friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Restrukturierungskonzept liegt vor – Fortführung des Unternehmens möglich? – Hypothetische Insolvenzquote von 7,06 Prozent

Donnerstag, 22. Oktober 2015


Am kommenden Mittwoch, den 28. Oktober 2015, findet die zweite Gläubigerversammlung für die Unternehmensanleihe der friedola Gebr. Holzapfel GmbH statt. Rechtzeitig dazu hat das Unternehmen – wie angekündigt – eine Woche vorher ein Restrukturierungskonzept der Roland Berger GmbH vorgelegt, welches dem Unternehmen unter der Voraussetzung einer Durchfinanzierung eine „wettbewerbsfähige Rendite“ und eine „marktübliche Verschuldung“ am Ende des Restrukturierungszeitraums bescheinigt.

Restrukturierungskonzept von Roland Berger GmbH

Laut Restrukturierungskonzept, welches in Zusammenarbeit mit der Geschäftsführung der friedola Gebr. Holzapfel GmbH und der Roland Berger GmbH entwickelt wurde, sei ein umfangreiches Maßnahmenprogramm entwickelt worden, das zu einer signifikanten Ergebnisverbesserung und Reduzierung des Verschuldung beitragen könne.

Info: Den friedola-Anleihegläubigern werde nach Unterzeichnung einer Haftungsbegrenzungsvereinbarung sowie Vorlage des Depotauszuges das Restrukturierungskonzept zugesandt. Das Restrukturierungsgutachten kann über die Website der Gesellschaft http://anleihe.friedola.de angefordert werden.

Hypothetische Insolvenzquote

Das von Wellensiek Rechtsanwälte PartG mbB auf Basis der von der friedola Gebr. Holzapfel GmbH zur Verfügung gestellten Informationen und Daten erstellte Gutachten habe eine hypothetische Insolvenzquote im Rahmen eines Liquidationsszenarios von ca. 7,06 Prozent ausgewiesen, berichtet friedola.

Zur Verteilung an die Insolvenzgläubiger ergebe sich zum Stichtag 31.07.2015 eine freie Masse in Höhe von 2,55 Millionen Euro. Die hypothetische Passivmasse liege bei rund 36,06 Millionen Euro und setzt sich aus folgenden Positionen zusammen: Anleihegläubiger, Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten, Verbindlichkeiten aus Lieferung und Leistung, sonstige Verbindlichkeiten, Verbindlichkeiten gegenüber verbundenen Unternehmen.

Hinweis: Sowohl die Wellensiek Rechtsanwälte PartG mbB als auch die Roland Berger GmbH haben die jeweiligen Gutachten bzw. Konzepte ausschließlich für die friedola Gebr. Holzapfel GmbH erstellt und jede Haftung gegenüber Dritten ausgeschlossen.

Anleihe-Verlängerung und Zinssenkung

Bei der zweiten Gläubigerversammlung der friedola Gebr. Holzapfel GmbH soll neben der Bestellung eines gemeinsamen Vertreters für die Anleihegläubiger vor allem über die Laufzeitverlängerung der friedola-Anleihe um drei Jahre bis April 2020 sowie über die Reduzierung des Zinssatzes bis 2018 abgestimmt werden.

Dies ist der schwachen wirtschaftlichen Situation des Unternehmens geschuldet. Das vorläufige finanzielle Restrukturierungskonzept beinhaltet dabei eine Laufzeitverlängerung der Anleihe bis zum 10.04.2020. Zudem soll sich der Zinssatz für die Zinszahlungstermine im April 2016 und 2017 auf 1,0 Prozent und in 2018 auf 2,0 Prozent reduzieren. Für die Jahre 2019 und 2020 soll der Zinssatz wieder auf die altbewährten 7,25 Prozent steigen.

ANLEIHE CHECK: Die Anleihe der friedola Gebr. Holzapfel GmbH (WKN A1MLYJ) ist mit einem jährlichen Zinskupon von 7,25 Prozent ausgestattet und hat ein Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro. Nächster Zinszahlungstermin ist am 11.04.2016. Aktuell liegt der Kurswert des friedola-Minibonds bei knapp 23 Prozent (Stand: 22. Oktober 2015).

Bei der zweiten Anleihegläubigerversammlung liegt das erforderliche Quorum für die wesentlichen Beschlussfassungen im Zusammenhang mit der Unternehmenssanierung bei 25 Prozent. In einer ersten Gläubigerversammlung am 01. Oktober 2015 konnte das erforderliche Beschlussfähigkeitsquorum von 50 Prozent des ausstehenden Anleihekapitals nicht erreicht werden.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: [AndreasS] / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der  friedola Gebr. Holzapfel GmbH 2012/2017

Zum Thema

Laufzeitverlängerung der Anleihe – ein neues Allheilmittel bei finanzschwachen Emittenten?

friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Einberufung einer Anleihegläubigerversammlung am 1. Oktober 2015

friedola Gebr. Holzapfel GmbH: Scope stuft Unternehmens-Rating von „B“ auf „B-“ herab – Rating auf Ersuchen von friedola zurückgezogen – „Interne Finanzkraft kann Anleihe nicht refinanzieren“ – Anleihe-Kurs auf Tiefststand

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü