hkw personalkonzepte: „Keine zweite Platzierungsoffensive. Es gibt noch genug Interessenten für unsere Anleihe.“

Montag, 14. Mai 2012

hkw-Chef Gerrit Brunsveld rechnet mit einer Vollplatzierung in zwei Monaten und hofft auf ein besseres Rating.

Der Müncher Personaldienstleister hkw personalkonzepte GmbH hat bislang ca. 60 Prozent des Anleihevolumens von insgesamt zehn Millionen Euro platziert. „Wir wollen aber jetzt keine zweite Platzierungsoffensive starten, es gibt noch genug Interessenten, mit denen wir noch im Gespräch sind. Ich rechne damit, dass unsere Anleihe in ca. zwei Monaten voll platziert ist“, sagte Gerrit Brunsveld, der geschäftsführende Gesellschafter der hkw Personalkonzepte im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion.

„Ich bin mit dem bisherigen Ergebnis der Platzierung zufrieden. Wir sind noch ein relativ kleines Unternehmen ohne bekannten Markennamen. Und wir haben in einer Zeit (November 2011, Anm. der Redaktion) unsere Anleihe begeben, als die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen – Stichwort Eurokrise – schlecht waren“, berichtet Gerrit Brunsveld.

Brunsveld hofft, dass sein Unternehmen von der Creditreform Ratingagentur besser als mit der Unternehmensratingnote „BBB“ bewertet werden wird. Gerrit Brunsveld: „Wir werden voraussichtlich am 12. Juli dieses Jahres ein neues Rating bekommen. Da unser Unternehmen gewachsen ist, glaube ich, dass unsere Chancen besser sind. Ich persönlich rechne mit einer kleinen Verbesserung der Ratingnote.“

Anleihen Finder Redaktion

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü