Noratis AG vervierfacht Halbjahresüberschuss auf 7,3 Mio. Euro

Donnerstag, 30. September 2021



Die Noratis AG verzeichnet nach eigenen Angaben ein „hervorragendes erstes Halbjahr 2021“. Demnach vervierfachte sich der Jahresüberschuss des Immobilienbestandhalters auf 7,3 Mio. Euro nach 1,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) ist auf 13,3 Mio. Euro nach 4,5 Mio. Euro im Vorjahreszeitraum gestiegen und das Ergebnis vor Steuern, (EBT) hat sich auf 10,2 Mio. Euro nach zuvor 2,5 Mio. Euro verbessert. Damit hat die Noratis AG zum Halbjahr bereits die Ergebnisse des gesamten Vorjahres deutlich übertroffen, die bei einem EBT von 4,2 Mio. Euro und einem Konzernüberschuss von 2,8 Mio. Euro lagen.

Die positive Geschäftsentwicklung resultiert laut Noratis aus den planmäßig wieder aufgenommenen Portfolioverkäufen sowie höheren Mieteinnahmen durch den deutlich ausgebauten Immobilienbestand. Hierdurch seien die Umsatzerlöse von 14,0 Mio. Euro im ersten Halbjahr 2020 auf nunmehr 59,8 Mio. Euro gestiegen. 49,6 Mio. Euro sind dabei Erlöse aus Objektverkäufen und 10,2 Mio. Euro Mieteinnahmen.

Hinweis: Die Noratis AG bilanziert nach IFRS. Da die Immobilien im Umlaufvermögen gehalten werden, sind Wertveränderungen aufgrund von Preissteigerungen nicht ergebniswirksam. Diese werden erst bei der Veräußerung der Objekte gehoben und bilden bis dahin stille Reserven.

INFO: Der Halbjahresbericht 2021 der Noratis AG findet sich im Investor Relations-Bereich unter www.noratis.de.

Portfolio auf 3.732 Wohneinheiten ausgebaut

Insgesamt hat Noratis im Rahmen von zwei Blockverkäufen sowie einzelnen Privatisierungen 289 Einheiten im ersten Halbjahr 2021 veräußert. Durch die Ankaufsentwicklung konnte der Immobilienbestand indes weiter ausgebaut werden auf 3.732 Einheiten zum Ende des ersten Halbjahres inklusive der vertraglich gesicherten, aber bilanziell noch nicht erfassten Objekte. Vor einem Jahr lag der Vergleichswert noch bei 3.128 Einheiten.

Mit den getätigten Verkäufen hat Noratis die geplante Erhöhung der Verkaufserlöse und die damit prognostizierte Steigerung von EBIT und EBT im Geschäftsjahr 2021 bereits in den ersten sechs Monaten weitgehend umgesetzt. Entsprechend bestätigt das Unternehmen die Prognose für das Gesamtjahr 2021. Im zweiten Halbjahr 2021 steht dabei vor allem ein weiterer Ausbau des Immobilienbestands im Fokus.

„Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des 1. Halbjahres 2021 sehr zufrieden. Mit den beiden Säulen Verkaufserlöse aus entwickelten Objekten und Mieteinnahmen haben wir eine sehr gute Ergebnisentwicklung erzielt. Dabei bleiben wir unserem Ansatz treu, die Interessen aller Stakeholder – von den Mietern, Transaktionspartnern, Dienstleistern und Mitarbeitern bis hin zu Investoren und Aktionären – zu berücksichtigen“, sagt Igor Christian Bugarski, CEO der Noratis AG.

Noratis-Anleihen

ANLEIHE CHECK I: Die Noratis AG hatte im vergangenen Jahr ihre erste Unternehmensanleihe 2020/25 (ISIN: DE000A3H2TV6) mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 5,50% begeben. Die Debüt-Anleihe hat ein maximales Volumen von 50 Mio. Euro, von denen rd. 30 Mio. Euro am Kapitalmarkt platziert wurden. Die öffentlich angebotene Anleihe notiert derzeit bei starken 105,50% (Stand: 30.09.2021) und läuft bis November 2025.

ANLEIHE CHECK II:  Im August 2021 hat die Noratis AG eine weitere Unternehmensanleihe 2021/27 (ISIN: DE000A3E5WP8) aufgelegt und diese im Volumen von zunächst 10 Mio. Euro im Rahmen einer Privatplatzierung bei einer deutschen Versicherung platziert. Die unbesicherte Noratis-Anleihe 2021/27 hat einen Zinskupon von 4,75 % p.a. und ein maximales Gesamtvolumen von bis zu 40 Mio. Euro.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: Noratis AG (Symbolbild)

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Noratis AG 2020/2025

Zum Thema

Noratis AG platziert mit neuer Anleihe 2021/27 ein Volumen von 10 Mio. Euro

Noratis AG beschließt Ausschüttung einer Dividende von 0,50 Euro je Aktie

Noratis AG verkauft 126 Wohneinheiten in Schleswig-Holstein

Noratis AG kauft 82 Wohneinheiten in Celle hinzu

Noratis AG erwirbt Immobilien-Portfolio mit 150 Wohnungen in Gelsenkirchen

Noratis AG erwirtschaftet Konzernüberschuss von 2,8 Mio. Euro in 2020

Noratis AG baut Immobilienbestand in 2020 um rd. 50% aus

Noratis AG erreicht interne Zielmarke: Anleihe 2020/25 (A3H2TV) im Volumen von 30 Mio. Euro platziert

Noratis AG erwirbt 242 Wohn-Einheiten in Münster

Noratis AG: Dr. Henning Schröer übernimmt Aufsichtsratsvorsitz

Noratis AG platziert weitere 10 Mio. Euro der Debüt-Anleihe 2020/25 (A3H2TV)

Platzierungsergebnis: Noratis AG kann 12,5 Mio. Euro mit neuer Anleihe (A3H2TV) einsammeln

„Höhere Visibilität“: Noratis AG zieht Segmentwechsel an der Börse in Erwägung

„Bezahlbares Wohnen gilt als weniger krisenanfällig und bietet große Wachstumschancen“ – Interview mit Noratis-CFO André Speth

Anleihen-Barometer: Spitzenbewertung für neue 5,50%-Noratis-Anleihe (A3H2TV)

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS zeichnet neue 5,50%-Noratis-Anleihe (A3H2TV)

Finale Emissions-Details: Zeichnungsstart für neue 5,50%-Anleihe (A3H2TV) der Noratis AG am 26. Oktober 2020

+++ Neuemission +++ Noratis AG begibt Unternehmensanleihe – Volumen von bis zu 50 Mio. Euro – Zinskupon mind. bei 5,00% p.a.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü