K(l)eine Zinserhöhungen in Sicht – Wer konservativ spart, verliert einen Teil seines Nettovermögens. Mittelstand bietet noch attraktive Anlagechancen

Dienstag, 1. September 2015


Ein Blick auf die aktuellen Zinssätze der Notenbanken und die Entwicklungstrends seit Anfang des Jahres zeigt, dass die Zinswende (noch) nicht stattgefunden hat. So mancher Experte reibt sich verwundert die Augen, da seit Anfang des Jahres die Zinsen von vielen Notenbanken überraschend gesenkt wurden. Dabei sollte doch im laufenden Jahr eine geldpoltische Normalisierung eintreten.

Die seit Jahren fallenden Zinsen und die anhaltende Niedrigzinsphase führen dazu, dass konservative Anleger, die ihr Geld auf Girokonten, Sparbüchern und Termineinlagen unterhalten, Vermögen verlieren. Das DIW (Deutsche Institut für Wirtschaft) hat in ihrer aktuellen Studie veröffentlicht, dass in der Zeit von 2003 bis 2013 deutsche Haushalte im Durchschnitt 20.000,00 Euro eingebüßt haben. Und es sieht nicht danach aus, dass sich an dem aktuellen niedrigen Zinsniveau etwas ändert.

Die Zinsen wurden bei der Mehrzahl der Notenbanken im laufenden Jahr gesenkt…

tabelle

(Quelle: http://de.global-rates.com/zinssatze/zentralbanken/zentralbanken.aspx )

Die oben stehende Tabelle macht deutlich, dass bis auf Brasilien und Südafrika die Mehrheit der Notenbanken die Zinsen gesenkt haben bzw. die Zinsen auf einem niedrigen Niveau belassen. China hat in der letzten Woche das dritte Mal in diesem Jahr den Zinssatz auf jetzt 4,60% gesenkt.

… und in den USA ist das Datenfundament für eine Zinserhöhung mit Unsicherheiten versehen.

US-Notenbankchefin Janet Yellen gab am 15.Juli.2015 bekannt, dass die Nullzinspolitik in den USA beendet wird, wenn es die Daten zulassen! Ein starker US-Dollar und steigende Löhne belasten die US-Unternehmen und trüben die Wettbewerbsfähigkeit ein. Der Energiesektor leidet unter dem niedrigen Ölpreis, der nach der jüngsten Prognose der Weltbank im Preis weiter verfallen wird. Durch eine „vollständige Rückkehr des Iran auf den Weltmarkt“ würden täglich eine Million Barrel Öl zusätzlich auf den Markt kommen, heißt es in einem Weltbank-Bericht, der am 10. August in Washington veröffentlicht wurde. Dadurch werde der Ölpreis kommendes Jahr um zehn Dollar (9,12 Euro) pro Fass sinken. Währungsabwertungen, wie wir sie in den vergangenen Wochen in China erlebt haben belasten zusätzlich. Daten, die wohl eher darauf hinweisen, dass eine US – Zinserhöhung noch nicht spruchreif ist.

Weltweit hohe Staatsverschuldung blockiert Zinserhöhungen!

Hinzu kommt eine erdrückende Staatsverschuldung in vielen Industrieländern, die volkswirtschaftlich nicht mehr vertretbar ist. Die Grafik verdeutlicht, dass die Staatsverschuldung seit der Lehman-Pleite bei vielen Staaten deutlich gestiegen ist und außerhalb der EU-Vorgabe von 60% des Bruttoinlandsproduktes (BIP) liegt.

20150824_Staatsschulden-Entwicklung_Kolumne Friedrich

Zinsen sind einfach gesprochen Kosten, die durch Einnahmen gedeckt werden müssen. Wenn der Staat seine Einnahmen nicht signifikant steigert, dann müssen zwangsläufig die (Zins)Kosten niedrig gehalten werden. Notenbanken haben daher kaum Spielräume die Zinskostenschraube nach oben zu drehen. Solange die Eurozone und andere Industrienationen auf einem Berg von Schulden sitzen und der Schuldenberg nicht spürbar abgebaut wird, ist ein Ende der Niedrigzinsphase nicht in Sicht.

Rendite – „Made by Mittelstand“ – Unternehmensanleihen des Mittelstandes bleiben attraktiv!

Auf der Suche nach attraktiven Festzinsanlagen lohnt ein genauer Blick auf Anleihen deutscher mittelständischer Unternehmen, deren Geschäftsmodell erfolgreich im Markt etabliert ist. Leider sind vielen Anlegern diese Unternehmen nicht bekannt und Informationen zu Anlagemöglichkeiten und Unternehmen aus dem deutschen Mittelstand nur mit Aufwand zu erhalten.

Die KFM Deutsche Mittelstand AG analysiert permanent Anleihen aus dem deutschen Mittelstand und filtert mit ihrem Analyseverfahren KFM-Scoring exklusiv für den Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS die Anleihen mit einem attraktiven Chancen-/Soliditätsprofil heraus. Bei diesen Anleihen stehen Rendite, Sicherheit und Verfügbarkeit der Anlage in einem ausgewogenen Verhältnis.

20150824_Vertrauenswletmeister Mittelstand_Kolumne FriedrichIn unserem Videobeitrag erklären wir, warum Investments bei erfolgreich geführten mittelständischen Unternehmen ertragreich sind. Warum Unternehmen Mittelstandsanleihen anbieten. Welchen Standpunkt Wertpapieranalysten und erfolgreiche Vermögensverwalter zu Mittelstandsanleihen und dem Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS vertreten.

Starten Sie das Video, indem Sie auf das Bild Vertrauensweltmeister Mittelstand“ klicken. Ich wünsche Ihnen gute Unterhaltung!

Herzlichst

Ihr Hans-Jürgen Friedrich

Vorstand, KFM Deutsche Mittelstand AG

Titelbild: Tele Jane / flickr

Tipp: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter “Der Anleihen Finder” an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.  “Der Anleihen Finder” gelangt automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Anleihen Finder Kolumnen

Der Schnitzel-Crash und die Folgen – Kolumne von Peter Thilo Hasler, Analyst bei Sphene Capital GmbH

Weiterhin hohe Volatilität am Rentenmarkt – Kolumne von Manuela Tränkel, Mandura Asset Management AG – Gewinnerin der Anleihen Finder Musterdepots 2014

Ist es moralisch vertretbar, Griechenland zu retten? – Kolumne von Marius Hoerner, Hinkel & Cie. Vermögensverwaltung AG

Mittelstandsanleihen trotzen den Kursturbulenzen an den Anleihenmärkten – Kolumne von Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG

So schlecht ist das Platzierungsergebnis von Enterprise Holdings nicht – Kolumne von Peter Thilo Hasler, Gründer und Analyst der Sphene Capital GmbH

Ja zum Finanzierungsmix … eine breite Finanzierungsstruktur wird für KMUs immer bedeutender – Kolumne von Michael Bulgrin, biallas communication & consulting GmbH

Totgesagte leben länger: Das Emissionsjahr 2014 in der Rückschau – Kolumne von Peter Thilo Hasler, Analyst bei Sphene Capital GmbH

„Seid nicht feige – lasst mich hinter den Baum“ – Kolumne von Marius Hoerner, ARTUS Asset Management AG

Der Mittelstandsmarkt ist tot – Abgesang auf ein Marktsegment? Kolumne von Florian Weber, CEO der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG

Zinsgeschenke zu Weihnachten? – Vom Geben und vom Nehmen – Kolumne von Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG

Bedingt informationsbereit – Kolumne von Peter Thilo Hasler, Analyst bei Sphene Capital GmbH

Wo bleibt der Investitionsaufschwung im Mittelstand? – Kolumne von Michael Bulgrin, biallas communication & consulting GmbH

Wie geht „gerechte Risikoverteilung“? – Immobilien-Projektanleihen behaupten sich gut im Markt – Kolumne von Ursula Querette und Hubert Becker, Instinctif Partners

Über Veröffentlichungspflichten der Emittenten – Kolumne von Peter Thilo Hasler, Gründer und Analyst bei Sphene Capital GmbH

Sind Aktienhändler die besseren Rentenhändler? – Kolumne von Marius Hoerner, ARTUS Asset Management AG

„Sie müssen in der PR nicht immer alles sagen, aber Sie dürfen nie lügen“ – Vertrauen schaffen mit einer einfachen Kommunikations-Weisheit – Kolumne von Michael Bulgrin, biallas communication & consulting GmbH

Nach der Emission ist vor der Emission – Professionelle Kapitalmarktkommunikation ist essenziell für die Refinanzierung – Kolumne von Michael Bulgrin, biallas communication & consulting GmbH

Projektfinanzierung – Stimmt die Rendite- / Risikorelation? – Kolumne von Marius Hoerner, ARTUS Asset Management AG

„Außer Spesen nichts gewesen?” – Wie Mittelstandsanleihen ein reelles Abbild des Mittelstands werden – Kolumne von Christoph Karl, Senior Berater bei der BLÄTTCHEN & PARTNER AG

Mittelstandsanleihen in der Schweiz – Berner Kantonalbank stellt Handelsplatz für KMU-Unternehmensanleihen für kleine und mittlere Schweizer Unternehmen bereit – Handelbarkeit zunächst nur in Schweizer Franken und für Schweizer Unternehmen

Wer trägt eigentlich die Verantwortung? – Wie man zum Beispiel am Fall der MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG erkennen kann, dass Eigentumsrechte der Gläubiger missachtet werden – Kolumne von Peter Thilo Hasler, Gründer und Analyst bei Sphene Capital GmbH

Wie man als privater Anleger auf die Nullzinsphase reagieren kann: Deutschland ist Weltmeister: Exportweltmeister, Vertrauensweltmeister und jetzt auch Fußball-Weltmeister. Spitzenerfolge dank einer herausragenden Teamleistung – „Made in Germany“ – Eine Kolumne von Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü