KFM Deutsche Mittelstand AG: Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds: Neue Anteilsklasse für institutionelle Investoren

Donnerstag, 27. Februar 2014

Pressemitteilung der KFM Deutsche Mittelstand AG:

– 10 Mio. Euro Fondsvermögen überschritten
– Fonds eignet sich für das Sicherungsvermögen institutioneller Investoren

Der im November 2013 gemeinsam von der KFM Deutsche Mittelstand AG als Initiator und der Warburg Invest Luxembourg S.A. als Kapitalanlagegesellschaft aufgelegte Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds (WKN: A1W5T2) erfreut sich weiterhin großer Nachfrage, so dass jüngst das Fondsvermögen die 10 Mio. Euro-Marke überschritten hat.

Aufgrund des gestiegenen Interesses aus dem professionellen Investorenbereich wurde nun eine neue Anteilsklasse mit der WKN: A1J698 für qualifizierte Investoren innerhalb des Fonds geschaffen.

„Schon seit geraumer Zeit beschäftigen wir uns als Versicherungsgesellschaft mit den Investments von Mittelstandsanleihen. Bis dato haben wir aufgrund eines möglichen Ausfallrisikos bei Einzeltitel dieses Segment jedoch gemieden. Eine initiierte Anfrage bei der BaFin hat ergeben, dass sich der Deutsche Mittelstandsanleihen Fonds nach §2 Abs. 1 Nr. 15 der Anlageverordnung für das Sicherungsvermögen eignet, wenn die Auflagen im High Yield Bereich erfüllt werden“, so Helmut Vogel, Vorstand des Bochumer Versicherungsvereins. „Damit dürfte für viele institutionelle Investoren der Weg für dieses Segment nun frei sein“, so Vogel weiter.

Kernstück der Fondsauswahl ist das umfassende KFM-Scoring-Modell, mit dem vielfältige qualitative und quantitative Kennzahlen und Faktoren bewertet und anschließend zu einem Gesamturteil zusammengefasst werden. Das Fondsmanagement investiert nur in die Anleihen, die den Analyseprozess des KFM-Scoring-Modells erfolgreich bestehen.

„Wir haben gemerkt, dass wir mit unserer Investmentstrategie und unserer Transparenz das Vertrauen vieler Investoren gewinnen konnten. Zunehmend haben auch Vermögensverwalter den Fonds für sich entdeckt, die die Anleihen-Selektion einem professionellen Fondsmanagement überlassen wollen“, so Gerhard Mayer, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG.

Die Investmentstrategie des Fonds basiert dabei auf einer festen Struktur: Im Kernportfolio werden bis zu 75 % des Fondsvolumens in festverzinsliche Wertpapiere mittelständischer Unternehmen investiert, im Liquiditätsportfolio werden bis zu 25 % des Fondsvolumens in börsennotierte, festverzinsliche Wertpapiere von Emittenten investiert, die nach Möglichkeit zu den Top-500-Familienunternehmen in Deutschland zählen.

KFM Deutsche Mittelstand AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü