MS Deutschland-Manager reichen Insolvenzantrag für Eigenverwaltung ein – Wolfram Günther von One Square Advisors leitet Sanierung

Mittwoch, 29. Oktober 2014


Säuft jetzt die Traumschiff-Unternehmensanleihe endgültig ab? Fakt ist, dass heute die Geschäftsführung der MS Deutschland- Beteiligungsgesellschaft mbH beim Amtsgericht Eutin einen Antrag auf die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gemäß § 270a der Insolvenzordnung (InsO) eingereicht hat. Darüber haben die Traumschiff-Verwalter heute per Pressemitteilung informiert.

Ursache für den Schritt in die Insolvenz sei „die Verschlechterung der Liquiditätssituation nach der ersten Gläubigerversammlung der MS Deutschland am 8. Oktober 2014 sowie nicht vorhandene mittelfristig notwendige weitere Finanzierungszusagen.“ Daraus sei eine sich „unerwartet schnell entwickelnde negative Finanz- und Vermögenslage“ entstanden.

Alle Traumschiff-Reisen sollen „bis zum Werfttermin“ nach Plan stattfinden. In der vorläufigen Eigenverwaltung seien die Löhne und Gehälter der Mitarbeiter für drei Monate durch die Bundesagentur für Arbeit gesichert, informierte die MS Deutschland.

Wolfram Günther von One Square Advisors GmbH übernimmt

Das MS Deutschland-Management arbeite jetzt an einem neuen Finanzierungskonzept. Details zu den geplanten Sanierungsschritten würden voraussichtlich auf der Gläubigerversammlung am 12. November 2014 in München präsentiert und auf einer sich anschließenden Pressekonferenz am 13. November 2014 in Hamburg.

Weiter hieß es, dass die Sanierung in Eigenverwaltung durch Wolfram Günther, Managing Director der One Square Advisors GmbH geleitet werde. Wolfram Günther sei vom Mehrheitsgesellschafter Callista Private Equity als Chief Restructuring Officer bestellt worden.

„Wir mussten eine neue Sanierungsphase einleiten. Ich bin aber sehr optimistisch, die DEUTSCHLAND langfristig in ein sicheres Fahrwasser zu bringen. Wir werden nun die Kapitalstruktur bereinigen. Eine meiner ersten großen Aufgaben wird sein, die Finanzierung für die Werft zu sichern, damit unser Schiff noch in diesem Jahr auf Weltreise gehen kann“, sagt Wolfram Günther.

Und weiter sagte Wolfram Günther: „Die seit 2013 eingeleiteten Maßnahmen haben bereits Früchte getragen, aber noch nicht zum notwendigen Erfolg geführt. Unsere Buchungszahlen für 2015 sind sehr gut. Gleichzeitig steht die Bereinigung der Kapitalstruktur noch aus. Die heute eingeleitete Eigenverwaltung gibt uns die notwendige Zeit und den Handlungsspielraum, die anstehenden Themen zu lösen“, sagt Wolfram Günther.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der MS “Deutschland” Beteiligungsgesellschaft mbH 2012/2017

Zum Thema

Traumschiff-Anleihe: MS Deutschland-Gläubigerversammlung nicht beschlussfähig – Anleger-Präsenz unter 50 Prozent – Zweite Versammlung nötig

Traumschiff-Anleihe: Morgen Showdown in Frankfurt – Gläubigerversammlung um 11 Uhr – Mehr Unterstützung für Günther Beckstein – Deutsche Investoren Union ändert Meinung und stimmt für Beckstein

MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH kommt vom Kurs ab: FERI stuft „Traumschiff“-Anleihe auf „CC“ herab – Ausblick bleibt „negativ“ – „Risiken für nicht ordnungsgemäße Bedienung und Tilgung der Anleihe weiter erhöht“

MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH: „Finanzstruktur der Gesellschaft als unbefriedigend eingestuft“ – „Aus Sicht der Gesellschafter sollten sich alle Stakeholder aktiv daran beteiligen, die Basis für eine positive Geschäftsentwicklung zu stärken und finanzielle Spielräume zu schaffen“

MS Deutschland-Gläubigerversammlung: Deutsche Investoren Union gegen Vorschläge zur Stundung der Zinsansprüche und Ausschluss von Kündigungsrechten – Gegen Ministerpräsident a.D. Günther Beckstein als gemeinsamen Vertreter – Kurs der Traumschiff-Anleihe verliert stark

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü