Ferratum Group bestätigt vorläufige Zahlen 2013 und verschiebt Veröffentlichung des vollständigen Geschäftsberichts

Donnerstag, 27. März 2014

Pressemitteilung der Ferratum Group:

– Neuer Veröffentlichungstermin des Geschäftsberichts 2013 am 9. April 2014 ausschließlich aufgrund von Umstellung der Rechnungslegung auf IFRS
– Nach IFRS: Umsatz 2013 von rund 58 Mio. EUR bei einer Ergebnismarge vor Steuern (EBT-Marge) zwischen 6,5% und 7,0%
– Operative Tätigkeit in Deutschland erfolgreich aufgenommen

Die Ferratum Group, ein Pionier für mobile Mikrokredite in Europa, hat bedingt durch die Umstellung der Rechnungslegung von den Finnish Accounting Standards (FAS) auf die International Financial Reporting Standards (IFRS) entschieden, die Veröffentlichung des Geschäftsberichts für das Jahr 2013 auf den 9. April 2014 zu verschieben. Die Umterminierung ist auf die hohe Komplexität der Übertragung von FAS auf IFRS zurückzuführen.

Jorma Jokela, Gründer und CEO der Ferratum Group, betont: „Die Verschiebung der Veröffentlichung des Jahresberichts 2013 beruht ausschließlich auf technischen Gründen im Umstellungsprozess der Bilanzierung auf IFRS. Unabhängig davon können wir bereits heute den insgesamt positiven Trend für 2013 bestätigen. Entsprechend erwarten wir nach IFRS für das abgelaufene Geschäftsjahr Umsätze von rund 58 Mio. EUR. bei einer EBT-Marge zwischen 6,5% und 7,0% und bestätigen damit die Entwicklung der ersten drei Quartale 2013.“ Die unter Vorjahr liegende EBT-Marge ist dabei durch die Investitionen im Zusammenhang mit der Expansionsstrategie in 2013 begründet. Aufgrund der aktuellen Umstellung der Rechnungslegung, sind die nun präsentierten Umsatzzahlen für 2013 nach IFRS nicht mit den bereits veröffentlichten Zahlen des Vorjahres nach FAS vergleichbar.

Auch für die Entwicklung im laufenden Geschäftsjahr sind die in den ersten Monaten des Jahres 2014 erkennbar gewordenen positiven Trends ermutigend. Dabei ist es Ferratum gelungen, die eigene Wachstumsstrategie konsequent und erfolgreich umzusetzen und die Geschäftstätigkeit auszubauen. So wurden wie ursprünglich geplant, Teilerlöse der Anleiheemission in Deutschland in die Erschließung weiterer Wachstumsmärkte investiert. Entsprechend hat Ferratum im Februar 2014 die Geschäftstätigkeit in Rumänien und im März 2014 planmäßig das operative Geschäft in Deutschland aufgenommen. Angesichts des aktuellen, operativ unbegründet niedrigen Kursniveaus, erwägt die Gesellschaft selektiv Rückkäufe der Anleihe über die Börse vorzunehmen.

Für 2014 und darüber hinaus ist Jokela optimistisch: „Wir sind im zukunftsorientierten Mobile-Segment zur Kreditvergabe mit unseren Geschäftsaktivitäten in 19 Märkten weltweit hervorragend positioniert. Unser etabliertes Geschäftsmodell wollen wir auf neue Märkte übertragen und in bestehenden weiter ausbauen. Die Voraussetzungen hierfür haben wir in den vergangenen Jahren geschaffen – jetzt wollen wir die Chancen nutzen, die sich hieraus für uns bieten.“ Für das Jahr 2014 rechnet Jokela entsprechend mit einem deutlichen Umsatz- und Ertragswachstum in allen Kernmärkten.

Der vollständige Geschäftsbericht 2013 wird am 9. April 2014 auf der Webseite des Unternehmens unter https://www.ferratumgroup.com/dehttps://www.ferratumgroup.com/de im Bereich „Anleihe“ veröffentlicht.

Finanzkalender 2014 der Ferratum Group

9. April 2014 Annual Report 2013
15. Mai 2014 Zwischenbericht über die ersten drei Monate 2014
15. August 2014 Zwischenbericht über die ersten sechs Monate 2014
14. November 2014 Zwischenbericht über die ersten neun Monate 2014

 Ferratum Group

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü