Gebrüder Sanders mit Jahresgewinn von 0,2 Millionen Euro in 2014 – Cashflow steigt deutlich – Anleihe notiert bei 89,10 Prozent

Donnerstag, 28. Mai 2015


Die Gebr. Sanders GmbH und Co. KG hat im Geschäftsjahr 2014 einen Jahresüberschuss von 0,2 Millionen Euro erwirtschaftet. Das teilte der Bettwarenhersteller heute mit.

Der Cashflow sei nach DVFA/SG in 2014 auf knapp 1,9 Millionen Euro gestiegen, nach 0,2 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2013. Auch den Umsatz konnte das Unternehmen trotz der Ukraine-Krise um 13 Prozent von 42,1 Millionen auf 47,5 Millionen Euro steigern. Ab 2015 werde es zudem keine Währungsrisiken für die Ukraine geben, da die Werte der Aktiv- und Passivposten der Ukraine in Euro fortgeführt werden, berichtet der Sanders-Konzern.

„Trotz vieler Herausforderungen hat sich der Umsatz der Gebr. Sanders GmbH und Co. KG im Berichtsjahr 2014 gut entwickelt. Wir sind weiter gewachsen, wir haben Marktanteile gewonnen und unsere Kundenbasis ausgeweitet“, so Hans Christian Sanders, Geschäftsführer der Gebr. Sanders GmbH und Co. KG.

Ausblick 2015

Das Unternehmens-Management rechne mit einer Umsatzsteigerung von rund 16 Prozent auf 55 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2015. Dies sei durch die starken Zahlen des ersten Quartals dieses Jahres bestätigt worden, so Sander.

Anfang Februar diesen Jahres hatte Sanders aufgrund von einer hohen nationalen wie internationalen Nachfrage von einem „vielversprechenden Jahresauftakt 2015“ berichtet.

Unternehmensanleihe notiert bei 89,10 Prozent

ANLEIHEN CHECK: Die Sanders-Unternehmensanleihe (ISIN: DE000A1X3MD9) ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 8,75 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von 22 Millionen Euro. Die Laufzeit des fünfjährigen Minibonds endet im Oktober 2018.

Aktuell notiert die Anleihe bei 89,10 Prozent (Stand: 28. Mai 2015). Im Jahr 2015 hat sich der Kurs der Sanders-Unternehmensanleihe positiv entwickelt und ist von 73 Prozent zu Jahresbeginn auf 90 Prozent im April angestiegen. Seither liegt der Kurswert konstant um die 90-Prozent-Marke herum.

Von der Creditreform Rating AG ist die Gebr. Sanders GmbH & Co. KG noch bis September 2015 mit der Ratingnote „B+“ bewertet

Standorte in der Ukraine

In der Ukraine hat das Unternehmen zwei Standorte, bei denen in 2014 Investitionen in Höhe von etwa 9,1 Millionen Euro zum Ausbau der Produktion getätigt worden, meldet der Bettwarenhersteller.

Mit Hilfe von externen Beratern seien im Geschäftsjahr 2014 gruppenweit Prozesse optimiert und Abläufe verschlankt worden, so gebe es unter anderem Kostensenkungen in der Verwaltung, die sich erst nachhaltig im Jahr 2015 bemerkbar machen werden.

Hier finden Sie den kompletten Jahresabschlussbericht 2014 der Gebr. Sanders GmbH & Co. KG.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Gebr. Sanders GmbH & Co. KG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Gebr. Sanders GmbH & Co. KG 2013/2018

Zum Thema

Gebr. Sanders GmbH & Co. KG: Umsatz-Wachstum von 12,0 Prozent in 2015 angestrebt – Starker US-Dollar sei kein Wachstumshemmnis – Zinszahlung an Anleihegläubiger erfolgt – Minibond-Kurs steigt auf 91,80 Prozent

Gebr. Sanders GmbH & Co. KG: Creditreform bestätigt Unternehmens-Rating von „B+” – „2013 war unter den Erwartungen, 2014 entwickelt sich besser“ – Produktionsstätten in der Ukraine derzeit nicht von Krise betroffen

Gebr. Sanders GmbH und Co. KG: Bettwarenhersteller Sanders verlängert geplante Finanzierung – Kurs der Unternehmensanleihe auf gleichmäßigem Niveau

Gebr. Sanders GmbH und Co. KG: Aufstockung der Unternehmensanleihe um 4 Millionen Euro – Privatplatzierung bei institutionellen Investoren – Ausgabekurs bei 96,80 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü