eterna Mode Holding GmbH trotzt den schwierigen Markverhältnissen – Operative Ergebnisse im ersten Halbjahr 2015 verbessert – Anleihe notiert bei 103 Prozent

Mittwoch, 7. Oktober 2015


Die eterna Mode Holding GmbH hat die ersten sechs Monate des Jahres 2015 mit einem Verlust von 1,9 Millionen Euro abgeschlossen. Dieser sei aber im Wesentlichen durch die planmäßige Abschreibung auf den Firmenwert in Höhe von 3,2 Millionen Euro geprägt, der 2006 im Rahmen eines Leveraged-Buyout angesetzt wurde, berichtet der Modekonzern. Bereinigt um diese planmäßige Firmenwertabschreibung liege das Periodenergebnis im ersten Halbjahr 2015 bei 1,3 Millionen Euro und somit um 0,3 Millionen Euro bzw. 29 Prozent über dem Vorjahreswert.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) sei laut eterna bei einer EBITDA-Marge von 12,0 Prozent leicht auf auf 5,8 Millionen Euro gestiegen.

Umsatz steigt leicht

Den Umsatz konnte der Blusen- und Hemdenhersteller aus Passau im ersten Halbjahr 2015 trotz einer rückläufigen Gesamtmarkt-Entwicklung in Deutschland (minus 2,0 Prozent) leicht um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 48,2 Millionen Euro steigern. Dazu habe insbesondere das Inlandsgeschäft beigetragen, so eterna. Im Exportgeschäft seien aufgrund der Russland- und Ukraine-Krise Umsatzrückgänge zu verbuchen.

Liquide Mittel und Cashflow

Zum 30. Juni 2015 habe das Unternehmen liquide Mittel in Höhe von 3,1 Millionen Euro zur Verfügung gehabt und somit etwas weniger als zum Vorjahreszeitpunkt. Dies sei laut eterna im Wesentlichen durch höhere Bestände der Fertigwaren begründet.

Der Free Cashflow habe zum Ende des ersten Halbjahres 2015 minus 1,7 Millionen Euro betragen (31.12.2014: 3,1 Millionen Euro). Die Bankverbindlichkeiten seien seit letztem Jahr um weitere 2,0 Millionen Euro getilgt sowie 0,15 Millionen Euro der Anleihe (Nominalwert) zurückerworben worden, berichtet der Hemdenproduzent.

INFO: Das wirtschaftliche Eigenkapital des Modekonzerns liegt bei 14,4 Millionen, was einer Eigenkapitalquote von 17,3 Prozent entspricht.

Ausblick Gesamtjahr 2015

Das eterna-Management erwartet nach eigenen Angaben auf Gesamtjahressicht weiterhin ein leichtes Umsatz- und Ergebniswachstum. Zudem geht die Geschäftsleitung von einem positiven Free Cashflow aus, der eine weitere Reduzierung der Nettoverschuldung und der Zinslast ermöglicht.

Den vollständigen Finanz-Halbjahresbericht 2015 des Modenkonzerns finden Sie hier.

Anleihe und Rating

Mitte August dieses Jahres hatte die Creditreform Rating AG das Unternehmensrating der eterna Mode Holding GmbH mit „B+“ bestätigt und dabei die operative Entwicklung des Modekonzerns gewürdigt.

ANLEIHE CHECK: Die eterna-Unternehmensanleihe (WKN A1REXA) wurde im Oktober 2012 mit einem Gesamtvolumen von bis zu 55 Millionen Euro und einem jährlichen Zinskupon von 8,00 Prozent begebn. Der fünfjährige Minibond läuft noch bis Oktober 2017.

Im Vergleich zu anderen Mode-Unternehmen präsentiert sich eterna bei derzeit schwierigen Marktverhältnissen sehr stabil, was sich auch im aktuellen Anleihe-Kurs von 103 Prozent widerspiegelt (Stand: 07. Oktober 2015).

Schlüssel zum Erfolg

„Die im vergangenen Geschäftsjahr 2014 vorangetriebene Weiterentwicklung unserer Produkte und unser neuer Markenauftritt kommen bei den Kunden sehr gut an und wirken sich nachhaltig positiv auf unsere Umsatz- und Ertragslage aus. Es ist uns gelungen, durch die Vertikalisierung der gesamten Wertschöpfungskette sowie der Modernisierung der Marke und Produkte unsere Wettbewerbsfähigkeit deutlich zu steigern. Zudem sorgt unsere Multi-Channel-Strategie für die notwendige Stabilität in dem aktuell sehr herausfordernden Marktumfeld“, so Henning Gerbaulet, geschäftsführender Gesellschafter der eterna Mode Holding GmbH.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: eterna Mode Holding GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der eterna Mode Holding Gmbh 2012/2017

Zum Thema

eterna Mode Holding GmbH: Creditreform bestätigt Unternehmensrating mit „B+“ – Mode-Anleihe notiert bei 104,75 Prozent

eterna Mode Holding GmbH mit mäßigem Start ins Jahr 2015: Umsatz und EBITDA im ersten Quartal geringer als im Vorjahr – Liquide Mittel steigen

eterna Mode Holding GmbH: EBITDA in 2014 auf 11,0 Millionen Euro gestiegen – Verschuldung um 3,4 Millionen Euro reduziert – eterna-Chef Gerbaulet: „In 2014 Trendwende erfolgreich vorangetrieben“ – Anleihe-Kurs mit 104,5 Prozent auf Zweijahreshoch

eterna Mode Holding GmbH: Konzernergebnis von 1,4 Millionen Euro nach neun Monaten in 2014 – „Basis für Schuldendienstfähigkeit gegeben“ – Zinszahlung für Anleihe durch liquide Mittel abgedeckt

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü