Neuemission: getgoods.de AG plant Mittelstandsanleihe

Donnerstag, 30. August 2012

Zwar muss der Wertpapierprospekt noch genehmigt werden, aber die getgoods.de AG hat bekannt gegeben, dass sie eine Mittelstandsanleihe mit einem Volumen von 30 Millionen Euro begeben möchte. Das geht aus einer Pressemitteilung des Unternehmens hervor. Die Mittelstandsanleihe der getgoods.de AG soll „noch im September“ kommen. „Ich rechne mit Mitte September“, sagte ein dem Kapitalmarkt nahestehender Informant der Anleihen Finder Redaktion.

Die getgoods.de AG ist ein E-Commerce-Unternehmen und betreibt Internet-Plattformen, auf denen unter anderem Smartphones, Tablets und Haushaltgeräte angeboten werden.

Die getgoods.de-Anleihe soll im Bondm der Börse Stuttgart gelistet werden. Die Mittelstandsanleihe wird zurzeit noch mit der GBC AG, dem Leadadvisor, strukturiert.

Die Anleihe-Millionen sollen zur Finanzierung des Wachstums des Unternehmens und „für eine bessere Handlungsfähigkeit im dynamischen Marktumfeld des Online-Handels“ eingesetzt werden.

Zudem meldet getgoods.de, dass der Konzernumsatz im 1. Halbjahr 2012 um 39 Prozent von 124,8 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011 auf 173,4 Millionen Euro gestiegen sei.

Der Rohertrag des Konzerns wurde von 8,8 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2011 auf 15,8 Millionen Euro im ersten Halbjahr dieses Jahres gesteigert. Die Rohertragsmarge wuchs dementsprechend von 7,1 auf 9,1 Prozent. Das EBIT legte von 2,9 Millionen Euro auf 5,0 Millionen Euro zu. Die EBIT-Marge kam von 2,3 Prozent und notierte am Ende des 1. Halbjahres 2012 bei 2,9 Prozent.

Das Management möchte im Geschäftsjahr 2012 einen Konzernumsatz von mindestens 400 Millionen Euro und eine EBIT-Marge von ca. 2,5 Prozent schaffen.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: getgoods.de AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü