MAG IAS GmbH: Aufkauf der MAG-Gruppe durch Fair Friend Group notariell besiegelt – Steht die Refinanzierung der 50-Millionen-Euro-Anleihe? – Anleihe-Kurs rasant gestiegen

Dienstag, 23. Juni 2015


Wird die Refinanzierung der MAG IAS-Unternehmensanleihe durch den Deal mit der taiwanischen Fair Friend Group (FFG) sicherer? Antwort: Ja, schon, wenn man den aktuellen Verlautbarungen der Emittentin glaubt. Denn durch einen Verkauf der MAG-Gruppe an die FFG könnte die Refinanzierung der 50 Millionen Euro schweren Unternehmensanleihe schnell gelöst werden. Eine dementsprechende Vereinbarung über einen Firmenkauf hätten beide bereits getroffen, berichtet das Finance Magazin. Sollte der Verkauf allerdings scheitern, könnte auch die Finanzierung der Anleihe schwierig werden.

Die Anleihegläubiger begrüßten jedenfalls die Transaktion. Der Kurs der MAG IAS-Anleihe schoss nach dem Bekanntwerden des Deals von 79 auf 94 Prozent nach oben. Aktuell liegt der Kurswert des MAG IAS-Minibonds bei 93 Prozent (Stand: 23.06.2015).

ANLEIHE CHECK: Die MAG IAS-Anleihe (WKN: A1H3EY) wurde im Februar 2011 begeben und wird am 08. Februar 2016 fällig. Die Unternehmensanleihe ist mit einem Zinskupon von 7,50 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von 50 Millionen Euro. Die Anleihe ist im Segment Bondm der Börse Stuttgart gelistet.

Veröffentlichung des Geschäftsberichts verschoben

Die Veröffentlichung des Geschäftsberichts für 2014 wurde auf Grund des sich anbahnenden Deals auf den August 2015 verschoben, wenn die Kaufverträge endgültig unterzeichnet werden sollen. Die Wirtschaftsprüfer koppeln die Bestätigung ihrer Fortführungsprognose an die Unterzeichnung des Vertrags, der als notwendiger Nachweis für die „langfristige Finanzierung des Unternehmens“ gesehen wird.

Notarielle Vereinbarung

In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass FFG die MAG-Gruppe, inklusive 100 Prozent der Anteile der MAG IAS GmbH, aufkaufen werde. Eine notariell beurkundete Vereinbarung wurde zum 17. Juni 2015 wirksam, die endgültige Transaktion sei bis Oktober 2015 vorgesehen, berichteten beide Parteien.

Bis August 2015 soll die entsprechende Dokumentation vollständig unterzeichnet werden. Zu den weiteren Details der Transaktion hatten die Parteien Stillschweigen vereinbart. Das Finance Magazin berichtet unter Berufung auf einen FAZ-Artikel von einem Transaktionsvolumen in Höhe von 230 Millionen Euro.

„Der ideale Partner“

FFG sei der „ideale Partner“, um die weitere Entwicklung der MAG-Gruppe voranzutreiben, so Reiner Beutel, der neue CEO der MAG IAS GmbH.

Beutel weiter: „ Nachdem MAG im Jahr 2005 aus dem Zusammenschluss mehrerer kleinerer Werkzeugmaschinenbauer hervorgegangen ist, zählt das Unternehmen heute zu den weltweit führenden Anbietern in diesem Segment, mit einem klaren Fokus auf die Automobilindustrie und einem starken Track Record. Bereits heute wird jede dritte Kurbelwelle sowie jeder fünfte Motorblock und Zylinderkopf im LKW- und PKW-Segment auf einer MAG-Maschine bearbeitet. Gemeinsam mit unserem neuen Partner werden wir unser Wachstum insbesondere in Asien beschleunigen und unsere globale Präsenz vergrößern können.“

MAG IAS und FFG sind langjährige Geschäftspartner. Die Fair Friend Group ist ein weltweit operierender Mischkonzern mit mehr als 80 Unternehmen in Industrie- und Schwellenländern.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Foto: Rob / flickr

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü