Ferratum Group: Neue IPO-Details – Kaufangebote für Aktien ab morgen, den 22. Januar 2015, möglich – Preisspanne zwischen 15 und 18 Euro je Aktie – Einbeziehung in Prime Standard der Börse Frankfurt um den 06. Februar 2015

Mittwoch, 21. Januar 2015


Ferratum Oyj, die finnische Muttergesellschaft der deutschen Gesellschaft und Anleihe-Emittentin Ferratum Capital Germany GmbH, hat Details zum geplanten Börsengang im Prime Standard der Börse Frankfurt bekanntgegeben
.

Nach Angaben von Ferratum wurde der Wertpapierprospekt durch die finnische Finanzaufsichtsbehörde gebilligt und gemeinsam mit der Bescheinigung über die Billigung an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) übermittelt.

Angebote für Aktien ab morgen möglich

Ab morgen, Donnerstag, den 22. Januar 2015, können Investoren Kaufangebote für Aktien einreichen. Die Angebotsfrist endet voraussichtlich am 4. Februar 2015.

Angebote dürfen laut Ferratum innerhalb einer Preisspanne von 15 bis 18 Euro je Aktie abgegeben werden. Das Aktien-Angebot umfasse bis zu 6.517.188 Stammaktien ohne Nennbetrag. Diese bestehen wiederum aus bis zu 2.833.560 neu auszugebenen Aktien des Unternehmens und bis zu 2.833.560 angebotenen Aktien aus dem Bestand der Altaktionäre der Ferratum Oyj.

Der endgültige Angebotspreis werde voraussichtlich ab dem 4. Februar 2015 auf der Grundlage des Bookbuildingverfahrens bestimmt, so Ferratum. Die Notierungsaufnahme und Einbeziehung der Aktien in den Handel im Prime Standard an der Börse Frankfurt soll voraussichtlich am oder um den 6. Februar 2015 herum erfolgen.

Begleitet werde die Transaktion von der ICF BANK AG, die als Sole Global Arranger und Sole Bookrunner fungiert. Co-Lead Manager sind die equinet Bank AG und Hauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA.

Emissionserlöse dienen weiterem Wachstum

Mit dem Emissionserlös aus dem Börsengang will Ferratum weiter wachsen. Der Fokus liege nach Angaben des Unternehmens auf dem „organischen Wachstum in existierenden Märkten“, einer weiteren „geografischen Expansion“, der „Diversifizierung des Produktportfolios“ und der Vision, eine „führende Mobile Bank“ zu etablieren, um den eigenen Kunden mehr Bankdienstleistungen anzubieten.

Bei einer vollständigen Platzierung könnten Bruttoemissionserlöse von 107,5 Millionen Euro erzielt werden, wovon Ferratum ein Bruttoerlös von 46,8 Millionen Euro und ein Nettoerlös von 44,6 Millionen Euro zufließen würde. Den Altaktionären würden in diesem Fall Bruttoerlöse von 60,8 Millionen Euro beziehungsweise Nettoerlöse von 59,3 Millionen Euro zukommen, so Ferratum.

Der gebilligte Wertpapierprospekt werde zeitnah auf der Webseite von Ferratum im Bereich Investor Relations zum Download zur Verfügung stehen.

Ferratum-Minibond

Im Oktober 2013 hatte die die deutsche Tochtergesellschaft der Ferratum Group, Ferratum Capital Germany GmbH, eine fünfjährige Anleihe mit einem Emissionsvolumen von 25 Millionen Euro begeben. Die Ferratum-Unternehmensanleihe (WKN: A1X3VZ) ist im Entry Standard für Unternehmensanleihen der Börse Frankfurt gelistet. Aktuell liegt der Kurswert des Ferratum-Minibonds 104,45 Prozent (Stand: 21.01.2015).

Die Anleihe der Ferratum Capital Germany GmbH ist aktuell von der Creditreform Rating AG mit einem Investment Grade-Rating von „BBB-„ bewertet.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: Foto: 401(K) 2013 / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH 2013/2018

Zum Thema

Ferratum Group: Creditreform bestätigt Investment Grade-Note „BBB-“ für Ferratum-Unternehmensanleihe – Kurs der Mittelstandsanleihe über pari

Deutscher Mittelstandsanleihen Fonds: Unternehmensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH in Fonds aufgenommen – Hans-Jürgen Friedrich, Vorstand der KFM Deutsche Mittelstand AG: „Markteintritt in Deutschland ist ein Meilenstein für Ferratum“

Ferratum Group: Operatives Ergebnis um 42,2 Prozent gesteigert – Konzerngewinn von drei Millionen Euro – Erlöse aus Unternehmensanleihe dienen europaweiter Expansion – Anleihe-Kurs knapp unter 100 Prozent, Tendenz steigend

Ferratum Group: 17 Prozent Umsatzsteigerung im ersten Halbjahr 2014 – Ferratum-Chef Jorma Jokela: „Ausgezeichnete Schuldendienstfähigkeit“ – Kurs bei 96,75 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü