KSW Immobilien GmbH & Co. KG: Erfolgsprojekt mit „vergossener Milch“ – Neues Anleihe-Projekt im Herbst?

Dienstag, 28. März 2017
KSW Immobilien GmbH & Co. KG will Anleihe für Hotel- und Restaurantprojekts in Leipzig begeben


Die KSW Immobilien GmbH & Co. KG konnte mit dem Leipziger Hotel-Restaurantprojekt „Kosmos-Ensemble“, das durch eine Projekt-Anleihe mitfinanziert wurde, bislang als Projektentwickler und Anleihe-Emittentin stets überzeugen. Dazu passt, dass die KSW Immobilien GmbH & Co. KG ihre Projekt-Anleihe 2014/19  in Höhe von 25 Millionen Euro vorzeitig zum 16.05.2017 gekündigt hat. Die Rückzahlung der Anleihe erfolgt zu einem Kurs von 103 Prozent zuzüglich der bis zum 16.05.2017 aufgelaufenen Zinsen.

Die KSW Immobilien GmbH & Co. KG ist eine Projektgesellschaft der KSW-Gruppe, die als Bauträgerunternehmen und Projektentwickler für Alt- und Neubauten tätig ist. Die Projektgesellschaft hat das Vier-Sterne-Hotel- und Restaurant-Projekt „Kosmos-Ensemble“ im Zentrum von Leipzig errichtet. Anfang 2016 hatte die KSW das „Kosmos-Ensemble“ im Rahmen eines Forward Deals an die Patrizia Immobilien AG verkauft und somit bereits im vergangenen Jahr eine vorzeitige Rückzahlung ihrer Projekt-Anleihe in Aussicht gestellt. Die vorzeitige Anleihen-Kündigung, die ab Oktober 2016 möglich gewesen wäre, blieb jedoch aus.

Verwirrung über Käufer

Etwas überraschend vermeldete das Unternehmen dann Anfang März 2017, dass der vorgesehene Käufer des „Kosmos-Ensembles“, die Patrizia Immobilien AG, von einem bereits geschlossenen Vertrag zurückgetreten sei und das Leipziger Immobilienprojekt nun an ein nicht namentlich genanntes Family Office veräußert werde.

„Über vergossene Milch soll man sich ja bekanntlich nicht ärgern und daher wollen wir auch das Kapitel Patrizia Immobilien AG jetzt einfach ruhen lassen. Fakt ist, wir sind hier am Ende nicht zusammengekommen und da uns gleichzeitig weitere Kaufangebote für das Hotel vorlagen, haben wir die Gelegenheit beim Schopf ergriffen und diese positiven Marktchancen erfolgreich genutzt. Letztlich ist ja auch für die Anleger nicht relevant, wer das Hotel kauft, sondern dass es verkauft wird und der Kaufpreis die Rückzahlung der Anleihe sicherstellt. Das ist uns hiermit gelungen und somit sind wir mit dem Verkaufsergebnis zufrieden“, so KSW-Geschäftsführer Jörg Zochert im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

Vorzeitige Anleihe-Rückzahlung zu 103 Prozent

Der frühere Vertrag (Forward Deal) mit der Patrizia Immobilien AG wurde einvernehmlich aufgehoben. Über den genauen Kaufpreis mit dem neuen Käufer, der den Erwartungen der Gesellschaft entsprechen soll, wurde Stillschweigen vereinbart. Der Kaufpreis soll dabei frühestens am 30.04.2017 fließen.

Für die Anleger bedeutet das, dass sie ihr in die Projekt-Anleihe investiertes Geld zuzüglich der bis zum Kündigungstag aufgelaufenen Zinsen zu 103 Prozent des Nennwertes zurückbekommen werden.

ANLEIHE CHECK: Die Immobilien-Projektanleihe 2014/19 der KSW (WKN: A12UAA) hat ein Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro. Die Anleihe wird jährlich mit 6,50 Prozent verzinst und sollte regulär bis Oktober 2019.

Neues Anleihe-Projekt im Herbst?

Dass die KSW Immobilien GmbH & Co. KG mit dem Finanzierungsinstrument „Anleihe“ sehr zufrieden ist, macht Jörg Zochert noch einmal deutlich und stellt zudem bereits ein mögliches neues Anleihe-Projekt in Aussicht: „Die Anleihefinanzierung hat sich bei unserem Projekt `Kosmos-Ensemble` sehr gut bewährt. Wir hatten dadurch langfristige Sicherheit auf der Finanzierungsseite und konnten uns somit voll auf den Bau konzentrieren. Die erfolgreiche Hoteleröffnung im September 2016 zeigt ja auch, dass das Projekt erfolgreich gelaufen ist. Daher sind wir mit der Anleihe-Finanzierung trotz des vergleichsweise höheren Zinssatzes durchaus zufrieden. Wir sind sicher, dieses Instrument auch bei zukünftigen Projekten wieder zu nutzen – ggf. können wir bis Herbst 2017 wieder ein geeignetes Projekt auflegen.“

Die Anleger würde es zumindest freuen. Die KSW-Projekt-Anleihe ist bzw. war über ein umfangreiches Treuhandkonzept besichert, das neben einer erstrangigen Grundschuld in Höhe von 25 Millionen Euro auch die Abtretung von Pachtansprüchen sowie weiterer Ansprüche vorgesehen hat. Treuhänder ist die Rödl Treuhand Hamburg GmbH Steuerberatungsgesellschaft.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: KSW Immobilien GmbH & Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der KSW Immobilien GmbH & Co. KG 2014/2019

Zum Thema

KSW Immobilien GmbH & Co. KG: Projekt-Anleihe (A12UAA) vorzeitig zum 16.05.2017 gekündigt – Rückkauf zu 103 Prozent

KSW Immobilien GmbH & Co. KG: Neuer Käufer für Leipziger „Kosmos-Ensemble“ – Folgt nun die vorzeitige Anleihe-Rückzahlung?

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds nimmt Anleihe der KSW Immobilien GmbH & Co. KG auf – Rückzahlung der Projektanleihe zu 103 Prozent im Oktober wahrscheinlich

KSW Immobilien GmbH & Co. KG: Vorzeitige Anleihe-Rückzahlung geplant – Möglicher Rückzahlungskurs von 103 Prozent – Leipziger Kosmos-Ensemble verkauft

KSW Immobilien GmbH & Co. KG: Anleihe vollständig platziert – Maximales Volumen von 25 Millionen Euro erreicht

KSW Immobilien GmbH & Co. KG platziert 1,5 Millionen Euro aus Anleihe 2014/19 bei institutionellen Investoren – Anleihevolumen jetzt bei 23,5 Millionen Euro – Jahresfehlbetrag in 2014 von 1,8 Millionen Euro

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü