Neue Windparks: PNE AG startet 59 MW-Projekt in Polen

Freitag, 27. November 2020


Pressemitteilung der PNE AG:

PNE AG startet Bau von zwei weiteren Windparks mit 59 MW in Polen

– Erfolgreiches Engagement in Polen wird fortgesetzt

– Weiterer Beitrag zum Klimaschutz und Ausbau der Windenergie

Die international in der Entwicklung und im Betrieb von Projekten der Erneuerbaren Energien tätige PNE-Gruppe startet mit dem Bau von zwei weiteren Windparks in Polen. Diese Projekte werden über eine Nennleistung von insgesamt rund 59 MW verfügen.

Der Baubeginn des Windparks „Krzecin“ steht unmittelbar bevor. Im Nordwesten Polens werden in diesem Projekt acht Windenergieanlagen von Typ Nordex N117 mit einer Nennleistung von insgesamt rund 19 MW errichtet. Die Bauphase soll Ende 2021 abgeschlossen sein.

In wenigen Wochen soll außerdem mit dem Bau des Windparks „Kuslin“ im westlichen Polen begonnen werden. Hier werden dann zwölf Vestas Windenergieanlagen vom Typ V126 entstehen. Die Nennleistung des Windparks wird sich auf rund 40 MW belaufen. Im ersten Halbjahr 2022 soll die Bauphase abgeschlossen sein.

„Mit diesen beiden Windenergieprojekten setzen wir unser erfolgreiches Engagement im wachsenden polnischen Markt für Erneuerbare Energie fort. Dies ist ein weiterer Beitrag dazu, dass Polen seine für 2030 gesteckten Ziele im Klimaschutz und bei der Reduzierung von Emissionen erreichen kann“, erläutert Markus Lesser, Vorstandsvorsitzender der PNE AG.

Das Investitionsvolumen für die beiden Windparks beträgt rund 100 Mio. Euro. Die Projektfinanzierung wurde mit Unterstützung der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) und der BayernLB gesichert. Die Sevivon Sp. z o.o., ein Unternehmen der PNE-Gruppe im polnischen Markt, hatte die beiden Projekte in der Entwicklung übernommen und mit ihrer umfangreichen Kompetenz baureif und finanzierungsfähig zu Ende entwickelt.

PNE AG

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der PNE AG 2013/2018

Unternehmensanleihe der PNE AG 2018/2023

Zum Thema

„Im Plan“: PNE AG bestätigt Jahresprognose 2020 mit EBIT zwischen 5 und 10 Mio. Euro

PNE AG vertsärkt Positionierung im Vermittlungsgeschäft von Stromabnahmeverträgen

PNE AG baut Eigenbetrieb von Windparks aus

PNE AG liegt 2020 „im Plan“ – Jahresprognose bestätigt

PNE AG zahlt Dividende in Höhe von 0,04 Euro je Aktie

PNE-Gruppe wird Eigenbetrieb von Windparks auf bis zu 500 MW ausbauen

PNE-Gruppe startet mit neuen Projekten schwungvoll in 2020

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü