Golden Gate GmbH: „Wir zahlen unsere 30 Millionen-Euro-Anleihe im Oktober 2014 wie geplant zurück, einschließlich der dann vierten und letzten Zinszahlung von 6,5 Prozent“ – Ein Interview mit dem Golden Gate-Geschäftsführer Uwe Rampold

Freitag, 4. Juli 2014

Schon im Oktober dieses Jahres wird die Golden Gate-Mittelstandsanleihe fällig. Die Anleihen Finder Redaktion fragte bei Uwe Rampold, dem Geschäftsführer der Golden Gate GmbH, nach:

Anleihen Finder Redaktion: Sehr geehrter Herr Rampold, wir respektieren die Informationspolitik Ihres Hauses, dass Sie nur dann an die Öffentlichkeit gehen möchten, wenn es neue Fakten zu berichten gibt. Vielleicht könnten Sie trotzdem für unsere Leser eine Einschätzung wagen, was es mit der aktuellen Entwicklung der Golden Gate-Anleihe auf sich hat. Ist das teils nur eine hektische Marktbewegung?

Uwe Rampold: Bitte haben Sie Verständnis, dass ich mich zu Marktbewegungen im Allgemeinen wie in Bezug auf die Golden Gate-Anleihe nicht äußern kann und will. Wir halten uns daran, dass wir die Informationspflichten aus der Börsennotierung unserer Anleihe Punkt für Punkt erfüllen und die Öffentlichkeit dann informieren, wenn es konkrete Neuigkeiten, d.h. Fakten, zu berichten gibt. Aber natürlich sehe ich unsere Anleihe nur bei einem Kurs von 100 oder höher fair bewertet, weil wir im Oktober tilgen und Zinsen zahlen werden.

Anleihen Finder Redaktion:
Auf der einen Seite kann man davon ausgehen, dass der Markt manchmal im übertragenden Sinn „nervös“ ist und der Anleihe-Kurs der Golden Gate in den letzten Monaten bisweilen eingebrochen ist und sich danach wieder erholt hat. Auf der anderen Seite warten die Marktteilnehmer immer noch auf die von Ihnen anvisierten Verkaufserfolge, deren Erlöse zur Rückzahlung der Anleihe im Oktober 2014 beitragen sollen. Wann werden Sie konkrete Verkaufserfolge berichten können?

Uwe Rampold: Auch bei unseren Immobilienprojekten halten wir es so, dass wir sie vermelden, sobald das Projekt in trockenen Tüchern ist. Wir sind in sehr vielversprechenden Verhandlungen, werden unsere eigene Position aber nicht dadurch schwächen, dass wir zulassen, dass hier zeitlicher Druck aufgebaut wird.

Anleihen Finder Redaktion: In einem anderen Interview vom 12.05.2014 haben Sie deutlich gesagt, dass die Golden Gate-Anleihe plus Zinsen im Oktober zum Endfälligkeitstermin zurückgezahlt werde. Sie haben auch gesagt, dass Sie notfalls private Mittel einsetzen wollen. Es ist klar, dass der Rückzahlung einer der ersten Mittelstandsanleihen besondere Aufmerksamkeit zuteil wird. Können Sie vielleicht noch einmal die Anleihen Finder-Bühne nutzen und formulieren, was Ihre zentrale Botschaft an Ihre Anleihe-Gläubiger ist?

Uwe Rampold: Sicher. Wir zahlen unsere 30-Millionen-Euro-Anleihe im Oktober 2014 wie geplant zurück, einschließlich der dann vierten und letzten Zinszahlung von 6,5 Prozent ebenfalls im Oktober.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Rampold, vielen Dank für das Gespräch!

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: U. Rampold / Golden Gate GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Golden Gate GmbH 2011/2014

Zum Thema:

Golden Gate AG ändert Rechtsform von AG in GmbH – Ansprüche der Anleihe-Gläubiger bleiben bestehen – Kapitalrücklage erhöht

Golden Gate-Unternehmensanleihe verliert Investment Grade – Downgrade auch für Emittentenrating – Anleihe-Kurs fällt

Golden Gate-Anleihe erneut mit Investment Grade-Rating BBB

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

 

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü