MS Deutschland: FERI EuroRating stuft „Traumschiff“-Anleihe auf „B-“ herab – Ausblick „negativ“ – „Zinszahlung für 2015 aus eigener Kraft vermutlich nicht zu gewährleisten“ – Anleihe-Kurs notiert bei 46,40 Prozent

Montag, 1. September 2014


Die FERI EuroRating Services AG stuft die
Unternehmensanleihe  der MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH von „BB-“ auf „B-“ herab. Das gaben die Rating-Experten bekannt. Der Ausblick für die Mittelstandsanleihe wurde zudem  auf „negativ“ gesetzt.

Die Rating-Analysten nannten als Hauptgrund für die Herabstufung, die sich weiter verschlechternde finanzielle Situation des Unternehmens. Am 30. Juli 2014 teilte die MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH mit, dass die Umsatzziele für 2014 verfehlt würden. Demnach seien die Umsätze für das laufende Geschäftsjahr 2014 sechs Prozent unter den Planungen, was auf „nicht zufriedenstellende Vertriebsaktivitäten“ zurückzuführen sei. Insbesondere die Neukundenakquise bliebe hinter den Erwartungen zurück. Zugleich gebe es aber laut der MS Deutschland Gesellschaft keinen Spielraum für Kostensenkungen, da die Produktqualität nicht gefährdet werden solle.

Zinszahlungen auf der Kippe?

Der geringere Umsatz bei gleichzeitig fest eingeplanten Investitionen in die „MS Deutschland“ dürfte zu einem deutlich höheren Verlust für das Geschäftsjahr 2014 führen, attestiert FERI. Deshalb erwarte die Ratingagentur  einen weiteren Anstieg der Verschuldung und rechne nicht damit, dass die Zinsverpflichtungen für 2015 in vollem Umfang aus eigener Kraft geleistet werden könnten.

Aufgrund der steigenden Verschuldung und der schwachen Umsatzentwicklung halte FERI deshalb eine Herabstufung insgesamt für notwendig.

„Traumschiff“-Anleihe unter Druck

Am 17.04.2014 wurde die „Traumschiff“-Anleihe von FERI mit „BB-“ bewertet, am 31.07.2014 folgte dann die Einstufung auf „watch“, bevor das Rating nun endgültig herabgesetzt wurde.

Aktuell liegt der Anleihe-Kurs der „MS Deutschland“ bei  46,40 Prozent (Stand: 01.09.2014, 15 Uhr).

TIPP: Melden Sie sich hier kostenlos für den regelmäßigen Bezug unseres Newsletters „Der Anleihen Finder“ an, so dass „Der Anleihen Finder” automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach gelangt. Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Jean Pierre Hintze / flickr jphintze

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der MS “Deutschland” Beteiligungsgesellschaft mbH 2012/2017

Zum Thema:

MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH: „Umsatz sechs Prozent unter Plan“ – Geschäftsführer Nolde verlässt das Schiff – Mehrheitseigener Callista schickt Rettungsteam an Bord – Traumschiff-Anleihe nicht auf Kurs

Bewegung im Fall MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH: Feri EuroRating mit Folgerating beauftragt – Anleihe-Kurs zeigt leichte Tendenz nach oben

MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mbH: Immer noch keine Ratings für die Traumschiff-Unternehmensanleihe – Börse Frankfurt wartet auf Erfüllung der Folgepflicht für den Entry Standard

Traumschiff-Unternehmensanleihe: Wie will Callista Private Equity die MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft wieder flott kriegen? – Was will Callista besser machen als Aurelius? – Anworten vom Callista-Chef Olaf Meier

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü