Golden Gate GmbH i. L.: Erneute Quotenauszahlung – 30 Millionen-Euro-Anleihe knapp zur Häfte zurückgezahlt

Dienstag, 20. März 2018


Knapp drei Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens der Golden Gate GmbH haben die Inhaber der Golden Gate-Anleihe nach einer neuerlichen Quotenauszahlung in Höhe von 22,80% nun insgesamt 46,75% auf den ursprünglichen Nominalbetrag der Anleihe von 30 Millionen Euro zurückbekommen. Das teilte der Insolvenzverwalter Axel Bierbach von der Münchner Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen mit. Es stehen damit noch 53,25 Prozent zur Auszahlung an.

Hinweis: Weitere Auszahlungen, so heißt es, werden der Treuhänder und der Insolvenzverwalter frühestens nach Ablauf der Gewährleistungsfristen aus dem Verkauf der beiden größten Golden-Gate-Immobilien, nämlich den ehemaligen Bundeswehrkrankenhäusern in Leipzig und Amberg, vornehmen können.

Wert der Anleihe von rd. 15,98 Millionen Euro

Die Hauptforderung der Anleihe betrug ursprünglich 30 Millionen Euro. Nach einer ersten Ausschüttung durch den Sicherheiten-Treuhänder am 23. Januar 2018 in Höhe von rund 7,17 Millionen Euro auf die Hauptforderung und eine nun erfolgte Ausschüttung des Insolvenzverwalter  in Höhe von rund 6,85 Millionen Euro (entsprechend 22,8%) beträgt der Wert der Anleihe nach dem sog. Pool-Faktor-Verfahren nun noch etwa 15,98 Millionen Euro.

Info: Die Auszahlung erfolgt entsprechend einer Beschlussfassung der AGV nur auf die Hauptforderung, nicht auf die Zinsen.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Zum Thema

Golden Gate GmbH i.I.: Erste Abschlagszahlung des Treuhänders Mayrhofer + Partner

GOLDEN GATE GmbH i.I.: Abschlagszahlung Anfang 2018 in Höhe von 23% – Abstimmung ohne Versammlung zwischen dem 11. und 13. Dezember

Golden Gate GmbH: Bundeswehrkrankenhaus in Leipzig verkauft – 70% des Kaufpreises an die Anleihegläubiger

Golden Gate GmbH i.I.: ParkCampus Amberg verkauft – Insolvenzverwalter Bierbach: „Wichtiger Schritt zur Befriedigung der Gläubiger“

Golden Gate GmbH – Update der Insolvenzverwaltung: Insolvenzquote für Anleihegläubiger zwischen 49 und 70 Prozent

Golden Gate GmbH: Insolvenzverfahren eröffnet – Abschlagszahlung an Gläubiger erst bei Verkauf von Immobilien in Leipzig oder Amberg – Insolvenzverwalter Bierbach: „Gute Befriedigungsaussichten für Anleihegläubiger“

Golden Gate-Gläubigerversammlung inside: Anleihegläubiger schildert Eindrücke: „Streit um Vergütungsstruktur“ – „Insolvenzverwalter Bierbach hat viele Baustellen“ – „Müssen auf Verkauf der Immobilie in Leipzig hoffen“

Golden Gate-Gläubiger: Sorge vor neuer „Beratungs-Industrie“ – Eindrücke eines Anleihegläubigers

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü