FC Schalke 04: „Transfer-Erlöse haben keine Bedeutung für Zinszahlung und Tilgung der Schalke-Anleihe“

Donnerstag, 31. Mai 2012

Peter Peters, Finanzvorstand des FC Schalke 04 e.V., stellte sich den Fragen der Anleihen Finder Redaktion.

Anleihen Finder: Sehr geehrter Herr Peters, vor rund 1 ½ Jahren haben wir uns mit Ihnen über die erfolgreiche Emission Ihrer 10 Mio. EUR Fananleihe als innovatives Finanzierungsinstrument unterhalten. Können Sie unseren Lesern bitte kurz den Unterschied zwischen Ihrer jetzigen Fußballanleihe und der damaligen Fananleihe aus Ihrer Sicht erläutern?

Peter Peters: Anleihen gehören bereits seit dem Jahr 2003 zum Finanzierungsmix des FC Schalke 04. Seitdem haben wir zwei Anleihen bei institutionellen Investoren platziert und eine Fan-Anleihe bei Privatanlegern. Alle drei werden nicht an der Börse gehandelt. Mit der jetzigen Emission einer börsennotierten Mittelstandsanleihe wollen wir unsere Investorenbasis verbreitern. Das bedeutet, wir wollen auch Investoren ansprechen, für die die Handelbarkeit der Anleihe ein wichtiges Anlagekriterium darstellt.

Insgesamt halten wir sowohl die Fananleihe wie auch die klassische Unternehmensanleihe für sinnvolle Finanzierungsinstrumente.

Anleihen Finder: Weshalb haben Sie sich bei dieser Emission für ein Börsenlisting (im Entry Standard der Deutschen Börse Frankfurt), längere Laufzeit (7 Jahre mit vorzeitigen Kündigungsrechten für Sie), höheres Volumen (bis zu 50 Mio. EUR), verstärkte Informationsanforderungen etc. zu evtl. höheren Kosten entschieden?

Peter Peters: Die neue Anleihe dient im Wesentlichen der Umfinanzierung, d.h. bestehende Verbindlichkeiten werden abgelöst. Volumen und Laufzeit orientieren sich somit am Finanzierungszweck. Die höheren Informationsanforderungen und das Börsenlisting scheuen wir nicht. Wir haben bereits im vergangenen Jahr als einer der wenigen Bundesliga-Vereine einen Konzernabschluss veröffentlicht. Die Kosten halten wir für den Zweck für angemessen. Schließlich eröffnen wir uns mit der Emission einer börsennotierten Anleihe einen neuen Finanzierungskanal.

Anleihen Finder: Die Verzinsung der neuen S04-Anleihe liegt bei 6,75 Prozent und damit deutlich über den 5,5 Prozent Ihrer ersten Fananleihe. Was sind die Gründe für diese deutliche Differenz?

Peter Peters: Wenn Sie das Zinsniveau bei Unternehmensanleihen beobachten, sehen sie, dass die Kupons in den vergangenen zwei Jahren gestiegen sind. Darüber hinaus ist die längere Laufzeit über 7 Jahre zu berücksichtigen.

Anleihen Finder: Investoren Ihrer ersten Anleihe könnten sich mit der “alten“, illiquiden, niedriger verzinsten Anleihe benachteiligt fühlen. Haben Sie die Möglichkeit einer Prolongation bzw. eines Tausches in die Neuemission für Ihre Altinvestoren vorgesehen? Falls nicht, warum nicht?

Peter Peters: Nein. Es handelt sich um eine neue Anleihe, die bei den Konditionen das aktuelle Umfeld berücksichtigt. Selbstverständlich sind die Zeichner der Fananleihe 2010 ebenso willkommen, die neue Anleihe zu zeichnen.

„Eine wesentliche Rolle spielen institutionelle Investoren“

Anleihen Finder: Welche Rolle spielt Ihre Fangemeinde und welche Rolle spielen Institutionelle Investoren hinsichtlich der Platzierung?

Peter Peters: Institutionelle Investoren spielen bei der neuen Anleihe eine wesentliche Rolle. Wir freuen uns aber ebenso über Nachfrage von Privatanlegern und unserer Fangemeinde.

Anleihen Finder: Welche Verwendung planen Sie für das einzusammelnde Kapital? Können Sie bitte in diesem Zusammenhang auch die Höhe der erwarteten Reduzierung der Refinanzierungskosten im Zuge der Ablösung bestehender Verbindlichkeiten quantifizieren?

Peter Peters: Die Mittel aus der Anleihe dienen in erster Linie der Umfinanzierung, d.h. bestehende Verbindlichkeiten werden abgelöst. Dadurch werden nicht nur die Zinskosten reduziert, sondern auch Sicherheiten frei. Die genaue Höhe der Reduzierung der Finanzierungskosten lässt sich aktuell noch nicht beziffern.

Anleihen Finder: Bis wann rechnen Sie mit einer Schuldenfreiheit des Vereins?

Peter Peters: Wir planen, innerhalb der nächsten zehn Jahre die Finanzverbindlichkeiten weitestgehend abgebaut zu haben. Dabei sind wir auf einem guten Weg. Allein in den letzten zwei Jahren haben wir rund 48 Mio. Euro an Verbindlichkeiten reduziert.

Anleihen Finder: Herr Peters, haben Sie, als Sie die Kapitalverwendung geplant haben, daran gedacht, Ihre Spieler zum Teil mit Ihrer eigenen Anleihe zu bezahlen? Das könnte den Ehrgeiz und eventuell die Loyalität zum Verein erhöhen.

Peter Peters: Nein, daran haben wir nicht gedacht. Eine Bezahlung der Spieler mit Mitteln aus der Anleihe halte ich auch nicht für sinnvoll. Die Anleihe ist vielmehr ein wichtiger Baustein in unserem Zukunftskonzept für den FC Schalke 04. Sie dient der Umfinanzierung bestehender Kredite, um unsere Finanzierungsstruktur zu diversifizieren und die Unabhängigkeit des Clubs zu stärken.

Anleihen Finder: Nachdem wir nun die Pläne für die Investitionen kennen, würde uns natürlich brennend interessieren, wie Sie die Zinszahlung und die Tilgung der Anleihe sicherstellen wollen? Welche Bedeutung hat dabei der Spielertransfer und wie realistisch sind vergleichbare Erlöse wie durch den Wechsel von Manuel Neuer?

Peter Peters: Transfererlöse sind sehr schwer planbar und haben deshalb keine Bedeutung für die Zinszahlung und Tilgung der Anleihe. Unser Geschäftsmodell basiert auf gut planbaren Einnahmen wie dem Ticketverkauf – die VELTINS-Arena war seit der Eröffnung 2001 bei annährend jedem Bundesligaspiel ausverkauft – und langfristigen Sponsoring-Erlösen. Darüber hinaus profitieren wir von den höheren TV-Erlösen ab 2013. Insgesamt liegt der „Grundumsatz“ des FC Schalke 04 in der Größenordnung von 150 Mio. Euro. Verbunden mit Kosteneinsparungen durch eine Reduzierung des Spielerkaders sind die Zinszahlungen und die Rückzahlung der Anleihe voll gewährleistet.

Anleihen Finder: Bei der Betrachtung der Ertragsquellen des S04 zeigt sich die Signifikanz des Eventmanagement-Bereichs. Falls Sie diesen in den nächsten Jahren weiter ausbauen werden, stellt sich fast die Frage, ob Sie eine Eventmanagement-Agentur mit angehängtem Fußball-Verein sind oder umgekehrt?

Peter Peters: Wir werden auch in Zukunft ein wirtschaftlich und sportlich erfolgreicher Fußballclub bleiben.

Anleihen Finder: Ein Blick in Ihre Bilanz bringt ein hoch negatives Eigenkapital zum Vorschein. Unternehmen mit einer solchen Eigenschaft gelten landläufig als bankrott, warum ist die Sachlage bei Ihnen eine andere?

Peter Peters: Die Eigenkapitalsituation im Konzern beruht auf unserer Vereinsstruktur. Wir könnten uns in eine Kapitalgesellschaft umwandeln oder Rechte verkaufen – wie es andere Vereine ja getan haben – und hätten sofort ein sehr hohes Eigenkapital. Der FC Schalke 04 vermarktet alle seine Rechte selber, ist Eigentümer der VELTINS-Arena und hat einen sehr konservativ bewerteten Spielkader. Dies sind stille Reserven, die Sicherheit geben und auf die wir stolz sind.

Anleihen Finder: Welche Gründe haben Sie bewogen, eine Fußball-Anleihe und keine besicherte “Hypothekenanleihe“ – besichert durch Ihr Stadion – zu begeben?

Peter Peters: Wir haben uns für die Emission einer klassischen Mittelstandsanleihe entschieden.

Anleihen Finder: Ihr Partner bei der Strukturierung und Platzierung Ihrer Anleihe bietet ein ausführliches Anleihe-Research an. Dies ist lobenswert und schafft Transparenz. Ist dieses Research kostenpflichtig und wenn ja, wird dieses Ihren Vereinsmitgliedern mit einem Treuerabatt angeboten? Wo können interessierte Anleger die aktuellen Exemplare erhalten?

Peter Peters: Das Research stammt von der equinet Bank, die die Emission als Lead Manager begleitet. Es ist üblich bei Emissionen mit Fokus auf institutionelle Investoren ein solches Research bereitzustellen. Eine breite Verteilung an Privatanleger ist nicht angedacht. Das liegt nicht an uns, sondern hängt mit den Statuten der Investmentbanken zusammen.

Anleihen Finder: Bei unserem letzten Gespräch wagten Sie einen Blick in die Zukunft, um den wir Sie auch heute wieder bitten. Wie werden Sie am Ende der Saison 2012/13 die Bundesliga, Champions League und den DFB Pokal beenden? Und wo wird der Kurs Ihrer Anleihe am 31.12.2012 stehen?

Peter Peters: Darüber lassen wir die Anleger entscheiden. Wir konzentrieren uns auf die operative Entwicklung.

Anleihen Finder: Wir danken Ihnen für Ihre offenen Worte und wünschen Ihnen weiterhin viel Erfolg bei Ihrer Platzierung.

Anleihen Finder Redaktion

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü