Mox Telecom AG: Verträge zur Übernahme der Kang JSC in Vietnam abgeschlossen

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Pressemitteilung der Mox Telecom AG:

– Stärkung der Vertriebspräsenz in Südostasien

– Mox Telecom Tochter erhält Rechte an vietnamesischer Call-by-Call-Nummer (Short Code „126“)

– Umsatzprognose 2013 der neuen Tochter liegt zwischen Euro 60 und 65 Mio.

Der Vorstand der Mox Telecom AG hat heute die Unterzeichnung der Übernahmeverträge an der Kang JSC bekannt gegeben. Der globale Anbieter für Telekommunikation aus Ratingen hält 65% der Anteile direkt und 35% indirekt über Treuhandverhältnisse. Damit ist Mox bisher der einzige netzübergreifende Anbieter mit mehrheitlich ausländischer Beteiligung in Vietnam. Durch die Übernahme wird die Vertriebspräsenz in einem der dynamischsten und wachstumsstärksten Länder in Südostasien weiter ausgebaut und damit der Eintritt in neue Märkte vorangetrieben.

Bereits seit 2010 arbeiten Mox Telecom und das vietnamesische Unternehmen Kang JSC erfolgreich zusammen. In 2011 unterzeichneten beide Unternehmen einen Letter of Intent (LOI), der Mox ein exklusives Vorkaufsrecht an den Geschäftsanteilen der Kang JSC gewährte. Zwischenzeitlich firmiert das Unternehmen unter dem Namen Mox Telecom Vietnam JSC. Joint Ventures und Übernahmen in Vietnam im Telekomkommunikationssektor unterliegen staatlicher Kontrolle und Genehmigung. Nach intensiven Vertragsverhandlungen und Abstimmung mit den Ministerien konnten die Übernahmeverträge nun endlich unterschrieben werden.

Vietnams Beitritt zur WTO in 2007 hat zu einer weitreichenden Öffnung des Handels geführt. Bis zum Jahr 2020 will sich das Land mit dem stärksten Wachstum in Südostasien zu einem Industrieland entwickeln. Besonders der Telekommunikationsmarkt in Vietnam ist sehr dynamisch und mit dem deutschen Telekommunikationsmarkt in der Frühphase 1998 vergleichbar (allerdings mit weitaus weniger Wettbewerbern). Die Öffnung des Landes führt zu einem deutlichen Anstieg der Auslandstelefonie und bietet für die Mox Gruppe erhebliches Potenzial. Die im weltweiten Vergleich sehr junge Bevölkerung (ca. 60% der Bevölkerung ist unter 35 Jahre) bevorzugt die aktuellen Technologie-Standards. Heute gibt es mehr als 130 Millionen Mobilfunktelefone bei einer Bevölkerung von knapp 100 Millionen Einwohnern. Durch öffentliche Wifi-Netzwerke an vielen Orten in Vietnam stehen jedem Einwohner kostenlose Internetzugänge zur Verfügung. Die Wachstumsrate des Telekommunikationsmarktes in Vietnam liegt bei durchschnittlich über 20% p.a.

Mox Telecom Vietnam JSC ist die erste Konzerntochter, die ausschließlich Mox-Markenprodukte vertreibt. Das Produktspektrum der neuen Mox-Tochter umfasst neben Softwarelösungen vor allem Calling Cards, Mobile Cards, Mobile- und PC Dialer Cards (die beiden letzteren Produkte für Voice-over-IP-Telefonie, kurz „VoIP“).

Mox Telecom Vietnam verfügt über die Lizenz für einen der wenigen und begehrten sogenannten „Short Codes“. Der Short Code in Vietnam, der nur teilweise mit der deutschen Call-by-Call-Nummer in Deutschland vergleichbar ist, ist im Festnetz aber vor allem auch in den Mobilfunknetzen sowohl für nationale als auch internationale Telefonie nutzbar. Mox adressiert in Vietnam nun erstmalig nicht nur die profitable Nische der Calling-Card-Produkte, sondern mit dem Short Code „126“ die komplette Breite des Marktes für Sprachtelefonie. Darüber hinaus sind die drei vietnamesischen Mobilfunk-Anbieter aufgrund regulatorischer Auflagen verpflichtet, für die Mox Telecom Vietnam JSC das Inkasso zu übernehmen, wenn Kunden den Mox-Short Code „126“ nutzen.

„Nach intensiven Verhandlungen freuen wir uns nun sehr, die Übernahme endlich abgeschlossen zu haben. Mit der Mox Telecom Vietnam JSC haben wir endlich den wichtigsten Schritt unserer Südostasien-Strategie vollzogen.“ so Dr. Günter Schamel, CEO und Gründer der Mox Telecom AG. Christoph Zwingmann, CFO der Mox Telecom AG weiter: „Neben den sehr guten Umsatzprognosen erwarten wir aufgrund des frühen Marktstadiums ein EBITDA-Beitrag ab 2015 von ca. Euro 7-10 Mio. p.a. Mittelfristig sehen wir Mox Telecom Vietnam JSC, zum Bereich Calling Cards und der E-Commerce-Sparte Mox Deals als dritten starken Umsatztreiber der Mox Gruppe. Die Marke Mox steht dann auch in Vietnam für kostengünstige und verlässliche Produkte in der In- und Auslandstelefonie.“

Die Erstkonsolidierung der neuen Unternehmenstochter soll zum 01. Juli 2013 erfolgen. Die Gesellschaft erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von Euro 61 Mio. Bereits für 2013 erwartet der Vorstand der Mox Telecom AG zusätzliche Beiträge zum Umsatz in der Gruppe zwischen Euro 20 und 25 Mio. p.a. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Mox Telecom Gruppe

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü