Grand City Properties S.A.: Portfolio wächst auf 80.000 Einheiten an – Eigenkapitalquote steigt auf 46 Prozent – „Konservative Verschuldungsstruktur“

Dienstag, 17. Mai 2016


Die Grand City Properties S.A. (GCP) ist nach eigenen Angaben mit einem erfolgreichem Portfoliowachstum und operativen Fortschritten in das Jahr 2016 gestartet. Das Portfolio habe sich per Mai 2016 auf 80.000 Einheiten erhöht und generiere eine annualisierte Run Rate der Miet- und Betriebseinnahmen in Höhe von 423 Millionen Euro sowie eine FFO Run Rate von 155 Millionen Euro, berichtet der Immobilien-Konzern.

Wachstum

Die Unternehmensstruktur ermögliche die Beibehaltung der hohen Rentabilität bei gleichzeitig starkem Wachstum, so GCP. Das bereinigte EBITDA belief sich im ersten Quartal 2016 auf 53 Millionen Euro (Zuwachs von 56 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum). Die Leerstandsquote der vermietbaren Fläche sank von 12,3  auf unter 10 Prozent im Mai 2016.

„Konservative Verschuldungsstruktur“

GCP behält nach eigenen Aussagen seine konservative Verschuldungsstruktur bei und schließt das erste Quartal 2016 mit einem LTV von 40 Prozent und einer Eigenkapitalquote von 46 Prozent ab, womit sich das Unternehmen einen beträchtlichen finanziellen Spielraum beibehält.

„Grand City ist auf dem richtigen Weg, 2016 zu einem starken und ertragreichen Jahr zu machen. Dabei profitieren wir von unserem beeindruckenden Wachstum in 2015 und dem sich beständig entfaltenden Potential unseres Portfolios“, so Christian Windfuhr, CEO der Grand City Properties.

Hinweis: Der vollständige Zwischenbericht zum ersten Quartal 2016 kann hier eingesehen werden.

Zahlen und Fakten zu GCP

Miet- und Betriebseinnahmen mit 101 Millionen Euro um 54 Prozent über Vorjahr gestiegen

EBITDA mit 122 Millionen Euro um 30 Prozent über Vorjahr gestiegen

Bereinigtes EBITDA steigt in Q1 2016 um 56 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 53 Millionen Euro

FFO I mit 38 Millionen Euro um 50 Prozent über Vorjahr gestiegen

FFO I je Aktie nach Hybridpapierzuteilung mit 0,22 Euro um 10 Prozent über Vorjahr gestiegen

Nettogewinn steigt auf 90 Millionen Euro, Gewinn je Aktie bei 0,47 Euro

Eigenkapital steigt gegenüber Jahresende 2015 um 11 Prozent auf 2,4 Milliarden Euro

Eigenkapitalquote bei 46 Prozent

EPRA NAV klettert auf 2,18 Milliarden Euro bzw. 2,66 Milliarden Euro einschließlich Hybridpapiere

LTV sinkt von 42 Prozent im Dezember 2015 auf 40 Prozent

Weiterhin konservative Finanzierungsstruktur mit ICR von 5,8x (Q1 2015: 5,7x) und DSCR von 4,6x (Q1 2015: 4,3x)

Vermietungsquote erhöht sich auf like-for-like Basis um 3,3 Prozent p.a.; Netto-Ist-Miete steigt auf like-for-like Basis um 2,3 Prozent p.a

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Grand City Properties S.A.

Zum Thema

Neuemission: Grand City Properties S.A. begibt 400-Millionen-Euro-Anleihe – Privatplatzierung bei institutionellen Investoren – Zinskupon in Höhe von 1,5 Prozent – Notierungsaufnahme an irischer Börse geplant

Neuemission: Grand City Properties S.A. plant weitere Unternehmensanleihe – Verwendungszweck: Wachstum und Ablösung von Bankschulden

Grand City Properties S.A.: Standard & Poor’s stuft Emittenten- und Anleihe-Rating der Grand City Properties S.A. auf Investment Grade-Note “BBB-“ herauf – “Verbessertes Geschäftsprofil und hohes Mietsteigerungspotenzial”

Deutschen Mittelstandsanleihen FONDS-Manager verkaufen Grand City Properties-Anleihe mit Gewinn – KFM Scoring-Modell gibt „eindeutiges Verkaufssignal“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü