KTG Energie AG: Brief an die Aktionäre

Donnerstag, 21. Januar 2016

Pressemitteilung der KTG Energie AG:

Brief an die Aktionäre der KTG Energie AG

Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre,

wir möchten Sie zum Jahresauftakt über Aktuelles aus der KTG Energie AG informieren. Ihre Gesellschaft hat aus den installierten 60MW garantierte Vergütungsrechte für über EUR 1,5 Mrd. bis 2030 und darüber hinaus sowie ein EBITDA-Potenzial von über EUR 450 Mio. 2016 wollen wir weiter wachsen und neue Biogasanlagen für unser Portfolio akquirieren.

Wir haben für Ihr Unternehmen in den vergangenen Jahren weit über 200 Mio. Euro in den Bau von Biogasanlagen investiert. Heute betreiben wir Biogasanlagen mit einer Leistung von über 60 Megawatt und sind der führende Produzent in Deutschland und in Europa. Für 2016 wollen wir über 90 Mio. Euro Umsatz erzielen und unsere Spitzenstellung im Markt durch gezielte Akquisitionen weiter ausbauen. Der Markt eröffnet uns dazu gute Chancen. Wir erreichen mit unseren Biogasanlagen 8.200 bis 8.400 Volllaststunden im Jahr, was einer Auslastung von gut 95 % entspricht. Zum Vergleich: der Durchschnitt in Deutschland liegt bei 7.500 Stunden, was etwa 85 % Auslastung entspricht. Dieser Wettbewerbsvorteil ermöglicht es uns, die Anlagen, die bei guter Technik und solider Bauweise vor allem biologische Probleme und/oder Probleme bei der Inputversorgung aufweisen, zu akquirieren und zu optimieren. In diesen Fällen können wir unsere Vorteile voll ausspielen und am gewinnbringendsten umsetzen.

Apropos Gewinn: Den wesentlichen Teil unserer Gewinne werden wir weiter als Dividende an Sie ausschütten. Dieser Philosophie wollen wir weiter treu bleiben. Schon auf Basis des Vorjahres lieferten wir eine Dividendenrendite von ca. 4,5 % und wollen diese für 2015 weiter steigern.

Unser hohes Dividendenversprechen passt auch zu unserem Geschäftsmodell: Das überproportionale Verhältnis von laufenden Einnahmen gegenüber Zinszahlungen ermöglicht eine hohe Ausschüttung. Für das laufende Jahr rechnen wir mit einer so genannten Cash/Interest Cover von 1,8; 2018 planen wir einen Wert von deutlich über 2,5. Das bedeutet, dass die laufenden Einnahmen eines Jahres so hoch sind, dass die Zinslast von zweieinhalb Jahren geschultert werden könnte. Dieser Cashflow rechtfertigt auch das hohe Dividendenversprechen.

Dabei helfen uns freilich auch die über Jahre hinweg vertraglich gesicherten Inputkosten. Da wir nicht nur unsere Absatzpreise, sondern auch unsere Einkaufpreise für Substrate langfristig gesichert haben, bestehen hier für uns keine Risiken. Das schafft maximale Planungssicherheit, auch für die Dividendenpolitik.

Passend zu unserem gesicherten Geschäftsmodell ist auch unsere Eigenkapitalquote von 10,7 % angemessen, die wir in den kommenden Jahren weiter steigern werden. Dies gilt insbesondere vor dem Hintergrund unserer garantierten Umsätze über 2030 hinaus und andererseits fixen Inputkosten. Zudem haben wir unseren Verschuldungsgrad Jahr für Jahr deutlich senken können: Das Verhältnis von Nettoverschuldung zu EBITDA haben wir von 9,5 im Jahr 2013 um über 50 % auf 6,25 im Jahr 2014 gesenkt. Im aktuellen Geschäftsjahr werden wir die Nettoverschuldung zum EBITDA weiter senken und wollen die 5er-Marke erreichen.

Bei einer Nettoverschuldung von 159 Mio. Euro (HJ 2015) verzeichnen wir bis 2030 gesicherte Umsätze von 1,5 Mrd. Euro. Bei einer EBITDA-Quote von 30 % sind mindestens 450 Mio. Euro zu erwarten. Schon für das Jahr 2015/2016 haben wir auf Basis unseres Anlagenbestandes ein Umsatzpotential von über 90 Mio. Euro. Seit 2011 haben wir Umsatz und Ertrag der KTG Energie AG mehr als vervierfacht.

Der guten Ordnung halber sei nochmal erwähnt, dass wir unsere Cashflows nicht für die Rückzahlung unserer 50-Mio.-Euro-Anleihe benötigen. Wir zahlen unsere Anleihemittel durch Gelder aus der Umfinanzierung zurück, wenn wir die Anlagen langfristig mit Bankdarlehen refinanzieren. Unser Cashflow dient rein unserem operativen Geschäft. Im Vorjahr haben wir ein Drittel des gesamtdeutschen Zubaus in unserer Branche realisiert und so Umsatzgarantien für weitere 350 Mio. Euro bis 2034 gesichert. Auch diese Anlagen werden im laufenden Geschäftsjahr durch günstige KfW-Darlehen mit einem Zinssatz von unter 3% refinanziert und die derzeit gebundenen Anleihemittel sind dann wieder frei verfügbar; ohne dass dies unseren Cashflow belastet.

Wie in den Vorjahren haben wir uns auch im Geschäftsjahr 2014/2015 sehr gut entwickelt, Ihr Unternehmen ist gut finanziert und die Erträge sind langfristig garantiert. Deshalb liegen die Kursziele/Fair-Value-Berechnungen der Analysten derzeit zwischen 15,50 EUR und 18,50 EUR. Auf Basis des aktuellen Kursniveaus ergibt sich daraus eine Chance von 55 % bis 85 %.

Bleiben Sie uns gewogen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Dr. Thomas Berger

KTG Energie AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü