Investieren in eine saubere Zukunft – die Anleihen der Windreich AG

Donnerstag, 4. November 2010

Anleihen Finder im Gespräch: Interview mit Dr. Walter Döring, stellv. Vorstandsvorsitzender der Windreich AG

Die Finanzierung regenerativer Energiequellen, wie z.B. Windparks über Anleihen und Genussrechte ist ein seit Jahren erfolgreiches Modell. Mit den Anleihen der Windreich AG hat dieses Segment jedoch eine neue Qualität hinsichtlich der Liquidität, Professionalität und Solidität der Geldanlage erhalten. Die bis zur Emission ihrer Anleihen und deren Notiz im Mittelstandssegment bondm der Börse Stuttgart vergleichsweise unbekannte Windreich AG hat mit ihren Tochtergesellschaften seit Grundüng im Jahr 1999 Windkraftanlagen mit einer Nennleistung von über 2.000 Megawatt installiert.

Anleihen Finder: Sehr geehrter Herr Dr. Döring, die Windreich AG bzw. ihre Vorgängergesellschaften existieren bereits seit 1999. Außerhalb der Expertenkreise im Bereich der regenerativen Energien ist Ihre Firma bis zum Börsenlisting im Bondm-Segment der Stuttgarter Börse jedoch recht unbekannt. Welche Gründe neben einer Steigerung des Bekanntheitsgrades bewegten Sie zu einer Zusammenarbeit mit der Stuttgarter Börse (offizieller Start Juli 2010)? Sehen Sie bereits erste Erfolge?

Walter Döring: In Zeiten der Finanz- und Wirtschaftskrise haben sich die Fremdfinanzierungsmöglichkeiten, gerade bei hoch innovativen Unternehmen wie der Windreich AG, stark verschärft. Bei Projektvolumen von rund 1,6 Milliarden Euro pro Windpark tun sich die Banken nicht nur in Deutschland, sondern auch quer durch Europa, schwer, Finanzmittel bereit zu stellen. Durch die Ausgabe unserer Unternehmensanleihe wollen wir vorrangig unsere Eigenfinanzierungsfähigkeit stärken und eine größtmögliche Unabhängigkeit von Banken erreichen.

Mit Bondm hat die Stuttgarter Börse eine attraktive Finanzierungsmöglichkeit für mittelständische Unternehmen geschaffen. Bondm ist europaweit das einzige, öffentlich-rechtlich überwachte Segment für Unternehmensanleihen des Mittelstands. Die Anleger profitieren von der hohen Handelsqualität, hervorgerufen unter anderem durch verbindliche Preisinformationen und Plausibilitätsprüfungen der An- und Verkaufspreise; und von der Möglichkeit, Anleihen über den Börsenhandel zu jedem Zeitpunkt wieder in Liquidität umwandeln zu können.

Der Start unserer Windreich AG Anleihe verlief ausgezeichnet – aus unserer Sicht und aus der Sicht der Stuttgarter Börse. Wir haben bis jetzt ca. 30 Mio. Euro platzieren können.

Anleihen Finder: Die Börse Stuttgart arbeitet zur Sicherung einer gewissen Qualität mit so genannten Bondm-Coaches (z.B. FMS) zusammen. Welche Erfahrungen konnten Sie dabei machen und welche Empfehlungen können Sie nachfolgenden Emittenten in diesem Zusammenhang geben?

Walter Döring: Wir sind froh, mit dem Bondm-Coach, in unserem Fall die FMS AG aus München, einen erfahrenen Kapitalmarktexperten an unserer Seite zu haben. Unsere Erfahrungen waren durchweg positiv: Nicht nur bei der Strukturierung der Anleihe selbst, sondern auch bei der technischen Abwicklung und sogar der Öffentlichkeitsarbeit sind wir optimal betreut worden. Wir können nachfolgenden Emittenten nur empfehlen, den Bondm möglichst frühzeitig in alle Prozesse, u.a. auch das erforderliche Unternehmensrating, mit einzubeziehen.

Anleihen Finder: Ihre Unternehmenshistorie zeigt eine klare Kapitalmarktausrichtung, die Sie durch Änderung der Gesellschaftsformen sowie die Emission von Anleihen konsequent entwickelt haben. Zum aktuellen Zeitpunkt ist Herr Balz, Gründer der Windreich AG, noch alleiniger Aktionär. Planen Sie daran in der Zukunft etwas zum Beispiel durch ein IPO / Kapitalerhöhung zu ändern – insbesondere vor dem Hintergrund der verbesserten Eigenkapitalquote?

Walter Döring: Mit einer 2009er Eigenkapitalquote im Konzern von rund 43% ist die Windreich AG sehr solide aufgestellt. Aktuell bestehen keine konkreten Überlegungen, den Börsengang zu wagen. Aber durch die Notierung unserer Anleihe am Bondm sammeln wir wertvolle Kapitalmarkterfahrung.

Anleihen Finder: Im Anschluss an Ihre Erläuterungen zu Ihrem Kapitalmarktauftritt würde uns noch die Mittelverwendung des über die Anleiheemission eingesammelten Kapitals interessieren.

Walter Döring: Mit dem bereitgestellten aus unserer Unternehmensanleihe werden wir vor allem unsere Aktivitäten im Offshore-Bereich voranbringen; so haben wir aktuell die Anteile an MEG 1 von unseren beiden seitherigen Partnern erworben. Als somit 100%-Inhaber von MEG 1 können wir besser agieren und uns schon dem nächsten Projekt zuwenden.

Anleihen Finder: In der Presse werden derzeit intensiv die Laufzeiten von Atomkraftwerken diskutiert. Welche Auswirkungen können die Ergebnisse dieser Diskussion aber auch die Festlegung von Einspeisungspreisen auf die Erfolge der Windreich AG haben – sprich welchen politischen Abhängigkeiten unterliegt Ihr operatives Geschäft?

Walter Döring: Dadurch, dass die Bundesregierung die von uns mitinitiierten „Pionierbürgschaften“ für die ersten zehn Offshore-Windparks in Höhe von fünf Milliarden Euro beschlossen hat, bekommen diese ersten Windparks in Nord- und Ostsee im wahrsten Sinne des Wortes „Wind unter die Flügel“ hinsichtlich ihrer jeweiligen Finanzierung.

Auch die Tatsache, dass Mittel für den Netzausbau aus Geldern bereitgestellt werden sollen, die als Ausgleich für die Verlängerung der Laufzeiten für Kernkraftwerke fließen sollen, hilft der Windenergie enorm weiter. Darüber hinaus bleiben wir auf verlässliche Rahmenbedingungen z. B. bei dem EEG angewiesen. Unter dem Strich sind wir stark von der Politik abhängig, umgekehrt aber auch diese von uns, denn ohne den unterstützten Ausbau der Offshore-Windenergie werden weder die Bundesregierung noch die EU ihre jeweiligen klima-, umwelt- und energiepolitischen Ziele erreichen.

Anleihen Finder: Können Sie den interessierten Anlegern nun noch einige Details zu Ihrer Emission(en) geben?

Walter Döring: Die Ausgabe unserer 6,5 %igen Unternehmensanleihe startete dieses Jahr am 1. März mit einer Laufzeit von fünf Jahren und wird seit dem 19. Juli 2010 im Bondm gehandelt. Mit einer Mindestanlage von 1.000 Euro bietet die Windreich AG gerade für Privatanleger im jetzigen Niedrigzinsumfeld ein ausgezeichnetes Angebot, an dem sich alle beteiligen können. Die Zinsausschüttung erfolg jährlich zum 01.03. Die Anleger profitieren von der Möglichkeit, Anleihen über den Börsenhandel zu jedem Zeitpunkt wieder in Liquidität umwandeln zu können

Anleihen Finder: Vor dem Hintergrund der genannten Konditionen würde uns interessieren, auf welchem Weg Sie das Pricing vorgenommen haben – welche Vergleichsmaßstäbe konnten Sie verwenden bzw. welche Berater konnten Sie dafür ansprechen? Insbesondere im Hinblick auf die drei unterschiedlichen Tranchen.

Walter Döring: Als wir das Pricing vorgenommen haben, gab es die Möglichkeit der Einführung am Bondm noch nicht, daher die ursprünglichen drei Tranchen mit Zinsen von 6,25% bis 6,75%, die sich in ihrer Mindestanlagesumme unterscheiden. Durch den Bondm haben wir aber relativ schnell unseren Fokus auf die 6,5%-Anleihe gelegt.

Wir haben uns natürlich mit unserem Bondm-Coach abgestimmt, den Markt für Staats- und Unternehmensanleihen berücksichtigt und versucht, die Entwicklung des Zinsniveaus in den nächsten Jahren adäquat einzuschätzen. Auch vor dem Hintergrund unseres BBB-Creditreform-Ratings lagen wir damit genau richtig.

Anleihen Finder: Erlauben Sie uns abschließend noch eine letzte Frage. Seit dem 01.03.2010 läuft Ihre Zeichnungsperiode, wie hoch ist der bereits platzierte Anteil und konnten damit Ihre Erwartungen erfüllt werden?

Walter Döring: Es zeigt sich, dass die Windreich AG ihre Hausaufgaben gut gemacht hat: Es konnten schon über 30 Mio Euro platziert werden. Für ein Unternehmen, das es in dieser neuen Form erst seit einigen Monaten gibt, ein riesiger Erfolg mit dem wir sehr zufrieden sind.

Anleihen Finder: Wir danken Ihnen für Ihre offenen Worte und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Platzierung.

Anleihen Finder Redaktion

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü