Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG: Rückzug der Unternehmensanleihe von der Börse Düsseldorf geplant – „Zu viel Aufwand“

Samstag, 30. April 2016


Die Hahn-Unternehmensanleihe soll noch in diesem Jahr von der Börse Düsseldorf genommen werden. Der Vorstand der Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG möchte nach eigenen Angaben bei der Börse Düsseldorf AG einen Antrag auf Widerruf der Aufnahme der Unternehmensanleihe in den Primärmarkt der Börse Düsseldorf sowie gleichzeitig einen Antrag auf Einstellung der Einbeziehung der Anleihe in den allgemeinen Freiverkehr stellen.

„Zu viel Aufwand“

Grund für diesen Schritt sei nach Angaben des Unternehmens, dass die Aufrechterhaltung der Notierung angesichts des sehr geringen Handelsvolumens der Anleihe und des zusätzlichen Aufwands, den das Unternehmen mit der am 03.07.2016 wirksam werdenden Marktmissbrauchsverordnung der EU auf sich zukommen sieht, nicht mehr zielführend sei.

Ab Dezember nicht mehr an der Börse

Die Unternehmensanleihe soll demnach künftig voraussichtlich ab dem 01.06.2016 nicht mehr im Primärmarkt und ab dem 01.12.2016 nicht mehr im Freiverkehr der Börse Düsseldorf gehandelt werden.

INFO: Mit Einstellung der Notierung ist eine Aufnahme der Unternehmensanleihe in den außerbörslichen Telefonhandel der Wertpapierhandelsbank SCHNIGGE geplant, der über die gesamte Restlaufzeit der Anleihe aufrechterhalten bleiben soll.

Hahn-Anleihe

ANLEIHE CHECK: Die Hahn-Unternehmensanleihe (WKN A1EWNF) hat ein Gesamtvolumen von 20 Millionen Euro und wird jährlich mit 6,25 Prozent verzinst. Die fünfjährige Anleihe wird im Oktober 2017 fällig.

Aktuell liegt der Kurswert der Hahn-Anleihe bei 104 Prozent (Stand: 29. April 2016). Seit Begebung der Anleihe lag der Hahn-Minibond noch nie unter pari. Im Zuge der KMU-Marktkapriolen fiel der Anleihe-Kurs im Februar 2016 kurzzeitig auf 100 Prozent, den bisherigen Allzeit-Tiefstwert.

Hinweis: Lesen Sie hier den vollständigen Geschäftsbericht 2015 der Hahn-Gruppe.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Martin Abegglen /  flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG 2012/2017

Zum Thema

Hahn Gruppe mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2015 – Eigenkapitalquote auf 44,7 Prozent erhöht – Neue Publikumsfonds in 2016 geplant

Hahn-Immobilien-Beteiligungs AG: Konzernergebnis von 1,02 Millionen Euro im ersten Halbjahr 2015 – Umsatzerlöse steigen durch Privatkunden-Fonds – Prognose für Gesamtjahr leicht angehoben

HAHN-Immobilien-Beteiligungs AG: Scope stuft Anleihe-Rating von „A-“ auf „BBB-“ herab – Ausblick stabil – „Rückzahlungsquote in hypothetischem Szenario weiterhin hoch“

Hahn-Gruppe: Immobilienfonds mit Kapitalzusagen von 160 Millionen Euro in 2014 – Weitere Fonds in 2015 geplant – CEO Michael Hahn: „Weitere Immobilien-Käufe für unsere Investoren“

Immobilien-Anleihen auf dem Rating-Prüfstand: Scope Ratings stellt drei „A-“-Anleiheratings „under Review“ für eine mögliche Herabstufung – Betroffen sind: Hahn Immobilien Beteiligungs AG, Stern Immobilien AG und Immobilien-Projektgesellschaft Salamander-Areal Kornwestheim mbH

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü