eno energy GmbH realisiert Zubau von 42,2 MW im ersten Halbjahr 2019 in Deutschland

Donnerstag, 25. Juli 2019


Pressemitteilung der eno energy GmbH:

– eno erzielt Marktanteil von 14,7 Prozent

– eno energy Gruppe in herausforderndem Umfeld gut ins Jahr gestartet

eno energy ist mit gut gefüllten Auftragsbüchern in das Jahr 2019 gestartet. Insgesamt hat das Unternehmen im ersten Halbjahr 2019 einen Zubau von 42,2 MW realisiert. Damit hat eno in Deutschland einen Marktanteil von 14,7 Prozent an der Brutto Zubauleistung Onshore Wind erreicht. Nach Angaben der Deutsche WindGuard betrug der Netto-Zubau Onshore Wind in Deutschland im ersten Halbjahr 231 MW (35 Anlagen) und der Brutto-Zubau 287 MW (86 Anlagen). Den kumulierten WEA-Bestand beziffert die Deutsche WindGuard zum 30. Juni 2019 auf 53.161 MW (29.248 Anlagen).

eno energy hat im ersten Halbjahr elf Windenergieanlagen (WEA) in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg errichtet, davon sind neun WEA mit eigenen Turbinen der Baureihen eno 114 bzw. eno 126 installiert worden.

eno hat für sämtliche Projekte die Entwicklung und Errichtung ausgeführt und profitierte hierbei von seiner intensiven und vorausschauenden Genehmigungsplanung. Das Rostocker Unternehmen übernimmt für alle Anlagen die technische und kaufmännische Betriebsführung sowie den Service und die Wartung der eno WEA.

eno energy GmbH

Foto: eno energy GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der eno energy GmbH 2011/2018 (getilgt)

Zum Thema

eno energy GmbH zahlt Anleihe 2011/18 (A1H3V5) bis zum 6. April zurück

Windkraft: eno energy GmbH mit erfolgreichem Jahr 2016 – Anleihe-Kurs über pari

eno energy GmbH: Anleihe-Laufzeit wird bis zum 31. März 2018 verlängert – Gläubigerversammlung stimmt für Ergänzungsverlangen von Murphy&Spitz

eno energy GmbH äußert sich zu Ergänzungsverlangen: „Einbettung der Vorschläge möglich“ – Zweite Gläubigerversammlung am 25. Februar

eno energy GmbH: Murphy&Spitz Vermögensverwaltung stellt Ergänzungsantrag zur Gläubigerversammlung – Anleihe soll demnach „nur“ bis März 2018 verlängert werden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü