Index-Update: MiBoX® notiert bei 99,03 Prozent – Enorme Kursverluste für Scholz-Anleihe und Beate Uhse-Minibond

Mittwoch, 25. November 2015
Wann knackt der MiBoX® endlich die 100-Prozent-Marke? – Index für Unternehmensanleihen aus dem Mittelstand klettert immer noch langsam nach oben – Winner der letzten Börsenwoche: DF Deutsche Forfait AG – Verlierer: MS Deutschland Beteiligungsgesellschaft mit ihrer Traumschiff-Anleihe


Der Micro Bond Index (MiBoX®) der Anleihen Finder GmbH (WKN: SLA1MB / ISIN: DE000SLA1MB4), der die Kursentwicklung mittelständischer Unternehmensanleihen abbildet, liegt Ende November 2015 mit 99,03 Prozent knapp unter pari. Vor genau einem Jahr lag der Anleihen-Index bei gerade einmal bei 95 Prozent.

Der Micro Bond IndeX umfasst alle festverzinslichen in Euro denominierten Unternehmensanleihen, die in den Qualitätssegmenten der Börsen Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, München und Hamburg&Hannover oder in einem anderen Mittelstandssegment einer Börse begeben werden und eine Restlaufzeit von mindestens 12 Monaten haben. Der Micro Bond IndeX wird als reiner Performance Index berechnet, d.h. Kuponzahlungen werden in den Index reinvestiert.

Kursverluste in der vergangenen Börsenwoche

In den letzten drei Monaten pendelte der MiBoX® stets zwischen 98,5 und 101,5 Prozent, lag jedoch in diesem Zeitraum meist unter pari. In der vergangenen Börsenwoche vom 16. bis 20. November verlor der MiBoX® knapp einen Prozentpunkt und notiert daher derzeit bei 99 Prozent. Zur schwächeren Index-Performance haben vor allem die Kursverluste der Scholz-Anleihe und des Beate Uhse-Minibonds beigetragen.

Die Unternehmensanleihen der Travel24.com AG und der More & More AG konnten zwar im zweistelligen Prozentbereich zulegen und sind damit auch die besten Performer der vergangenen Woche, können aber die stärkeren Kursverluste nicht kompensieren. Zudem befinden sich sowohl die Reise- als auch die Mode-Anleihe mit 44 Prozent bzw. 37 Prozent auf einem sehr geringen Kursniveau.

Scholz Holding GmbH

Dass die Scholz Holding GmbH mit einem Anleihe-Kursverlust von fast 25 Prozent leben muss, ist angesichts der Rating-Herabstufung von „B-“ auf „CCC“ durch die Euler Hermes Rating GmbH wenig überraschend. Ausschlaggebend für die Herabsetzung des Ratings sei aus Sicht der Ratingagentur die „Zunahme des Finanzrisikos auf ein stark erhöhtes Niveau“. Die Scholz-Anleihe notierte am Ende der vergangenen Woche lediglich bei 54,50 Prozent, nachdem der Kurswert des Minibonds zu Wochenbeginn noch bei 72 Prozent lag. In dieser Woche ist der Kurs noch einmal weiter eingesagt und liegt unter 40 Prozent. Die Kursentwicklung ist ein Zeichen dafür, dass sich die Anleihegläubiger mit einer weiteren Verschärfung der Krise rechnen.

Die Euler Hermes Rating GmbH sieht den Einstieg von Investoren zur Stärkung der Kapitalbasis als unabdingbar für die nachhaltige Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Scholz-Gruppe an. Nach Auskunft der Scholz Holding GmbH verhandle das Recycling-Unternehmen derzeit über mehrere indikative Beteiligungsangebote von Investoren. Der schwache Anleihe-Kurs ist jedoch wenig förderlich für die laufende Investorensuche.

Unabhängig vom Erfolg des Investorenprozesses steigt nach Einschätzung der Ratingagentur das Risiko, dass Teile des Fremdkapitals zukünftig in Restrukturierungsmaßnahmen einbezogen werden könnten.

ANLEIHE CHECK: Die Scholz-Unternehmensanleihe (WKN A1MLSS) hat ein Gesamtvolumen von 182,5 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,50 Prozent verzinst. Die Anleihe wird im März 2017 fällig.

mibi

Beate Uhse AG

Nach dem die Beate Uhse AG Ende Oktober mitteilte, dass sie ihre Jahresprognosen nicht erreichen werde, sank der Anleihe-Kurs von damals 100 Prozent auf aktuell knapp 70 Prozent. Prognostiziert wurde vom Unternehmen Anfang des Jahres ein Umsatz zwischen 134 und 139 Millionen Euro sowie ein Gewinn (EBIT) zwischen zwei und fünf Millionen Euro. Doch nun rechnet das Beate Uhse-Management damit, dass auch die niedrigeren Prognosewerte in Höhe von 134 Millionen Euro beim Umsatz bzw. zwei Millionen Euro beim EBIT nicht erreicht werden.

In der vergangenen Woche folgte der bislang größte Kurs-Absturz von 94,50 auf 78,50 Prozent. Bereits im September nahm CEO Serge van der Hooft „aus persönlichen Gründen“ seinen Hut, zudem hat der Erotik-Konzern mit starken Währungseffekten zu kämpfen.

ANLEIHE CHECK: Die Unternehmensanleihe der Beate Uhse AG (WKN A12T1W) ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 7,75 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von 30 Millionen Euro. Die Anleihe wird im Juli 2019 fällig.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto/Tabelle: Anleihen Finder GmbH

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden.

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Anleihen Finder MiBoX®-Reports 2015

MiBoX® weiter knapp unter pari – René Lezard-Anleihe beendet Börsenwoche bei 32 Prozent – DFAG-Anleihe fällt unter 30 Prozent

MiBoX® fällt erstmals seit April wieder unter pari: 99,98 Prozent – VST-Anleihe erholt sich und steigt um 37,5 Prozent – DFAG-Minibond rauscht in den Keller

MiBoX® notiert knapp unter 101 Prozent: VST Building und Singulus sind die großen Wochenverlierer – Kurse rutschen mehr als 20 Prozent ab

MiBoX® bei 101,16 Prozent: Anleihen-Index geht konstant in den September – Sympatex-Unternehmensanleihe klettert wieder über 80 Prozent – Karlie-Minibond fällt unter 50 Prozent

MiBoX® im Abschwung: Anleihen-Index verliert fast einen Prozentpunkt und fällt auf 101,23 Prozent – friedola-Anleihe rauscht in den Keller: 19,00 Prozent

Minibond-Index auf Allzeithoch: MiBoX® klettert auf 102,77 Prozent – Karlie Group-Anleihe mit größtem Zuwachs – René Lezard-Unternehmensanleihe fällt auf 21 Prozent

Minibond-Index legt erneut leicht zu: MiBoX® notiert bei 102,47 Prozent – Wenig Kursbewegungen in der Sommerpause – Kein Jubel beim MiBoX®-Wochensieger

Minibond-Index klettert auf 101,61 Prozent: Travel24.com-Anleihe macht Sprung nach oben – Unternehmensanleihe der VST Buidlings Technologies mit Kursverlust

Minibond-Index hält auch der Hitze stand: MiBoX® notiert bei 101,41 Prozent – Wenig Bewegung auf den Anleihemärkten

Minibond-Index klettert deutlich auf 101,39 Prozent – MiBoX®-Wochengewinner: Unternehmensanleihe der Karlie Group GmbH mit Zuwachs von 22,27 Prozent

MiBoX® notiert bei 100,67 Prozent – Travel24.com-Anleihe legt zu – ALNO-Unternehmensanleihe schwächelt leicht

Minibond-Index startet mit 100,84 Prozent im Juni – Karlie-Unternehmensanleihe und Travel24.com-Anleihe mit größten Kursbewegungen

Minibond-Index beendet den Mai 2015 bei 100,95 Prozent – MiBoX®-Monatsgewinner: VST Building Technologies AG – MiBoX®-Monatsverlierer: More & More AG

MiBoX® mit leichten Verlusten – Anleihe der René Lezard Mode GmbH gewinnt knapp zwölf Prozent hinzu – Singulus-Minibond mit deutlichem Verlust

Ruhige Woche am Minibond-Markt: MiBoX® steigt auf 101,28 Prozent – Kaum Kursveränderungen, kein Wochenverlierer – Unternehmensanleihe der Karlie Group GmbH mit größtem Kurs-Zuwachs

MiBoX® auch in der ersten Maiwoche konstant an der 101 Prozent-Marke: More & More-Unternehmensanleihe mit Kursverlust von 25 Prozent – Travel24.com-Anleihe erholt sich

MiBoX® mit leichten Verlusten, aber weiterhin über 101 Prozent – Kaum Zugewinne und Verluste bei Unternehmensanleihen in der letzten Aprilwoche

MiBoX® bestätigt positive Kursentwicklung der letzten Wochen – Minibond-Index notiert bei 101,27 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Travel24.com AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Minibond-Index überspringt die nächste Hürde – MiBoX® notiert bei 101,14 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: DF Deutsche Forfait AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Größter deutscher Minibond-Index MiBoX® knackt die 100 Prozent-Marke – MiBoX® der Anleihen Finder GmbH erstmals seit 1,5 Jahren wieder über pari – MiBoX®-Wochen-Gewinner: SINGULUS TECHNOLOGIES AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: René Lezard Mode GmbH

Minibond-Index knapp vor der 100 Prozent-Marke: Letzte Notierung vor Ostern bei 99,75 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: ALNO AG – MiBoX®-Wochen-Verlierer: SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Minibond-Index klettert auf 99,39 Prozent – 100-Prozent-Marke im Visier – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Karlie Group GmbH – Anleihekurs steigt um 23,40 Prozent– MiBoX®-Wochen-Verlierer: René Lezard Mode GmbH – Anleihekurs fällt um 11,83 Prozent

Minibond-Index knackt die 99! – MiBoX® steigt auf 99,07 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Anleihe der posterXXL AG gewinnt 13,33 Prozent hinzu – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Anleihe der Karlie Group GmbH büßt 7,84 Prozent ein

Minibond-Index: Leichter Kursverlust in zweiter März-Woche – MiBoX® fällt auf 98,13 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Travel24.com AG – Kursgewinn von 18,36 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Ekotechnika GmbH – Kursverlust von 67,13 Prozent

MiBoX®: 100-Prozent-Marke in Sicht – Minibond-Index steigt auf 98,6 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Sanochemia Pharmazeutika AG – Kursgewinn von 11,65 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Ekotechnika GmbH – Kursverlust von 27,27 Prozent

Minibond-Index legt im Februar 2015 deutlich zu: 97,90 Prozent – Bester Index-Wert seit sechs Monaten – MiBoX®-Monats-Gewinner: Travel24.com AG – Kursgewinn von 35,44 Prozent – MiBoX®-Monats-Verlierer: DF Deutsche Forfait AG – Kursverlust von 13,54 Prozent

Minibond-Index klettert weiter und kratzt an 98-Prozent-Marke – MiBoX®-Wochen-Gewinner: More & More AG – Kursgewinn von 31,71 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: friedola Gebr. Holzapfel GmbH – Kursverlust von 11,76 Prozent

Minibond-Index knackt die 97-Prozent-Marke – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Sympatex Holding GmbH – Kursgewinn von 30,43 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: DF Deutsche Forfait AG – Kursverlust von 10,67 Prozent

Minibond-Index legt weiter zu: 96,86 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: Ekotechnika GmbH – Kursgewinn von 22,37 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: VST Building Technologies AG – Kursverlust von 9,25 Prozent

Minibond-Index legt erneut zu und knackt die 96-Prozent-Marke: MiBoX®-Wochen-Gewinner: Singulus Technologies AG – Kursgewinn von 20,94 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Sympatex Holding GmbH – Kursverlust von 29,58 Prozent

Minibond-Markt tritt am Jahresanfang noch auf der Stelle: Micro Bond Index (MiBoX) nahezu unverändert bei 95,54 Prozent – MiBoX®-Wochen-Gewinner: eno energy GmbH – Kursgewinn von 7,35 Prozent – MiBoX®-Wochen-Verlierer: Ekotechnika GmbH – Kursverlust von 13,69 Prozent

Leichte Erholung beim Mittelstandsanleihen-Index MiBoX® – Trendwende bei Mittelstandsanleihen bereits in Sicht? – Wochenrückblick – Winner: Wieder DF Deutsche Forfait AG – Loser: MIFA Mitteldeutsche Fahrradwerke AG

MiBoX®: Erster Wochen-Gewinner des neuen Jahres 2015: Ekotechnika GmbH – Kursgewinn von 55,68 Prozent – Erster MiBoX®-Verlierer in 2015: Karlie Group GmbH – Kursverlust von 14,55 Prozent – Micro Bond Index startet mit leichtem Zuwachs ins neue Jahr

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü