PANDION AG überzeugt auf ganzer Linie: Starke Verkaufszahlen und Rekordergebnis

Dienstag, 25. Mai 2021


Eindrucksvolle Zahlen – die PANDION AG, ein Immobilienprojektentwickler für hochwertige Wohn- und Gewerbeprojekte in deutschen A-Städten, hat im Geschäftsjahr 2020 ein Rekordergebnis von 42,1 Mio. Euro erzielt (Vorjahr: 24 Mio. Euro). Das operative Ergebnis (EBITDA) konnte dabei im Vergleich zum Vorjahr mit 93 Mio. Euro mehr als verdoppelt (2019: 44,9 Mio. Euro) werden. Durch Gewinnthesaurierung konnte das Eigenkapital von 105 Mio. Euro auf 147 Mio. Euro gesteigert werden. Auch im aktuellen Geschäftsjahr 2021 setzt das Unternehmen seine erfolgreiche Entwicklung fort und kann im Kernsegment „Wohnen“ erstmals die Verkaufsumsatzmarke von 100 Mio. Euro bereits im April des Jahres knacken.

Die für 2021 geplanten Verkaufsumsätze im Bereich Wohnen liegen mit 294 Mio. Euro deutlich über den Verkaufsumsätzen von 216 Mio. Euro aus dem Jahr 2020. Vor dem Hintergrund der seit Jahresbeginn starken Verkaufszahlen liegt PANDION hier zurzeit über Plan. Das Rekordergebnis im Jahr 2020 wird größtenteils vom Gewerbebereich getragen, insbesondere von dem Verkauf der Berliner Büroprojekte PANDION The Shelf und PANDION The Grid.

Hinweis: Der Fokus der Projektentwicklungen der PANDION-Gruppe liegt, bezogen auf die Gesamtinvestitionskosten, mit zwei Dritteln weiterhin auf dem Wohnungssegment. Als Wohnbauprojekte wirken sich auf das positive Jahresergebnis insbesondere die Projekte PANDION 4Living in Berlin und PANDION Penta in München mit einem Ergebnisbeitrag von jeweils über 10 Mio. Euro aus. Weitere Ergebnisbeiträge liefern die Projekte PANDION Ville in Bonn, PANDON Francis in Düsseldorf und Pandion DOXX in Mainz.

Projektpipeline von über 5 Mrd. Euro

„Die Ergebnisse des vergangenen Jahres, mit welchen wir unsere Prognose sogar noch übertreffen konnten, stimmen uns sehr positiv für die Zukunft. Sie sind das Resultat unserer langjährigen Strategie, Wohn- und Gewerbeentwicklungen in deutschen A-Städten an sehr guten Standorten zu realisieren. Zugleich sind sie Ausdruck einer außerordentlichen Leistung des gesamten PANDION-Teams. Wir haben im laufenden Jahr unsere Projektpipeline qualitativ weiter verstärkt und das Volumen auf über 5 Mrd. Euro ausgebaut. Damit haben wir die Weichen für eine nachhaltig positive Geschäftsentwicklung in den nächsten Jahren gestellt“, sagt PANDION-Vorstand Reinhold Knodel.

Die Projektpipeline der PANDION-Gruppe beinhaltet aktuell 27 Wohn- und 11 Gewerbeprojekte und ist mit ihrer Verteilung auf die Standorte Köln, Düsseldorf, Bonn, Stuttgart, Berlin und München und die Segmente Wohnen und Gewerbe sowohl regional als auch von der Nutzungsart sehr gut diversifiziert. Sie umfasst ca. 4.600 Wohnungen sowie rund 200.000 Quadratmeter Büromietfläche.

In einer kürzlich durch das Research-Institut bulwiengesa veröffentlichten Studie „Der Markt für Projektentwicklungen in den deutschen A-Städten 2021“ belegt die PANDION AG im Gesamtranking, bei dem bulwiengesa alle Nutzungsarten und Entwickler-Geschäftsmodelle zusammenfasst, den dritten Platz und dokumentiert damit seinen Stellenwert für die Stadtentwicklung.

INFO: Der Geschäftsbericht 2020 der Pandion AG wird im Juni 2021 auf der Webseite unter pandion.de/ag/anleihe veröffentlicht.

Erfolgreiche Anleihe-Emission

Nicht nur für die Geschäftsentwicklung, auch für die Premiere am Kapitalmarkt hatten die Unternehmensentscheider die richtigen Weichen gestellt, denn die eigentlich für Oktober 2020 angedachte Anleihe-Emission wurde mit großem Erfolg in den Januar 2021 verschoben. Das Management erkannte im vergangenen Oktober schnell eine deutliche Zurückhaltung am Kapitalmarkt im Zuge der sich verschärfenden Corona-Pandemie und verschob die Emission daraufhin auf unbestimmte Zeit. Bei dem Re-Start Ende Januar 2021 gelang es der PANDION AG schließlich ein Anleihevolumen von 45 Mio. Euro vorzeitig zu platzieren (geplant waren ursprünglich 30 Mio. Euro). Alles richtig gemacht.

ANLEIHE CHECK: Die nicht besicherte und nicht nachrangige Anleihe der PANDION AG (ISIN DE000A289YC5) hat ein platziertes Volumen von 45 Mio. Euro und ist mit einem Zinskupon von 5,50% p.a. (Zinstermin jährlich am 05.02.) ausgestattet. Die Anleihe-Laufzeit endet am 05.02.2026. Vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten nach Wahl der Emittentin bestehen ab dem 05.02.2024 zu 101,50% und ab dem 05.02.2025 zu 100,75% des Nennwertes. Von den Analysten der KFM ist die PANDION-Anleihe als „attraktiv“ mit 4 von 5 möglichen Sternen bewertet. Aktuell notiert die PANDION-Anleihe 2021/26 bei 101,6% (Stand: 25.05.2021).

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: PANDION AG (Doxx)

Zum Thema

PANDION AG in Spitzengruppe der deutschen Projektentwickler

PANDION erhält Baugenehmigung für 200 Mio. Euro-Büroprojekt in Düsseldorf

+++ AUSPLATZIERT +++ PANDION AG platziert neue 5,50%-Anleihe (A289YC) im Gesamt-Volumen von 45 Mio. Euro

PANDION-Anleihe 2021/26 (A289YC): Vorzeitiges Zeichnungsende am 26. Januar – KFM vergibt 4 Sterne

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet neue PANDION-Anleihe (A289YC) und verkauft Consus- und Cologneo-Bonds

Zeichnungsstart für 5,50%-PANDION-Anleihe 2021/26 (A289YC)

„Eine erfolgreiche Transaktion steht für uns im Vordergrund“ – Interview mit Reinhold Knodel, Vorstand der PANDION AG

+++ Neuemission +++ PANDION AG eröffnet mit Debüt-Anleihe (A289YC) das Emissionsjahr 2021 – Zinskupon von 5,50% p.a.

PANDION AG vor Rekordjahr: Konzerngewinn von 47,3 Mio. Euro in 2020 erwartet

PANDION AG: Hohe Nachfrage nach Wohnungen im zweiten Halbjahr 2020

+++ Keine Emission +++ PANDION AG verschiebt Anleihe-Begebung vorerst

„Haben eine breitgefächerte und gesicherte Projektpipeline in Höhe von 4,3 Mrd. Euro“ – Interview mit PANDION-Chef Reinhold Knodel

+++ Neuemission +++ PANDION AG begibt Debüt-Anleihe (A289YC) – Zielvolumen von 50 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü