Fällige Zinszahlung: MBB Clean Energy AG überweist zunächst auf Treuhandkonto

Dienstag, 6. Mai 2014

Einige Anleihe-Gläubiger der MBB Clean Energy AG dürften sich am heutigen Fälligkeitstag fragen, wo ihre erste Zinszahlung bleibt. Denn:  Aus technischen Gründen hat das Unternehmen den auszuzahlenden Betrag nicht an die Anleger, sondern zunächst auf ein Treuhandkonto überwiesen. Vorstand Eckhart Misera erklärt die Hintergründe: “Wir haben unsere Anleihe Ende 2013 im Zuge einer Privatplatzierung um EUR 500 Mio. aufgestockt. Die neuen, nationalen und internationalen Investoren haben jetzt jedoch noch kein Recht auf die Auszahlung von Zinsen, sondern erst  ab dem zweiten Laufzeitjahr der Anleihe. Es wurde daher eine entsprechende Verzichtserklärung abgeschlossen.“

Die technische Umsetzung bei den jeweiligen Depotbanken hat sich jedoch verspätet und daher drohte die Situation, dass das Computerprogramm der Abwicklungsstelle die Zinsen an alle – die neuen und die alten – Anleihegläubiger ausschüttet. „Dies wollten wir  – im Interesse des Unternehmens und auch in dem der ursprünglichen Anleger der Anleihe – natürlich verhindern“, erläutert Misera.

Nun heißt es, die korrekte Abwicklung der Zinszahlung so schnell wie möglich auf den Weg zu bringen. „Wir arbeiten mit Hochdruck an der Lösung des Problems“, versichert CEO Misera.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Petra Bork_pixelio.de

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü