Ferratum Group im Wachstumsrausch: Periodenergebnis um 90 Prozent, Umsatz um 60 Prozent, EBIT um 50 Prozent, Kundenanzahl um 30 Prozent gesteigert

Donnerstag, 12. November 2015


Die Ferratum Group setzt mit deutlich gesteigerten Umsatzerlösen sowie einem stark erhöhten EBIT ihre Wachstumsentwicklung fort. Nach Angaben des finnischen Unternehmens sei die konsequente Umsetzung der Unternehmensstrategie verantwortlich für den anhaltenden Wachstumstrend. Ausschlaggebende Faktoren seien dabei die Erschließung neuer Märkte sowie die weitere Diversifizierung des Produktportfolios gewesen.

Gewinn steigt auf 8,8 Millionen Euro

Das bereinigte Periodenergebnis der Ferratum Group sei nach Angaben des Unternehmens in den ersten neun Monaten des Jahres 2015 um insgesamt 90,5 Prozent von 4,6 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf nunmehr 8,8 Millionen Euro (8,3 Millionen Euro nach IPO-Kosten) gestiegen. Damit habe sich das unverwässerte Ergebnis je Aktie von 0,25 auf 0,39 Euro erhöht.

Ferratum erzielte nach eigenen Aussagen ein um einmalige IPO-Kosten bereinigtes Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 12,7 Millionen Euro, was zum einen einer Steigerung gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 50,9 Prozent und zum anderen einer bereinigten EBIT-Marge von 16,0 Prozent entspricht. Das bereinigte Ergebnis vor Steuern (EBT) habe sich um 70,6 Prozent auf 9,9 Millionen Euro – abzüglich der IPO-Kosten von 0,5 Millionen Euro habe es bei 9,4 Millionen Euro gelegen. Die bereinigte EBT-Marge sei auf 12,5 Prozent gestiegen, so Ferratum.

1,2 Millionen Kunden

Die Zahl der Ferratum-Kunden habe sich in den ersten neun Monaten 2015 auf 1,2 Millionen erhöht, was einem Zuwachs von 29,3 Prozent im Jahresvergleich entspricht (Vergleichszeitpunkt 2014: 0,9 Millionen Kunden).

Die Umsatzerlöse der Ferratum Group seien dabei von 49,4 Millionen Euro um 60,2 Prozent auf 79,2 Millionen Euro im Berichtszeitraum gestiegen. Auf Quartalsebene habe Ferratum das Umsatzwachstum zum siebten Mal in Folge erhöhen können. Nach einem Umsatz von 18,6 Millionen Euro im dritten Quartal 2014 habe der Umsatz im dritten Quartal 2015 bei 29,4 Millionen Euro gelegen, berichtet das Mikrokredit-Unternehmen.

Operative Kosten steigen

Aufgrund zahlreicher Maßnahmen zur Beschleunigung des Wachstums seien die operativen Kosten jedoch deutlich im Vergleich zum Vorjahr von 26,8 auf 42,2 Millionen Euro gestiegen. Darin seien neben deutlich erhöhten Marketing- und Vertriebskosten von 11,2 Millionen Euro auch IPO-Kosten in Höhe von 0,5 Millionen Euro enthalten, so Ferratum

„Wir sind bereit für den nächsten Schritt. Unser Team arbeitet täglich mit Hochdruck daran, die Mobile Bank auf den Markt zu bringen und wir befinden uns in einem sehr fortgeschrittenen Stadium. Als nächsten Schritt planen wir den Launch bei ausgewählten Kunden in Schweden“, so Ferratum –CEO Jorma Jokela. Danach soll die Mobile Bank in weiteren Ländern eingeführt werden. Die Entwicklung der Mobile Bank sei das wichtigste strategische Ziel für das Geschäftsjahr 2016.

INFO: Der vollständige Bericht über die ersten neun Monate 2015 kann hier eingesehen werden.

Anleihe-Kurs konstant hoch

ANLEIHE CHECK: Die Ferratum-Unternehmensanleihe 2013/18 (WKN: A1X3VZ) hat ein Gesamtvolumen von 25 Millionen Euro und wird jährlich mit 8,00 Prozent verzinst. Der Minibond läuft bis Oktober 2018. Die letzte Zinszahlung fand am 21.10.2015 statt.

Aktuell notiert die im Entry Standard für Unternehmensanleihen der Börse Frankfurt gelistete Ferratum-Anleihe bei 108,50 Prozent (Stand: 12.11.2015). In den letzten vier Monaten lag der Kurswert konstant zwischen 108 und 111 Prozent. Anfang des Jahres 2015 hatte der Anleihe-Kurs nur knapp über pari gelegen.

Von der Creditreform Rating AG ist die unbesicherte Unternehmensanleihe (Emittentin ist die Ferratum-Tochtergesellschaft Ferratum Capital Germany GmbH) mit der Investment Grad-Note „BBB“ bewertet.

ANLEIHE CHECK II: Ende Juli 2015 hatte die Ferratum Bank Plc, einer weitere Tochtergesellschaft der Ferratum Group, eine Anleihe 2015/17 (WKN: A1Z4JU) im Volumen von 20 Millionen Euro bei institutionellen Investoren begeben. Die Anleihe hat einen jährlichen Zinskupon in Höhe von 4,90 Prozent bei einer kurzen Laufzeit von 18 Monaten. Der Minibond notiert aktuell bei 99,50 Prozent (Stand: 12.11.2015).

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: SEOPlanter / flickr

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der Ferratum Capital Germany GmbH 2013/2018

Zum Thema

Ferratum: Investment Grade-Rating „BBB“ für Ferratum-Anleihe bestätigt – Anleihe-Kurs bei 109,75 Prozent

Ferratum Group wächst weiter – Halbjahreszahlen unterstreichen positive Geschäftsentwicklung – Anleihe notiert bei 109,5 Prozent

Neuemission: Ferratum-Tochter platziert Anleihe in Höhe von 20 Millionen Euro bei institutionellen Investoren – Zinskupon von 4,90 Prozent – Laufzeit von 18 Monaten

KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer: Ferratum-Anleihe als „attraktiv“ eingestuft – Aktuelle Rendite von 5,09 Prozent – „Unternehmen mit hoher Ertragskraft“

Ferratum Group: Aufnahme in SDAX der Deutschen Börse – Markteintritt in Frankreich – Geschäftstätigkeit in Italien und der Türkei anvisiert – Anleihe notiert bei 106,5 Prozent

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü