Photon Energy Group erweitert IPP-Portfolio auf 92 MWp

Freitag, 6. Mai 2022


Pressemitteilung der Photon Energy N.V.:

– Das Unternehmen hat ein 1,4 MWp PV-Kraftwerk in Tolna, Ungarn, fertiggestellt und ans Netz angeschlossen. Dies ist die zweite PV-Anlage des Unternehmens in Tolna; die erste wurde im Dezember 2021 in Betrieb genommen und war das erste europäische PV-Kraftwerk des Unternehmens, das auf kommerzieller Basis und ohne staatliche Subventionen betrieben wird.

– Weltweit besitzt und betreibt das Unternehmen nun 88 Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 91,9 MWp, darunter über 60 MWp, die auf derzeit ohne staatliche Subvention auf kommerzieller Basis betrieben werden.

– Die jährliche Gesamtproduktion des neuen Kraftwerks in Tolna wird voraussichtlich rund 2,1 GWh betragen, was auf der Grundlage der aktuellen Forward-Preise für Grundlaststrom in Ungarn in den nächsten 12 Monaten einem erwarteten Umsatz von 440.000 Euro entspricht.

Photon Energy N.V. (WSE&PSE: PEN, FSX: A1T9KW) („Photon Energy Group“ oder das „Unternehmen“) gibt bekannt, dass Photon Energy Solutions HU Kft. – die ungarische Tochtergesellschaft der Gruppe, die sich auf Engineering-, Beschaffungs- und Bauleistungen (EPC) spezialisiert, ihr zweites Photovoltaik-Kraftwerk in der Nähe der Gemeinde Tolna, Ungarn, fertiggestellt und ans Netz angeschlossen hat. Die Anlage hat eine Kapazität von 1,4 MWp.

Mit dieser jüngsten Erweiterung erhöht sich das Portfolio der unternehmenseigenen Kraftwerke in Ungarn auf insgesamt 63 Anlagen mit einer Gesamtleistung von 51,8 MWp. Insgesamt besitzt und betreibt das Unternehmen damit nun 88 Kraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 91,9 MWp, darunter mehr als 60 MWp, die auf kommerzieller Basis betrieben werden und sauberen Strom zu Marktpreisen und ohne staatliche Subventionen produzieren.

Das neue Kraftwerk erstreckt sich über 2,8 Hektar und verwendet bifaziale PV-Module, die auf einachsigen Trackern montiert sind. Die Anlage ist an das Netz der E.ON Dél-dunántúli Áramhálózati Zrt. angeschlossen und wird voraussichtlich rund 2,1 GWh sauberen Strom pro Jahr erzeugen. Dies entspricht einem erwarteten Umsatz von 440.000 Euro auf der Grundlage der aktuellen Terminpreise für Grundlaststrom in Ungarn in den nächsten 12 Monaten.

Der Strom wird auf dem nationalen Strommarkt auf kommerzieller Basis verkauft werden. Das bedeutet, dass das Unternehmen keine Stromabnahmeverträge (PPA) abgeschlossen hat. Sie können jedoch neben anderen Absicherungsoptionen eine Rolle in der künftigen Ertragsmanagementstrategie des Kraftwerks spielen.

Die Gesamtinvestition in die Entwicklung und den Bau des Kraftwerks belief sich auf 1,0 Mio. Euro und wurde durch die Mittel des 6,50% Green EUR Bond 2021/2027 der Photon Energy Group mit einem platzierten Volumen von 55 Mio. Euro finanziert.

„Wir freuen uns sehr, ein weiteres Kraftwerk für unser ungarisches IPP-Portfolio in Betrieb nehmen zu können, das ohne staatliche Unterstützung betrieben wird. Das Projekt wurde im Einklang mit unserer neuen Marktstrategie realisiert, PV-Kraftwerke zu entwickeln und zu bauen, die auf dem Energiemarkt wettbewerbsfähig sind. Dieser Ansatz wird derzeit stark durch die jüngsten Marktentwicklungen und die Aussichten für die europäischen Energiepreise unterstützt. Die Wirtschaftlichkeit unseres europäischen marktorientierten Portfolios unterstreicht den Wert unserer CEE-Projektentwicklungspipeline, die in der gesamten Region dynamisch wächst“, sagte Georg Hotar, CEO der Photon Energy Group. 

Das Unternehmen hat das Projekt vollständig selbst entwickelt und über seine Tochtergesellschaft Photon Energy Solutions HU Kft. die Ingenieur-, Beschaffungs- und Bauleistungen erbracht. Photon Energy Operations HU Kft. – eine weitere Tochtergesellschaft der Gruppe – wird langfristige Überwachungs-, Betriebs- und Wartungsdienstleistungen für das Kraftwerk erbringen.

Photon Energy N.V.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Photon Energy N.V. 2021/27

Unternehmensanleihe der Photon Energy NV 2017/22

Zum Thema

AlsterResearch gibt Kaufempfehlung für Photon Energy-Aktie

Photon Energy sowohl operativ als auch nachhaltig in 2021 „auf Kurs“

Photon Energy: Deutlicher Umsatz- und EBITDA-Anstieg in 2021

Photon Energy Group schließt erstes eigenes rein kommerzielles PV-Kraftwerk in Europa an

Photon Energy: Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) zeichnet komplette Anleihe-Aufstockung

Photon Energy stockt neuen 6,50%-Green Bond 2021/27 (A3KWKY) um 5 Mio. Euro auf

+++ Ausplatziert +++ Photon Energy platziert neuen Green Bond 2021/27 vollständig im Volumen von 50 Mio. Euro

Photon Energy: 47% der Altinvestoren nehmen Umtauschangebot an – Zeichnungsphase für neuen Green Bond endet am Mittwoch

Photon Energy mit „solidem dritten Quartal“ – Neue 6,50%-Anleihe (A3KWKY) noch bis 17. November in der Zeichnung

DMAF und EMAF tauschen Alt-Anleihe (A19MFH) in neue Photon Energy-Anleihe 2021/27 (A3KWKY)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü