„Geringere Renditen, aber stabilere Anleihen “ – Interview mit Holger Diefenbach, apollo corporate finance GmbH und Gero Wendenburg, MountainPeak Capital AG

Dienstag, 17. Februar 2015


Holger Diefenbach, Partner und Geschäftsführer bei der apollo corporate finance GmbH und Gero Wendenburg, Geschäftsführer der MountainPeak Capital AG, haben den Minibond-Markt unter die Lupe genommen. Die Anleihen Finder Redaktion sprach mit beiden über Ihre Studienergebnisse.

Anleihen Finder Redaktion: Ist der Markt der Minibonds tot?

Holger Diefenbach/Gero Wendenburg: In Deutschland wurden im Jahr 2014 28 Neuemissionen mit einem Gesamtvolumen von €1,5 Mrd. unter verbesserten Qualitätsstandards lanciert. Ein Ergebnis unserer Studie ist, dass sich der Markt für Mittelstandsanleihen derzeit in einer Zäsur befindet, allerdings dennoch Chancen für eine Weiterexistenz bestehen. Durch die Entscheidung der Börsen in Düsseldorf und Stuttgart, keine neuen Anleihen mehr zu emittieren, hat der Prozess der Neuausrichtung bereits begonnen. Zurzeit versuchen einzelne Börsen und „Marktspieler“ durch eine Neutitulierung der Mittelstandsanleihen als Minibonds, die Voraussetzung für einen Neustart zu schaffen. Es sind aus unserer Sicht Qualitätsstandards zu implementieren, welche das Image der Mittelstandsanleihen nachhaltig stabilisieren.

Anleihen Finder Redaktion: Ihre Studie möchte ein Zwischenfazit und einen Ausblick geben. Wie sehen diese beiden aus?

Mehr Transparenz und höhere Qualitätsstandards

Holger Diefenbach/Gero Wendenburg: Der Markt für Mittelstandsanleihen ist in unruhiges Fahrwasser gekommen. Die Marktteilnehmer versuchen jetzt durch mehr Transparenz und höheren Qualitätsstandards das verloren gegangene Vertrauen der Anleger zurückzuholen. Die Bereinigung des Marktes von qualitativ geringwertigen Anleihen wird weiter voranschreiten. Der Rückgang der durchschnittlichen Renditen aller Neuemissionen in 2014 ist ein Indiz dafür, dass wir in Zukunft mit geringeren Renditen rechnen müssen, aber Emittenten mit stabileren Anleihen erwarten können. Mittelstandsanleihe darf nicht ausschließlich „Junk Bonds“ bedeuten, sondern muss einen Querschnitt durch den Mittelstand darstellen.

Anleihen Finder Redaktion: Wer sind die Initiatoren Ihrer Studie?

Holger Diefenbach/Gero Wendenburg: Die Initiatoren dieser Studie sind die apollo corporate finance GmbH und MountainPeak Capital AG.

Holger DiefenbachHerr Holger Diefenbach ist Partner und einer der Geschäftsführer der apollo corporate finance GmbH. Er war vier Jahre lang als Partner verantwortlich für Debt Advisory und Debt Capital Markets bei IPONTIX Equity Consultants in Frankfurt. Zuvor war Herr Diefenbach als Head of SME Business für Deutschland und später für EMEA bei der ABN AMRO Bank und der Royal Bank of Scotland tätig. Zwischen 1987 und 2007 besetzte Herr Diefenbach verschiedene Positionen bei der Dresdner Bank in Frankfurt unter anderem als Head of Business Banking Group.

Gero Wendenburg_Herr Gero Wendenburg ist Geschäftsführer der MountainPeak Capital AG und ist seit über 18 Jahren in den Bereichen Unternehmensfinanzierung, Private Equity und M&A tätig. Zuvor war Herr Wendenburg als geschäftsführender Gesellschafter bei RiverRock European Capital Partners sowie als Managing Director bei der UBS Investment Bank und der Bear Stearns Investment Bank tätig. Seine Transaktionserfahrungen umfassen die Unternehmens- und Akquisitionsfinanzierungen, den Kauf/ Verkauf von Unternehmen, die Eigen- und Fremdkapitalfinanzierungen inklusive IPOs, Hybrids, HY Bond und andere Darlehen.

Anleihen Finder Redaktion: Wer sind apollo corporate finance und MountainPeak Capital? Und wie sehen Ihre Geschäftsmodelle aus?

Holger Diefenbach/Gero Wendenburg: Die apollo corporte finance GmbH mit Sitz in Frankfurt am Main ist ein Teil der NAI apollo group, die das führende Netzwerk unabhängiger Immobilienberatungsunternehmen in Deutschland darstellt. Die apollo corporte finance bietet immobilienbezogene Finanzierungsberatung als auch Advisory im Bereich Corporates und Restrukturierungen an.

MountainPeak Capital AG ist ebenfalls eine Corporate Finance Gesellschaft, die sich auf die umfassende und ganzheitliche Beratung bei allen finanzwirtschaftlichen und strategischen Fragestellung von KMUs spezialisiert hat. Besonderer Fokus liegt in der Beratung von massgeschneiderten, strukturierten und passgenauen Finanzierungskonzepten, insbesondere auch in Sondersituationen und Restrukturierungen.

Anleihen Finder Redaktion: Unsere Leser interessieren sich stark für Nachrichten über Neuemissionen auf dem Minibond-Markt. Was kommt da auf uns in der nächsten Zeit zu?

Kupons von 4-5 Prozent

Holger Diefenbach/Gero Wendenburg: Gab es im Jahr 2013 noch 50 Neuemissionen, sind es 2014 nur noch 28 gewesen. Wir glauben, dass die Emissionen in 2015 sich auf einem ähnlichen niedrigeren Niveau bewegen werden. Was der Markt für Mittelstandsanleihen dringend braucht, sind top-geratete mittelständische Unternehmen mit bereits langfristig nachgewiesenen Wachstums-Stories, die auch deutlich niedrigere Kupons von 4-5% rechtfertigen. Bei solchen Emittenten steht der Mittelstandsanleihemarkt jedoch in direkter Konkurrenz mit Banken und dem Schuldscheinmarkt. Nach einer Vielzahl von Insolvenzen ist die Skepsis bei Investoren von Mittelstandsanleihen groß, so dass mehr auf Qualität und Transparenz geachtet werden wird. Daher werden sich 2015 bonitätsstärkere und etablierte Unternehmen durchsetzen.

Anleihen Finder Redaktion: Bitte zum Schluss noch einen Rat für den privaten Anleger: Was würden Sie Anlegern raten, die  mit dem Gedanken spielen, in Minibonds zu investieren?

Holger Diefenbach/Gero Wendenburg: Trotz allgemein niedrigem Zinsniveaus sollten sich Privatanleger nicht von den hohen Renditen des Mittelstandsmarktes verleiten lassen. Trotz Ratings und Qualitätsprüfung von namhaften Instituten war das Risikoprofil nicht immer für den Privatanleger erkenntlich und entsprechend gepreist. Solange es noch keine klare Standardisierung bei Mittelstandsemissionen gibt, sollte der Privatanleger möglicherweise keine direkte Anlage tätigen. Eine direkte Anlage in Mittelstandsanleihen erfordert neben der klassischen Streuung auch die Prüfung einzelner Unternehmen und das darunterliegende Risikoprofil.

Als Reaktion auf die zahlreichen Unternehmensinsolvenzen und Restrukturierungsprozesse der Emittenten, die zu einer nachhaltigen, spürbaren Verunsicherung der Investoren am Mittelstandsanleihenmarkt und einem starken Rückgang des Neuemissionsgeschäfts geführt haben, hat die Deutsche Börse AG in 2014 einen „Best Practice Guide“ für Unternehmensanleihen im Entry Standard der Börse Frankfurt herausgegeben. Er enthält Empfehlungen für idealtypische Voraussetzungen bei Anleiheemissionen und soll die Einhaltung eines Mindeststandards an Transparenz fördern. Privatanlegern raten wir, anhand des Guides eine Bewertung vorzunehmen.

Anleihen Finder Redaktion: Herr Diefenbach, Herr Wendenburg, vielen Dank für das Gespräch!

Tipp: Sie haben gerade ein Interview aus unserem aktuellen Newsletter „Der Anleihen Finder“ Februar-1-2015 gelesen. Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.  “Der Anleihen Finder” gelangt automatisch im Zwei-Wochen-Rhythmus in Ihr E-Mail-Postfach. Sie können sich jederzeit wieder abmelden.

Das Interview führte Christoph Morisse. Anleihen Finder Redaktion.

Foto: Schröder+Schömbs PR _ Brands | Media | Lifestyle / flickr

Zum Thema

„Der Markt ist keinesfalls tot“ – Dirk Elberskirch, Chef der Börse Düsseldorf: „Die Argumentation von Christoph Lammersdorf ist hanebüchen.“

Der deutsche Mittelstand fühlt sich gesund – Minibondmarkt entwickelt sich 2014 weiter – Kolumne von Michael Bulgrin, biallas communication & consulting GmbH

Der Mittelstandsmarkt ist tot – Abgesang auf ein Marktsegment? Kolumne von Florian Weber, CEO der SCHNIGGE Wertpapierhandelsbank AG

Chef der Börse Stuttgart Christoph Lammersdorf schießt Eigentor des Jahres

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü