NEUEMISSION: Clinicall Germany GmbH begibt fünfjährige Anleihe – Emissionsvolumen von bis zu 20 Millionen Euro – Zinskupon in Höhe von 6,0 Prozent p.a.

Dienstag, 29. November 2016


Telemedizin – die Digitalisierung des Gesundheitswesens! Die Clinicall Germany GmbH, ansässig in Neuss, entwickelt und installiert seit 2008 Klinik-Infotainment-Systeme für den Betrieb in Krankenhäusern und Reha-Kliniken. Zum weiteren Wachstum bietet das Unternehmen derzeit öffentlich eine Unternehmensanleihe in einem Volumen von bis zu 20 Millionen Euro an. Das Direktinvestment in einen Zukunftsmarkt bietet einen jährlichen Kupon von 6,0 Prozent.

Anleihe 2016/21 mit Zinskupon von 6,0 Prozent p.a.

ANLEIHEN CHECK: Die fünfjährige Unternehmensanleihe  2016/21 (WKN A2BPB9) der Clinicall Germany GmbH hat ein Gesamtvolumen von bis zu 20 Millionen Euro. Der Bond wird jährlich mit 6,0 Prozent verzinst (Zinszahlung immer am 01. Dezember) und soll zeitnah an der Börse Düsseldorf gelistet werden. Der Mindesteinsatz beträgt 1.000 Euro, so dass neben institutionellen Investoren auch private Investoren zeichnen können. Valutatag ist der 01. Dezember 2016. Ein Rating bezüglich Bonität des Unternehmens bzw. in Bezug auf die angebotene Schuldverschreibung gibt es derzeit nicht.

Hinweis: Hier kann der Wertpapierprospekt der Anleihe eingesehen werden.

clinicall2

Das Unternehmen hat aktuell zwei weitere Anleihen begeben. Die Anleihe 2014/19 (WKN A12T15) hat ein Gesamtvolumen von 10 Millionen Euro und ist mit einem Zinskupon in Höhe von 8,3 Prozent p.a. ausgestattet. Die Anleihe 2015/20 (WKN A1619V) hat ein maximales Volumen von 25 Millionen Euro und wird jährlich mit 6,5 Prozent verzinst.

Emissionserlös

Die Vermögens- und Finanzlage der Clinicall Germany GmbH ist bislang in erster Linie von der Aufnahme nachrangiger Darlehen sowie von Anleihekapital geprägt gewesen. Für den geplanten weiteren Auf- und Ausbau ihrer Geschäftstätigkeit benötigt die Emittentin kurzfristig weitere finanzielle Mittel.

Der Nettoemissionserlös soll in die Installation von Bedside Terminals in Krankenhäusern (rd. 8,0 Millionen Euro), in die Weiterentwicklung der Software (rd. 2,2 Millionen Euro), den laufenden Betrieb der Emittentin (Personalkosten, Betriebsmittel, usw. für rd. 4,0 Millionen Euro), in Marketing und in den Ausbau der Marktpräsenz (rd. 1,0 Million Euro) investiert werden. Das restliche Geld dient der Rückführung von Nachrangdarlehen.

Hinweis: Weitere Informationen zur Finanzsituation des Unternehmens finden Sie hier.

INFO: Der Mutterkonzern der Emittentin, die Clinic All International Corporation, hat ihren Sitz in New York und arbeitet mit weiteren Tochtergesellschaften und Vertriebspartnern weltweit zusammen.

Multimedia-Systeme für Krankenhäuser

Ziel von ClinicAll sei es, den Kliniken multimediale Bedside Infotainment-Terminals und moderne medizinische Anwendungen kostengünstig oder sogar kostenfrei an jedem Krankenbett zur Verfügung zu stellen, so Geschäftsführerin Nadine Leicht im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Klinikpersonal und Patienten können mit der von Clinicall entwickelten Software und bereitgestellten Hardware (Zusammenarbeit mit Microsoft) auf digitalem Weg schnell und einfach wichtige Informationen wie etwa Termine, nächste Visite oder den Behandlungsplan austauschen. Laborwerte, Röntgenbilder oder Operationspläne werden direkt am Krankenbett durch den Arzt vom zentralen Server abgerufen und den Patienten vor Ort anschaulich und verständlich erläutert.

Die von Clinicall entwickelten Bedside Terminals werden seit 2008 in Kliniken in Deutschland und weltweit eingesetzt. Das Unternehmen schließt dabei meist langjährige Verträge mit Krankenhäusern und Reha-Kliniken ab. Alle Clinicall Endgeräte und Software-Lösungen integrieren sich in die Klinik-Umgebung und ermöglichen das unbegrenzte Teilen und Bearbeiten von Daten. Die Produkte von Clinicall stellen nach Angaben des Unternehmens mittlerweile für viele Krankenhäuser eine wichtige Basis für die umfassende Digitalisierung an jedem Patientenbett dar und bieten zudem Schnittstellen für Erweiterungen.

Zukunftsmarkt Telemedizin

Allein in Deutschlands Kliniken stehen nahezu 500.000 Betten in Krankenhäusern sowie über 165.000 Betten in Reha-Einrichtungen zur Verfügung (Quelle: Statistisches Bundesamt, Oktober 2016). Ein Großteil davon ist noch nicht mit Infotainment-Terminals am Bett ausgestattet. Aber die Nachfrage ist groß – nach Prognosen der Unternehmensberatung Arthur D.Little soll sich der digitale Gesundheitsmarkt bis 2020 weltweit auf 233 Milliarden Dollar mehr als verdoppeln.

Hinweis: Mehr zum Thema und zur Neuemission erfahren Sie im Anleihen Finder-Emissionsinterview mit der Geschäftsführung der Clinicall Germany GmbH im kommenden Newsletter.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto/Tabelle: Clinicall Germany GmbH

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Startseite (rechte Spalte oben) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Zum Thema:

NEUEMISSION: PV-Invest GmbH begibt zwei Unternehmensanleihen! – Zinskupon von 4,15 bzw. 4,50 Prozent! Zeichnungsstart am 14.11.2016!

NEUEMISSION: Freund & Partner GmbH kündigt 25 Millionen Euro-Anleihe an – Rückkaufangebot für Alt-Anleihe

Neuemission: FCR Immobilien AG bietet Anlegern 7,1 Prozent Zinsen p.a. – Anleihe-Volumen von bis zu 15 Millionen Euro – Zeichnung bis 14. Oktober 2016 möglich

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü