EUSOLAG European Solar AG begibt 6,25%-Green Bond via Privatplatzierung

Dienstag, 29. März 2022


Private Placement – die EUSOLAG European Solar AG hat ihre erste Unternehmensanleihe begeben. Das auf Photovoltaik-Anlagen spezialisierte Unternehmen hat dabei nach eigenen Angaben im Rahmen einer Privatplatzierung 10 Mio. Euro bei institutionellen Investoren aus Deutschland und der Schweiz eingesammelt. Die fünfjährige Anleihe 2022/27 (ISIN DE000A3MQYU1), die von ISS ESG mit einer Second Party Opinion als Green Bond zertifiziert wurde, wird mit einem Kupon in Höhe von 6,25% p.a. verzinst und soll in den nächsten Tagen im Freiverkehr der Börse Frankfurt gehandelt werden können.

Anleihevolumen von bis zu 125 Mio. Euro

Die Ausgabe der ersten Anleihe-Tranche in Höhe von 10 Mio. Euro soll die Finanzierung des Erwerbs erster Projekte ermöglichen. Für den weiteren Ausbau des Bestandsportfolios wird die Emittentin nach eigenen Angaben laufend die Ausgabe weiterer Schuldverschreibungen unter der Unternehmensanleihe 2022/27 bis zu einem Gesamtvolumen von 125 Mio. Euro prüfen. Der Nettoemissionserlös wird entsprechend einzig zum Ausbau eines Photovoltaik-Anlagen Bestandsportfolios genutzt.

„Die EUSOLAG-Anleihe ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie nachhaltige Finanzierungen zur Nachhaltigkeit der Energiebeschaffung und zur raschen Befreiung Europas von geopolitischen und fossilen Abhängigkeiten beitragen. Ich freue mich, Teil dieser Geschichte zu sein, die durch die jüngsten Ereignisse bestätigt und verstärkt wird und die die Dringlichkeit des Themas für die gesamte EU über die (nachhaltige) Finanzwelt hinaus zeigt“, sagt Karim Sghaier, Direktor Kapitalmärkte und Aufsichtsrat der EUSOLAG.

INFO: Hier erfahren Sie mehr über das Unternehmen

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com (Symbolbild)

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü