Herr Niehues, bei Ihrer Vorstellung hieß es, dass Sie die „Kommunikation mit dem Kapitalmarkt deutlich intensivieren möchten.“ Wie wollen Sie das machen? – Interview mit dem neuen Co-CEO der gamigo AG, Theodor Niehues

Donnerstag, 9. Oktober 2014


Seit Anfang August 2014 ist Theodor Niehues neuer Co-CEO der gamigo AG. Die Anleihen Finder Redaktion hat mit Herrn Niehues über seine neuen Aufgaben sowie über die wirtschaftliche Ausrichtung des Unternehmens gesprochen.

Anleihen Finder Redaktion: Sehr geehrter Herr Niehues, seit August sind Sie Co-CEO bei der gamigo AG. Haben Sie sich Ihren Einstand bislang so vorgestellt? Wo sehen Sie die Stärken und Schwächen des Unternehmens?

Theodor Niehues: Ja, mein Einstand habe ich mir genauso vorgestellt, gamigo ist ein attraktives Unternehmen mit hohem Wachstumspotential. Zu den Stärken: gamigo ist eine weltweit bekannte Marke, die sich erfolgreich neu positioniert hat und sich jetzt auf die profitablen Bereiche Publishing und Vertrieb konzentriert. Hinzukommt, dass der Bereich Online- und Mobile-Spiele ein Massenmarkt ist und weiter kräftig wächst. Wir haben bereits den operativen Break-even geschafft (vgl. Halbjahresbericht) und sind auf gutem Weg, dass bald alle Ergebniszahlen positiv sind.

Anleihen Finder Redaktion: Sie gelten als ein erfahrener Manager aus der IT- und Mobile-Branche. Warum haben Sie sich für ein Engagement bei der gamigo AG, einem Online-Spiele-Anbieter, entschieden?

Theodor Niehues: Aufgrund der hervorragenden Perspektiven von gamigo. Dabei profitieren wir von der Konsolidierung des Spielemarkts in Verbindung mit der chancenreichen Plattformstrategie. gamigo ist ein Unternehmen, in dem Gestalten Spaß macht, und das ein hohes Erfolgspotential aufweist.

Anleihen Finder Redaktion: Sie fungieren als Co-CEO im Unternehmen. Welchen Bereich werden Sie dabei explizit betreuen? Und was wird dort Ihre Hauptaufgabe in den kommenden Monaten und Jahren sein?

Theodor Niehues: Als Co-CEO bin ich für die Bereiche New Business, Partnering, M&A und Kapitalmarktkommunikation sowie Public Relations verantwortlich. Wir binden stetig mehr Partner in unsere Plattform ein, was sowohl für unsere bereits bestehenden Partner wie auch für uns selbst vorteilhaft ist. gamigo will sowohl organisch als auch anorganisch wachsen, sprich durch passende Akquisitionen – insofern ist der Bereich M&A eine Hauptaufgabe von mir. Gleiches gilt für die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt, die wir deutlich ausbauen und intensivieren wollen.

Anleihen Finder Redaktion: Bei gamigo wird derzeit viel über die neue Plattformstrategie gesprochen. Was können sich Anleger und Laien darunter vorstellen?

Theodor Niehues: Bei der Plattformstrategie fungiert gamigo als unabhängige Schnittstelle zwischen Entwicklern von Online-Computerspielen und Vertriebskanälen und stellt ein umfassendes, modulares Leistungsangebot zur Verfügung. Die chancenreiche Plattformstrategie kostet uns wenig Geld. Denn fast alle notwendigen Investitionen in unsere Plattform wurden bereits in den vergangenen Jahren getätigt. Zudem senkt das Plattformgeschäft als zweites Standbein das Risiko erheblich, da wir nicht auf den Erfolg eigener Spiele angewiesen sind. Es ist ein Geschäftsmodell das auf Transaktionen basiert.

Anleihen Finder Redaktion: In der Pressemitteilung vom 06.08.2014 der gamigo AG zu Ihrer Vorstellung heißt es, dass Sie „die Kommunikation mit dem Kapitalmarkt deutlich intensivieren“ möchten. Wie wollen Sie das machen?

Wir informieren künftig noch transparenter und intensiver über Corporate News“

Theodor Niehues: Dies schließt mehrere Maßnahmen mit ein. Wir informieren künftig noch transparenter und intensiver über Corporate News, was es bei uns Neues gibt. Wer auf unsere Website geht, wird wesentlich mehr kapitalmarktspezifische Informationen finden als früher. Darüber hinaus intensivieren wir den Dialog mit Finanzjournalisten, Analysten und Investoren. Dies geschieht über Roadshows, Telefonkonferenzen und der Teilnahme an Kapitalmarktkonferenzen. Desweiteren beantworten wir Fragen von Investoren, Finanzjournalisten und Interessierten sehr zeitnah. Bei all diesen Maßnahmen arbeiten wir eng mit einer professionellen Agentur zusammen, die auf Kapitalmarktkommunikation spezialisiert ist und dort über sehr viel Know-how verfügt.

Anleihen Finder Redaktion: Die gamigo AG hat im vergangenen und diesem Jahr rote Zahlen geschrieben. An welchen Rädern muss gedreht werden, damit sich das Unternehmen in die richtige Richtung entwickelt?

Theodor Niehues: Insgesamt sind wir auf sehr gutem Weg. Wir haben die defizitäre Spieleentwicklung gestoppt und dadurch unseren laufenden Kostenblock deutlich gesenkt. Da die Investitionen für die neue Plattformstrategie bereits getätigt wurden, hebt diese sukzessive unseren Ertrag. Wir akquirieren ständig neue Vertriebspartner und forcieren das Mobile-Geschäft. Zudem wollen wir durch Akquisitionen Umsatz und Gewinn zusätzlich stärken. Dazu liefert die gerade getätigte Übernahme von INTENIUM einen wichtigen Beitrag.

Anleihen Finder Redaktion: Die gamigo-Untenehmensanleihe wechselte Mitte Juni 2014 aus dem Entry Standard ins Quotationboard der Frankfurter Börse. Können Sie nachvollziehen, dass Spötter von einem „Abstieg“ reden?

Theodor Niehues: Nein, das kann ich nicht. Auch wenn wir in der Rückschau vielleicht diesen Schritt noch stärker hätten überdenken sollen. Wir stellen aber weiterhin entsprechend Finanzinformationen auch unterjährig zur Verfügung und informieren transparent sowie umfassend. Grund für den Segmentwechsel sind allein die daraus resultierenden niedrigeren Kosten.

Anleihen Finder Redaktion: Die Unternehmensanleihe der gamigo AG notiert derzeit bei 70 Prozent. Die verbesserten Halbjahreszahlen haben zu einem kleinen Aufschwung des Anleihe-Kurses geführt. Was möchten Sie Ihren Anleihegläubigern dazu mitteilen?

Die Halbjahreszahlen zeigen, dass wir operativ bereits Geld verdienen“

Theodor Niehues: Die Halbjahreszahlen zeigen, dass wir operativ bereits Geld verdienen. Zusätzlich wollen wir in den kommenden Quartalen unsere Profitabilität signifikant steigern. Auch durch Akquisitionen wollen wir weiter wachsen und haben diese Ankündigung gerade durch eine Übernahme untermauert. Das sind doch gute Nachrichten für Anleihegläubiger.

Anleihen Finder Redaktion: Sind die künftigen Zinszahlungen und die Rückzahlung der gamigo-Anleihe an die Gläubiger gesichert?

Theodor Niehues: Ja, denn wir verdienen, wie gesagt, operativ bereits Geld und erwarten eine steigende Profitabilität. Hinzu kommt, dass sich durch unsere Rückkäufe das ausstehende Volumen der Anleihe deutlich ermäßigt hat.

Anleihen Finder Redaktion: Vielen Dank für das Gespräch, Herr Niehues.

Kurzvita:

Theodor Niehues (49) ist Co-CEO der gamigo AG und verantwortet bei gamigo die Bereiche Partnering, M&A und Kapitalmarktkommunikation. Theodor Niehues hat vor seiner Berufung zum Co-CEO bei gamigo als CEO der börsennotierten net mobile AG den Umsatz des Unternehmens in acht Jahren auf rund 130 Mio. Euro vervierfacht. Zudem war er Geschäftsführer der deutschen Tochtergesellschaft des führenden japanischen Mobilfunkanbieters NTT Docomo.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Das Interview führte Timm Henecker.

Foto: gamigo AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der gamigo AG 2013/2018

Zum Thema

gamigo AG: Leichte Ergebnis-Verbesserung, aber auch Umsatzrückgang im ersten Halbjahr 2014 – Co-CEO Theodor Niehues: „Für Anleihe-Gläubiger ist es wichtig, dass unser Unternehmen operativ Geld verdient“ – Kurs der Unternehmensanleihe klettert um 12 Prozentpunkte

gamigo AG verstärkt Vorstand im Rahmen der Wachstumsstrategie um Co-CEO

gamigo AG übernimmt russische Version vom Flaggschiff-Game „Last Chaos“

Gamigo-Chef Westermann: „Rückerwerb zu dem aktuell niedrigen Kurswert führt zusätzlich zu einem Finanz-Gewinn für die gamigo AG““ – „Anleihen-Rückkauf durch Prospekt abgedeckt“ – „Ausschau nach Übernahmemöglichkeiten“ – Kurs der gamigo-Unternehmensanleihe bei 73,21 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü