PROKON: Geschäftsbetrieb stabil – Zwei Sanierungsvarianten im Rahmen eines Insolvenzplans – Abschluss des Insolvenzverfahrens für Mitte 2015 angestrebt

Donnerstag, 19. Februar 2015


Die Sanierung von PROKON Regenerative Energien GmbH (PROKON) schreite nach Angaben der Insolvenzverwaltung weiter voran. Laut dem
Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin werde der Abschluss des Insolvenzverfahrens für Mitte 2015 angestrebt.

Geschäftsbetrieb stabilisiert

Die Kerngeschäftsfelder Betriebsführung, Projektierung und Endkundenstromversorgung hätten sich mittlerweile stabilisiert. Es sei darüber hinaus mit der Projektierung und dem Bau von neuen Windkraftanlagen begonnen worden, so Dietmar Penzlin in einem Schreiben an die Gläubiger des insolventen Windenergie-Unternehmens. Bei Unternehmensbereichen, die nicht den Kerngeschäftsfeldern zuzuordnen seien, stünden aktuell Verkaufsprozesse an.

Finanzielle Sanierung

Die finanzwirtschaftliche Sanierung von PROKON soll wie angekündigt im Rahmen eines Insolvenzplans erfolgen. Denn bei allen operativen Erfolgen sei PROKON „bei weitem nicht in der Lage, sämtliche Insolvenzforderungen zurückzuzahlen“, so Insolvenzverwalter Penzlin.

Die WirtschaftsWoche hatte im Dezember vergangenen Jahres unter Berufung auf ein anderes Schreiben des Insolvenzverwalters darüber berichtet, dass die PROKON-Anleger höchst wahrscheinlich auf die Hälfte ihres eingesetzten Kapitals verzichten müssen.

Eigen- und Fremdkapital müssen laut Penzlin restrukturiert werden. Die beiden alternativen Sanierungsvarianten – entweder eine Übernahme von PROKON durch Genussrechtsinhaber oder eine Veräußerung der Anteile an PROKON an einen Investor – würden daher weiter intensiv verfolgt werden. „Wichtig ist, dass Prokon in beiden Varianten im Rahmen eines Insolvenzplans saniert und dauerhaft fortgeführt wird“, sagt Dietmar Penzlin.

Zwei Insolvenzplan-Varianten

Bei dem Genussrechtsinhaber-Insolvenzplan beteiligen sich die Inhaber von Genussrechten an einer Prokon-Genossenschaft und verzichten auf eine Barauszahlung.

Bei dem Investoren-Insolvenzplan würden die Anteile an einen Investor veräußert werden. In diesem Fall würden sämtliche Genussrechtsinhaber eine Barzahlung erhalten.

Bei beiden Varianten sei die Begebung einer Anleihe für die Genussrechtsinhaber vorgesehen. Es wäre jedoch auch denkbar, dass ein potentieller Investor im Rahmen des Investoren-Insolvenzplans auf eine Anleihe verzichte, und die Gläubiger anstatt einer Anleihe eine zusätzliche Barzahlung an die Genussrechtsinhaber erhalten würden.

Gläubigerversammlung für Mitte 2015 geplant

Es sei geplant, beide Varianten Anfang Mai 2015 beim Insolvenzgericht einzureichen. Nach Einreichung der beiden Insolvenzplan-Varianten sollen die Unterlagen an die Gläubiger versandt werden.

Für Mitte 2015 sei dann eine Gläubigerversammlung in der Messe Hamburg geplant, auf der über die Annahme eines der Insolvenzpläne entschieden werden soll. Nach einer rechtskräftigen Bestätigung des Insolvenzplans werde das Insolvenzverfahren aufgehoben.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Larry Jacobsen / flickr Larry Jacobsen

Anleihen Finder Datenbank

Genussrecht der PROKON Regenerative Energien Tranche III 2010/2016

Zum Thema:

Prokon: Anleger müssen auf die Hälfte ihres eingesetzten Kapitals verzichten – Neue 15-jährige Prokon-Anleihe zur Refinanzierung geplant

PROKON: And the winner is … der Insolvenzverwalter – Gläubigerversammlung stimmt für Sanierungskonzept von Insolvenzverwalter Penzlin – Ex-Prokon Chef Rodbertus verliert bei einer der größten Gläubigerversammlungen der deutschen Wirtschaftsgeschichte

Prokon-Pleite: Reguläres Insolvenzverfahren soll kurz bevorstehen – Was sollten Prokon-Gläubiger jetzt tun? – Antworten von Jürgen Kurz, Pressesprecher der DSW – Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz e.V.

Prokon-Insolvenz: Prokon-Genussrechte jetzt schnell an Hedgefonds verkaufen? – Bundeskanzlerin Angela Merkel äußert sich zum Fall Prokon

Prokon meldet Insolvenz an

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü