Königsblau liefert rote Zahlen: Schalke 04 erwartet hohen Verlust in 2019

Freitag, 27. September 2019


Die Halbjahreszahlen der Königsblauen sind tiefrot – der FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. hat in den ersten sechs Monaten 2019 auf Konzernebene einen Verlust in Höhe von 18,3 Mio. Euro (Vorjahr: Verlust von 8,9 Mio. Euro) erwirtschaftet, der im Wesentlichen auf hohe außerplanmäßige Abschreibungen sowie einen höheren Personalaufwand zurückzuführen ist.

Demgegenüber erzielten die Königsblauen auf Konzernebene einen Umsatz von 151,3 Mio. Euro (Vorjahr: 126,2 Mio. Euro). Wesentliche Treiber des Umsatzwachstums seien vor allem das Wachstum der Medieneinnahmen um 13,3 Mio. Euro auf 61,9 Mio. Euro aufgrund der Teilnahme an der UEFA Champions League sowie des guten Abschneidens im DFB-Pokal als auch ein Plus von rund 10 Mio. Euro bei den Transfereinnahmen (14,1 Mio. Euro).

Für das Gesamtjahr 2019 planen die Schalker aufgrund der im Vergleich zur Vorsaison fehlenden Einnahmen aus der UEFA Champions League sowie geringerer Transfererlöse mit Umsatzerlösen von 269,6 Mio. Euro und einem Jahresfehlbetrag zwischen 30 bis 35 Millionen Euro.

„Ertragskraft weiterhin stabil“

„Insgesamt ist die Ertragskraft des FC Schalke 04 weiterhin stabil – das zeigen alle operativen Umsatzbereiche. Trotz des Umsatzwachstums ist das Halbjahresergebnis stark belastet durch hohe außerplanmäßige Abschreibungen, die sich durch den Kaderumbau im Sommer 2019 erklären, sowie den erhöhten Personalaufwand, der hauptsächlich aus dem Aufbau der Verbindlichkeiten nach dem Trainerwechsel im März 2019 resultiert. Dadurch wird das Ergebnis zusammen um rund 21 Millionen Euro zusätzlich belastet. Das wird sich ebenso auf das Jahresergebnis auswirken, da der Umsatz auf Grund der verpassten Qualifikation für einen europäischen Wettbewerb und geringerer Transfererlöse im Vergleich zum Vorjahr sinken wird“, sagt Peter Peters, Vorstand Finanzen und Organisation.

INFO: Im Vorjahr 2018 konnte Schalke 04 ein Rekordergebnis erwirtschaften.

Finanzkennzahlen

Die Abschreibungen stiegen im ersten Halbjahr 2019 um 18,6 Mio. Euro auf 42,8 Mio. Euro, der Personalaufwand um 9,1 Mio. Euro auf 68,5 Mio. Euro. Positiv entwickelten sich die Erlöskategorien Spielbetrieb (19,2 Mio. Euro/2018: 15,5 Mio. Euro) – auf Grund einer größeren Anzahl an Heimspielen sowie einer größeren Zahl an Sonderveranstaltungen – und Merchandising (6,7 Mio. Euro/5,9 Mio. Euro). Die Sponsoringerlöse sanken leicht auf 35,6 Mio. Euro. Während die Vermarktungserlöse durch neue Partner gegenüber dem Vorjahr erneut anstiegen, blieben im ersten Halbjahr 2019 die erfolgsbasierten sportlichen Prämien aus.

Hinweis: Der Konzernzwischenbericht 2019 des FC Schalke 04 ist ab sofort hier abrufbar.

Schalke-Anleihen

ANLEIHEN CHECK: Die beiden Schalke-Anleihen 2016/21 und 2016/23 mit einem Gesamtemissionsvolumen von bis zu 50 Millionen Euro haben Laufzeiten von fünf und sieben Jahren. Der Zinskupon der fünfjährigen Anleihe 2016/2021 beträgt 4,25 Prozent p.a., der Festzins der siebenjährigen Anleihe 2016/2023 beläuft sich auf 5,00 Prozent p.a. Beide Bonds sind im Börsensegment „Scale“ der Börse Frankfurt gelistet und notieren bei rd. 104% und 107% (Stand: 27.09.2019).

INFO: Der FC Schalke 04 führt Ende Oktober 2019 einen Analysten- und Investorencall durch. Weitere Information zur genauen Terminierung und zum Einwahlverfahren werden in Kürze auf schalke04.de im Finanzkalender im IR/Anleihebereich veröffentlicht.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: FC Schalke 04

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe des FC Schalke 04 2016/2021

Unternehmensanleihe des FC Schalke 04 2016/2023

Zum Thema

Schalke 04 in 2018 mit Rekordergebnis – Sportliches Krisenjahr in 2019

Schalke 04: Halbjahreszahlen deutlich besser als momentane Liga-Situation

Schalke 04: Trainerentlassung belastet Halbjahreszahlen – Anleihen notieren bei 109,5% und 113%

Schalke 04 mit Rekord-Einnahmen in 2016 – S04-Anleihen hoch im Kurs (109% und 112%) – Sportlich derzeit nur im Mittelfeld

Jubel auf Schalke: Neuemission voller Erfolg – Neue Schalke 04-Anleihen doppelt überzeichnet – Öffentliches Angebot beendet

Zeichnungsstart für Schalke-Anleihen! – Neue S04-Unternehmensanleihen (4,25 und 5,00 Prozent) können bis 15.06. über Webseite des Vereins gezeichnet werden

Neue Schalke-Anleihen! Königsblau bringt zwei neue Minibonds an den Kapitalmarkt – Zinskupons von 4,25 und 5,00 Prozent – Zeichnungsstart am 13. Juni 2016

Neuemission: Schalke 04 plant neue Anleihe in zwei Tranchen – Gesamtvolumen von bis zu 50 Millionen Euro – Umtauschangebot für Alt-Anleihe

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü