Eyemaxx kann Zinszahlung für 5,50%-Anleihe 2018/23 (A2GSSP) nicht leisten

Montag, 25. Oktober 2021


Keine Zinszahlung möglich – die Eyemaxx Real Estate AG verfügt nach eigenen Angaben derzeit nicht über die notwendigen Finanzmittel, um die am 26. Oktober 2021 fällige Zinszahlung für die 5,50%-Unternehmensanleihe 2018/23 (ISIN DE000A2GSSP3) fristgerecht zu leisten. Ursächlich hierfür seien bisher nicht eingegangene Zahlungszuflüsse aus getätigten Projektverkäufen im mittleren einstelligen Millionenbereich sowie deren gescheiterte Refinanzierung, so Eyemaxx in einer Adhoc-Mitteilung. Weitere Informationen folgen.

ANLEIHE CHECK: Die Eyemaxx-Anleihe 2018/23 läuft noch bis 25.04.2023 und ist mit einem Zinskupon von 5,50% p.a. (Zinstermin halbjährlich am 26.04. und 26.10.) ausgestattet. Im April 2018 wurden zunächst 30 Mio. Euro platziert, durch weitere Aufstockung liegt das Gesamtvolumen der Anleihe bei 55,00 Mio. Euro. Das österreichische Immobilienunternehmen hat derzeit zudem die ebenfalls mit 5,50% p.a. verzinsten Anleihen 2019/24 (WKN A2YPEZ) und 2020/25 (WKN A289PZ) „laufen“.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder Datenbank:

EYEMAXX Real Estate AG 2020/2025

EYEMAXX Real Estate AG 2019/2024

EYEMAXX Real Estate AG 2018/2023

Zum Thema:

Eyemaxx verkauft Großprojekt in Bernau bei Berlin

„Ich bin unglücklich mit der Situation und würde gerne endlich mehr Daten liefern können“ – Interview mit Dr. Michael Müller, Eyemaxx Real Estate AG

Eyemaxx übergibt erste Wohneinheiten bei Projekt „The Cubes“ in Bonn

Eyemaxx erzielt Konzerngewinn von 0,8 Mio. Euro im ersten Halbjahr – Anleihen-Kurse steigen

Eyemaxx lädt zur außerordentlichen HV: Grundkapital soll erhöht werden

Eyemaxx erhält Baugenehmigung für multifunktionale Gewerbeimmobilie „Atrium“ in Bamberg

Eyemaxx: Gläubigerversammlung am 29. April 2021 in München – Stimmrechtsvertreter können eingesetzt werden

Dr. Michael Müller: „Eyemaxx soll nicht zum Spielball kurzfristiger bilanzieller Bewertungsschwankungen werden“

2. AGV: Eyemaxx-Vorstand Dr. Michael Müller wendet sich in offenem Brief erneut an die Investoren

Eyemaxx muss in die Verlängerung: 2. AGV am 29. April 2021

Eyemaxx-Anleihen: Mindest-Eigenkapitalquote von 15% – Strafzins bei Nichteinhaltung

Eyemaxx-Jahresabschluss verzögert sich bis Mai – Verlust wohl zwischen 28 und 35 Mio. Euro

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü