HanseYachts AG zahlt Anleihe 2014/19 (A11QHZ) vorzeitig zurück

Freitag, 25. Mai 2018


Vorzeitige Anleihen-Tilgung – die HanseYachts AG zahlt aufgrund einer neu abgeschlossenen Finanzierung mit einem Bankenkonsortium ihre Unternehmensanleihe 2014/19 im Volumen von 13 Millionen Euro vorzeitig am 06. Juli 2018 zu 102% des Nennbetrages zurück.

ANLEIHE CHECK: Die im Juni 2014 emittierte Anleihe (WKN A11QHZ) der HanseYachts AG ist mit einem Zinskupon von 8,00% p.a. ausgestattet und hatte eine fünfjährige Laufzeit bis zum 03.06.2019. Das Emissionsvolumen betrug bis zu 20 Millionen Euro, wovon etwa 13 Millionen Euro platziert wurden. In den Anleihebedingungen sind vorzeitige Kündigungsmöglichkeiten der Emittentin seit 03.06.2017 zu 103% und ab 03.06.2018 zu 102% des Nennwertes vorgesehen.

15 Millionen Euro-Finanzierung

Die HanseYachts AG nutzt nach eigenen Angaben das günstige Finanzierungsumfeld und sichert sich eine neue Finanzierung mit einem Volumen von 15 Millionen Euro. Ein Bankenkonsortium aus Commerzbank, Deutsche Bank und der Sparkasse Vorpommern reicht demnach Darlehen zu marktüblichen Konditionen an HanseYachts aus.

Die neue Finanzierung ermöglicht HanseYachts nach eigenen Angaben deutlich niedrigere Finanzierungskosten sowie Einsparungen bei Lizenzgebühren und mittels Skonti. Ab dem Geschäftsjahr 2018/2019 soll dadurch eine jährliche Ergebnisverbesserung in Summe von mindestens 0,7 Millionen Euro erzielt werden.

Hohe Nachfragen nach Yachten

HanseYachts erwartet, mittelfristig die 200-Millionen-Umsatzschwelle bei einer EBITDA-Marge in der Spanne von 10 bis 12 Prozent und somit auf dem Niveau profitabler Mitbewerber zu erreichen.

Mit Moody, Fjord, Privilège und auch Dehler habe Hanse ein Markenportfolio, das zunehmend durch sehr luxuriöse Produkte geprägt ist, was sich in Zukunft positiv auf die Marge auswirken werde. Die Nachfrage nach Yachten des Unternehmens in den Hauptabsatzmärkten wachse zudem weiterhin stark. Hinzu komme das erklärte Ziel, auch in Zukunft weitere Marken hinzuzukaufen, welche durch Integration in die HanseYachts-Gruppe von Einkaufsvorteilen und weiteren Skaleneffekten profitieren können und gleichzeitig Raum schaffen, neue Produkte in das Portfolio aufzunehmen.

„Wir haben HanseYachts über die letzten Jahre erfolgreich neu ausgerichtet und als letzten Schritt jetzt auch die Konzernfinanzierung langfristig solide aufgestellt. Auf dieser Basis sind wir bestens gerüstet, weiter dynamisch zu wachsen“, so HanseYachts-CEO Dr. Jens Gerhardt.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank

HanseYachts Anleihe 2014/19 (WKN A11QHZ)

Zum Thema

Anleihen-Barometer: HanseYachts-Anleihe 2014/19 ist „durchschnittlich attraktiv“

URA-Beurteilung: „Verbesserte Qualität am KMU-Anleihen-Markt“ – Folgeanleihen von NZWL, Photon Energy und VEDES neu in der Beobachtung

Deutscher Mittelstandsanleihen FONDS kauft HanseYachts-Anleihe 2014/19 (A11QHZ) – Analysten: „Richtige Entscheidungen zum richtigen Zeitpunkt“

URA-Beurteilung: HanseYachts-Anleihe vorerst verbessert – Constantin-Bond auf „watch“ gesetzt – Neue Hörmann-Anleihe bekommt drei „URA-Haken“

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü