FBW plant Anleihe-Emission im Frühjahr 2021

Montag, 23. November 2020


Neue Anleihe aus dem Immobilienbereich – die FBW Projektbau GmbH kündigt die Emission einer Unternehmensanleihe für das kommende Kalenderjahr an. Der Immobilienentwickler und Bestandshalter aus dem Rhein-Main-Gebiet plant die Anleihe-Emission dabei in einer Größenordnung von etwa 25 Mio. Euro. Die Anleihe soll als weiterer Finanzierungsbaustein fungieren, um die sich bietenden Möglichkeiten am Immobilienmarkt besser und schneller zu nutzen.

FBW-Gründer und Geschäftsführer Pietro-Fabrizio Floresta bestätigt im Gespräch mit der Anleihen Finder Redaktion, dass sich die FBW schon länger mit der Begebung einer Unternehmensanleihe und den Zugang zum Kapitalmarkt beschäftigt. Im ersten Quartal 2021 soll dieser Schritt nun vollzogen werden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, eine Emissionsbank sei mandatiert und ein Wertpapierprospekt in Auftrag gegeben. Neben Wachstum gehe es vor allem um eine schnelle Reaktionsfähigkeit bei interessanten Kaufangeboten am Immobilienmarkt, erklärt Floresta.

Hinweis: Im Kalenderjahr 2019 erzielte die FBW Gruppe einen Umsatz von 74,2 Mio. Euro bei einem Ergebnis vor Steuern von 10,3 Mio. Euro. Die aktuelle Pipeline der Projektentwicklung beläuft sich nach Angaben des Unternehmens auf rd. 900 Mio. Euro.

Projektentwickler in exklusiven Lagen

Die FBW Gruppe ist ein Projektentwickler und Bauträger mit Sitz in Dreieich bei Frankfurt am Main. Der Fokus liegt auf der Projektentwicklung und -realisierung nachhaltiger exklusiver Wohnanlagen und Eigentumswohnungen. Dazu investiert FBW in exklusiven Lagen in Deutschland, deren Auswahl unter strategischen Gesichtspunkten erfolgt. Etwa 1.300 Wohnungen gehören gegenwärtig zum Portfolio der FBW Gruppe – seit 2017 liegt die Zielgröße in der Entwicklung von 500 Wohneinheiten pro Jahr. Hauptsächlich werden die Projekte derzeit im Rhein-Main-Gebiet realisiert. Unter anderem hat FBW im Sommer dieses Jahres die Mehrheit an dem Wohnareal des Projektes „Kureck“ in Wiesbaden erworben. In zentraler Innenstadtlage der hessischen Landeshauptstadt sollen ein Wohnturm mit rund 85 Einheiten sowie neun Häuser mit rund 70 Einheiten entstehen. 

Zudem verfügt die FBW bereits über einen umfangreichem Grundstücksbestand für zukünftige Projekte. „Wir decken durch unsere Unternehmensstruktur die gesamte Wertschöpfungskette bei Immobilien ab, angefangen beim Grundstückskauf über die Immobilienentwicklung bis hin zu Verkauf und Verwaltung“, so Floresta. Neben dem Projektentwicklungsgeschäft agiert die FBW Gruppe auch als langfristiger Bestandshalter mit eigenem Facility Management und generiert so kontinuierliche Einnahmen. Im Jahr 2019 beliefen sich die Mieteinnahmen im Bestandsgeschäft auf rund 4,3 Mio. Euro.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: FBW Gruppe

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü