Metalcorp-CEO Carlos Leite: „Es ist auch in unserem Interesse, die Anleihe schnellstmöglich teilweise oder vollständig zurückzuzahlen“

Dienstag, 1. November 2022


Aufgrund des Nicht-Erreichens des Quorums in Höhe von 50 % des ausstehenden Anleihevolumens in einer ersten Abstimmung ohne Versammlung (AoV) hat die Metalcorp Group S.A. ihre Anleihegläubiger zu einer zweiten Gläubigerversammlung (Präsenzveranstaltung) am 18. November nach Frankfurt am Main eingeladen. Dort sollen die Anleger u.a. über die geplante einjährige Laufzeitverlängerung der Metalcorp-Anleihe 2017/22 (ISIN: DE000A19MDV0) abstimmen. Ein beschlussfähiges Quorum wird dann bereits bei einer Teilnahme von 25% des ausstehenden Anleihevolumens erreicht. Neben den Vorschlägen des Unternehmens hat auch die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK) einen Gegenantrag mit modifizierten Vorschlägen eingereicht. Wir haben dazu noch einmal bei Carlos Leite, CEO der Metalcorp Group S.A., nachgefragt.

Anleihen Finder: Hallo Herr Leite, die erste Abstimmung Ihrer Gläubiger war aufgrund einer zu geringen Teilnahme nicht beschlussfähig. Das ist nicht unüblich. Sie haben sicher insgeheim auch damit gerechnet. Wie wappnen Sie sich jetzt für die zweite AGV und wie wollen Sie die Gläubiger von einer Teilnahme überzeugen?

Carlos Leite: Zunächst möchten wir uns bei allen Anleihegläubigern bedanken, die an der Abstimmung ohne Versammlung teilgenommen haben. Tatsächlich waren wir nicht überrascht, das Quorum in der AoV nicht erreicht zu haben, sind aber sehr zuversichtlich, dass uns dies in der zweiten Versammlung bei einem erforderlichen Quorum von 25 % des ausstehenden Volumens gelingen wird. Aber auch hier benötigen wir die Unterstützung jedes einzelnen Gläubigers. Wir wissen, dass dies für die Gläubiger mit Aufwand und Kosten verbunden ist. Daher haben wir uns entschlossen, den Teilnehmern, die von ihrem Stimmrecht in der 2. Gläubigerversammlung persönlich oder per Vollmacht Gebrauch machen, 0,5 % des Nennwertes des angemeldeten Nominals, mindestens aber 50 Euro pro Depot zu erstatten. Die Zahlung der über den Mindestbetrag hinausgehenden Teilnahmevergütung steht unter dem Vorbehalt des wirksamen Zustandekommens der Prolongation der Anleihe. Im Dialog mit den Investoren sind wir offen für Feedback und befinden uns daher im konstruktiven Austausch mit den Gläubigern und Gläubigervertretern, wie zum Beispiel der SdK. Gemeinsam arbeiten wir daran, die geplanten Maßnahmen im Sinne der Anleger umzusetzen.

Anleihen Finder: Was würde es für die Metalcorp bedeuten, wenn das Quorum erneut verfehlt werden würde? Was wären die unmittelbaren Konsequenzen?

Carlos Leite: An der Abstimmung ohne Versammlung haben bereits knapp 30 % des ausstehenden Volumens teilgenommen. Wir sind sehr zuversichtlich, dass das nun erforderliche Quorum von 25 % in der zweiten Versammlung erreicht wird und diese somit beschlussfähig sein wird. Schlimmstenfalls müsste eine erneute erste Abstimmung ohne Versammlung oder Gläubigerversammlung mit geänderten Vorschlägen einberufen werden.

Anleihen Finder
: Warum wurde Frankfurt am Main als Austragungsort der Präsenzveranstaltung gewählt? Was müssen Anleihegläubiger für die Teilnahme an der 2. AGV tun bzw. beachten?

„Besonders dringlich ist das rechtzeitige Anfordern der Sperrbescheinigungen“

Carlos Leite: Wir haben Frankfurt aufgrund seiner guten Erreichbarkeit sowie als Hauptbörse und -handelsplatz der ausstehenden Schuldverschreibungen gewählt. Besonders dringlich ist das rechtzeitige Anfordern der Sperrbescheinigungen. Die Banken haben aktuell immer noch längere Bearbeitungszeiten. Wer nicht persönlich an der 2. Gläubigerversammlung teilnehmen kann oder möchte, kann selbstverständlich einem selbst ausgewählten Dritten oder dem von der Metalcorp Group benannten weisungsgebundenen Stimmrechtsvertreter eine Vollmacht mit Weisungen zur Abstimmung erteilen. Alle erforderlichen Formulare sind auf unserer Webseite unter  https://metalcorpgroup.com/ unter der Rubrik „Investor Area / Gläubigerabstimmung Anleihe 2017/2022“ zu finden.

INFO: Die zweite Gläubigerversammlung bzgl. der geplanten Prolongation der Metalcorp-Anleihe 2017/22 findet am 18. November 2022 um 12:00 Uhr im JW Marriott Hotel, Thurn-und-Taxis-Platz 2, in Frankfurt am Main statt.

Anleihen Finder: Bleiben Sie starr bei Ihren Vorschlägen oder gehen Sie auch auf die Argumente und Vorschläge der SdK ein? Werden Sie vllt. sogar den Gegenantrag der SdK vollends übernehmen?

„Sobald das Ergebnis der Liquiditätsprüfung vorliegt, werden wir mit den Gläubigern in den Dialog bezüglich der leistbaren Höhe von Teilrückzahlungen und des Kupons treten“

Carlos Leite: Wir begrüßen den Gegenantrag der SdK und haben Verständnis für die jeweiligen Beschlussvorschläge, die u. a. Teilrückzahlungen und einen höheren Kupon umfassen. Wir befinden uns in intensiven Gesprächen sowohl mit der SdK als auch mit anderen Gläubigergruppen. Unsere Liquiditätsplanung lassen wir gerade plausibilisieren. Sobald das Ergebnis vorliegt, werden wir mit den Gläubigern in den Dialog bezüglich der leistbaren Höhe von Teilrückzahlungen und des Kupons treten.

Anleihen Finder
: Was würde denn gegen feste bzw. anlassbezogene Teilrückzahlungen des Bonds oder eine Gleichbehandlungspflicht mit den Inhabern der Anleihe 2021/26 sprechen?

Carlos Leite: Wir sind nicht grundsätzlich gegen feste oder anlassbezogene Teilrückzahlungen. Wie beschrieben, warten wir hier die Plausibilisierung unserer Liquiditätsplanung ab. Es ist ja auch in unserem eigenen Interesse, die Anleihe so bald wie möglich teilweise oder wie geplant vollständig zurückzuzahlen.

Anleihen Finder: Inwieweit haben sich Ihre Refinanzierungspläne für die Anleihe in den letzten Wochen konkretisiert? Haben Sie jetzt – auch mit Blick auf die weiterhin erfolgreiche Geschäftsentwicklung im dritten Quartal – ein belastbares Refinanzierungskonzept für die Bond-Rückzahlung in einem Jahr aufgestellt?

„Die Prolongation der Anleihe wird die Grundvoraussetzung für ein belastbares Refinanzierungskonzept sein, das wir natürlich bereits erarbeitet haben“

Carlos Leite: Unser Hauptaugenmerk liegt aktuell auf dem Dialog mit den Gläubigern, um auf der 2. Gläubigerversammlung unser gemeinsames Ziel – die erfolgreiche Prolongation der Anleihe – zu erreichen. Dies wird die Grundvoraussetzung für ein belastbares Refinanzierungskonzept sein, das wir natürlich bereits erarbeitet haben.

Anleihen Finder: Wie werden Sie zukünftig Ihr Geschäftsmodell und Ihre Finanzierungen „absichern“, um nicht noch einmal in eine solch prekäre Situation zu kommen?

Carlos Leite: Wir werden unser erfolgreiches Geschäftsmodell mit adäquaten Finanzierungsstrukturen verbinden, die sicherstellen, dass alle unsere Aktivitäten in Zukunft reibungslos ablaufen.

Anleihen Finder: Danke für Ihre Ausführungen.

Hinweis: Lesen Sie hier auch den ersten Teil des Interviews mit Metalcorp-CEO Carlos Leite, das zeitlich vor der ersten Gläubigerabstimmung geführt wurde.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Metalcorp Group B.V. 2021/2026

Unternehmensanleihe der Metalcorp Group B.V. 2017/2022

Unternehmensanleihe der Metalcorp Group B.V. 2013/2018 (getilgt)

Zum Thema

Metalcorp: 1. Gläubiger-Abstimmung nicht beschlussfähig – 2. AGV am 18.11.2022 in Frankfurt/Main

Metalcorp-Anleihe 2017/22: SdK stellt Gegenantrag für Abstimmung ohne Versammlung

„Haben keinen Zweifel an unseren Zukunftsperspektiven“ – Interview mit Carlos Leite, CEO der Metalcorp Group S.A.

Metalcorp-Anleihe 2017/22 (A19MDV): Abstimmung ohne Versammlung zwischen dem 22. und 25. Oktober 2022

Metalcorp: Telefon- und Webkonferenz für Anleger – Update: 1. AGV zwischen 22. und 25. Oktober 2022

+++ Eilmeldung +++ Metalcorp kann Anleihe 2017/22 (A19MDV) nicht fristgerecht zurückzahlen

Metalcorp mit EBITDA-Anstieg von 53% im ersten Halbjahr in 2022

Metalcorp stockt Anleihe 2021/26 (A3KRAP) um 50 Mio. Euro auf

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü