Mittelstandsanleihen Index GBC MAX nähert sich 150 Index-Punkten – ESG-Kriterien immer bedeutsamer

Montag, 13. September 2021


150er Index-Marke im Visier – der GBC Mittelstandsanleihen Index „GBC MAX“ (ISIN: DE000SLA1MX8) weist aktuell ein Kursniveau von rund 149,0 per Anfang September 2021 auf und setzt damit seinen Aufwärtstrend trotz andauernden Corona-Pandemie weiter fort. Im Juli dieses Jahres wurde ein neues Allzeithoch mit 149,83 Index-Punkten erreicht.

Dabei zeigt sich laut GBC-Analysten, dass die zuvor aufgenommenen Anleihen, wie z.B. die Anleihe der Deutsche Rohstoff AG oder die Anleihe der Homann Holzwerkstoffe GmbH, durch ihre positiven Kurseffekte und Kupons die Gesamtperformance des GBC MAX beflügelt haben. Zudem haben aber auch die bestehenden Anleihen und sonstigen Wertpapiere zu einer positiven Gesamtentwicklung des Qualitätsanleihenindex maßgeblich beigetragen.

In 2021 (YTD) beträgt das Plus bereits +4,53%. Trotz einer durch die Corona-Situation bedingten moderaten Volatilität von 4,59% innerhalb der letzten 12 Monate, konnte in Kombination mit einer sehr guten Performance (letzten 12 Monate: +8,80%) ein deutlich positives Sharpe-Ratio von 1,99 erzielt werden.

INFO: Sehen Sie hier die Gesamt-Entwicklung des GBC MAX

6 Abgänge, 6 Neuzugänge

Seit dem letzten GBC MAX-Update im März 2021 wurden 6 neue Anleihen in den GBC MAX aufgenommen und gleichzeitig haben 6 Anleihen den Anleiheindex verlassen (siehe Tabellen). Darunter mit der VEDES AG eine Anleihe, deren Restlaufzeit sich der Mindestlaufzeit (Restlaufzeit: mind. 1 Jahr) angenähert hat. Somit befinden sich aktuell 37 Unternehmensanleihen im Index.

Bei den Indexneuzugängen zeigt sich laut GBC-Analysten, dass das Thema ESG und Nachhaltigkeit im Anleihebereich bei den emittierenden Unternehmen immer weiter an Bedeutung gewinnt. So hat z.B. die Media and Games Invest SE erstmals im Sommer 2021 einen Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht, der die umfassenden Nachhaltigkeitsmaßnahmen des Geschäftsjahres 2020 dokumentiert.

Die größten Positionen des GBC MAX (vor Neuanpassung) stellen im September 2021 die Anleihen der Hornbach Baumarkt AG, der BayWa AG, der Nordex SE, der Bilfinger SE und der OTTO GmbH & Co KG dar. Diese fünf Positionen machen zum Betrachtungszeitpunkt insgesamt rund 26,3% des Index aus. Die verbleibenden restlichen 73,7% verteilen sich demnach auf die weiteren Anleihen.

INFO: Hier finden Sie die vollständige Analyse: http://www.more-ir.de/d/22898.pdf

Liste aller gegenwärtig im GBC MAX enthaltenen Anleihen (inkl. Anpassungen)

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Tabellen: GBC AG

Zum Thema:

Mittelstandsanleihen Index GBC MAX trotz Pandemie auf Allzeithoch-Niveau

GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX) hat Corona-Delle überwunden – Kursniveau wieder über 130 Punkten

Neues Allzeithoch: GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX) startet erfolgreich ins Jahr 2020

GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX) mit leicht positiver Jahresperformance in 2018

Mittelstandsanleihen Index GBC MAX mit 130 Punkten weiter auf Allzeithoch-Niveau

GBC MAX erreicht neuen Höchststand von 128,42 Punkten – Wandelanleihen stärken GBC Mittelstandsanleihen Index

GBC Mittelstandsanleihen Index erreicht mit einem Kurs von 126,38 neues Allzeithoch

GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX) erreicht neuen Höchststand – Wandelanleihen stärken den Index

Wie performt der GBC Mittelstandsanleihen Index (GBC MAX)?

GBC AG empfiehlt „Kauf“ der EYEMAXX-Aktie – Kursziel von 13 Euro

GBC AG: Aktuelle Einstufung des GBC Mittelstandsanleihen Index

Original-Research: GBC Mittelstandsanleihen Index – von GBC AG

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü