Neuemission: Berentzen begibt Mittelstandsanleihe mit einem jährlichen Zins von 6,5 Prozent

Dienstag, 25. September 2012


Die Berentzen-Gruppe Aktiengesellschaft („Berentzen“)  begibt ihre erste Mittelstandsanleihe. Das gab das Unternehmen heute per Pressemitteilung bekannt.

Das als Herstelller von Spirituosen bekannt gewordene Unternehmen will am Kapitalmarkt 50 Millionen Euro (maximales Emissionsvolumen) aufnehmen. Die Berentzen-Anleihe hat eine Laufzeit von fünf Jahren, eine feste jährliche Verzinsung von 6,5 Prozent sowie einer Mindestanlage von 1.000 Euro.

Die Berentzen-Anleihen (ISIN: DE000A1RE1V3, WKN: A1RE1V) können vom 8. Oktober 2012 bis zum 16. Oktober 2012 gezeichnet werden.

Institutionelle Investoren können über die Close Brothers Seydler Bank AG (Sole Global Coordinator und Bookrunner) zeichnen, Privatanleger über Ihre Bank.

Ab dem 18. Oktober 2012 sollen die Mittelstandsanleihen im Open Market der Deutsche Börse AG (Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse) im Segment Entry Standard für Anleihen gelistet werden.

Laut dem Vorstandsvorsitzenden von Berentzen, Stefan Blaschak, sei die  Berentzen-Gruppe schuldenfrei. Der Emissionserlöse sollen in den Ausbau des internationalen Spirituosengeschäfts investiert werden.

Berentzen hat vor einigen Monaten eigene Tochtergesellschaften in der Türkei, Indien und China gegründet, um das internationale Geschäft zu fördern.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Berentzen

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü