Joh. Friedrich Behrens AG: Umsatz und EBIT steigen in den ersten neun Monaten 2015 – Zeichnungsphase der neuen Anleihe auf der Zielgeraden

Dienstag, 3. November 2015


Die Joh. Friedrich Behrens AG hat nach vorläufigen Zahlen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2015 (Stichtag 30. September 2015) ihr Konzern-EBIT im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,6 Prozent auf 4,4 Millionen Euro erhöht. Das teilte der Hersteller von Druckluftnaglern und Befestigungselementen, der gegenwärtig seine zweite Unternehmensanleihe begibt, heute mit.

Wachstum setzt sich fort

Der Gewinn je Aktie sei dementsprechend von 0,38 Euro im Vorjahr auf derzeit 0,52 Euro gestiegen. Zudem konnte das Unternehmen auf Basis der vorläufigen Zahlen seinen Umsatz von 75,2 Millionen Euro nach den ersten neun Monaten in 2014 um 6,3 Prozent auf 80,0 Millionen Euro zum gleichen Zeitpunkt des laufenden Geschäftsjahrs 2015 erhöhen.

INFO: Die genannten Zahlen sind ungeprüft und wurden keiner prüferischen Durchsicht unterzogen. Sie wurden nach Angaben des Unternehmens im Wesentlichen nach den gleichen Grundsätzen wie die IFRS-Konzernabschlüsse und IFRS-Konzernzwischenabschlüsse erstellt.

Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

In Anbetracht der Entwicklung der ersten drei Quartale des Jahres 2015 erwartet der Behrens-Vorstand für das Geschäftsjahr 2015 weiterhin ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr im niedrigen einstelligen Prozentbereich sowie eine EBIT-Marge im mittleren einstelligen Prozentbereich.

Die Veröffentlichung der endgültigen Finanzkennzahlen für die ersten neun Monate 2015 sei laut Behrens für den 11. November 2015 geplant.

Zeichnung der neuen Anleihe noch bis 09. November möglich

Aktuell kann weiterhin die neue Unternehmensanleihe 2015/20 der Joh. Friedrich Behrens AG (ISIN: DE000A161Y52) gezeichnet werden. Die Zeichnungsphase läuft vorbehaltlich einer vorzeitigen Schließung noch bis einschließlich 09. November 2015 um 12 Uhr.

Bis einschließlich 04. November 2015 um 18 Uhr können Anleihegläubiger der ersten Behrens-Anleihe 2011/16 ihre Schuldverschreibungen in neue Unternehmensanleihen eintauschen. Insgesamt möchte das Unternehmen im Rahmen des öffentlichen Angebots ein Gesamtvolumen von bis zu 25 Millionen Euro platzieren. Der jährliche Zinskupon des Minibonds beträgt 7,75 Prozent.

INFO: Lesen Sie dazu auch eine Emissions-Interview mit Behrens-Vorstand Tobias Fischer-Zernin: „Von nun an sukzessive Entschuldung und Eigenkapitalaufbau“ – Interview mit Tobias Fischer-Zernin, Vorstand der Joh. Friedrich Behrens AG

Handel im Entry Standard

Nach der Zeichnungsphase soll die neue Behrens-Anleihe, die in erster Linie der Refinanzierung der Erst-Anleihe dienen wird, zum Handel im Entry Standard für Unternehmensanleihen der Börse Frankfurt zugelassen werden. Alles zum Wertpapierprospekt sowie etwaige Nachträge zum Wertpapierprospekt finden Sie hier.

Anmerkung der Gesellschaft zum EBIT: Die Joh. Friedrich Behrens AG verwendet die Kennzahl EBIT als Messgröße im Rahmen des Geschäftsbetriebs bzw. ist der Auffassung, dass diese Kennzahl von Anlegern als Messgröße herangezogen werden könnte. „EBIT“ (Earnings before Interest and Taxes) definiert die Gesellschaft als operatives Ergebnis. Eine Vergleichbarkeit des vorgenannten EBIT mit dem EBIT anderer Unternehmen ist unter Umständen nicht gegeben, da mangels einer allgemein anerkannten Definition dieser Kennzahl unterschiedliche Ausgangsgrößen bei der Berechnung verwendet werden können.

 

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Das Interview führte Timm Henecker.

Alle Fotos: Joh. Friedrich Behrens AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe Joh. Friedrich Behrens AG 2011/2016

Zum Thema

„Von nun an sukzessive Entschuldung und Eigenkapitalaufbau“ – Interview mit Tobias Fischer-Zernin, Vorstand der Joh. Friedrich Behrens AG

Neuemission: Joh. Friedrich Behrens AG begibt zweite Unternehmensanleihe – Zinskupon in Höhe von 7,75 Prozent – Zeichnungsstart heute am 12. Oktober 2015

Joh. Friedrich Behrens AG wächst im ersten Halbjahr 2015 – Eigenkapital steigt auf 17,9 Millionen Euro – Unternehmensanleihe wird im März 2016 fällig

Joh. Friedrich Behrens AG: Positive Geschäftsentwicklung in 2014 bestätigt – Gewinn je Aktie von 0,44 Euro – Anleihe-Kurs stabil auf 102,5 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü