eno energy GmbH gibt Verschiebung des Jahresabschlusses 2013 bekannt – Grund: erstmalige Erstellung eines Konzernabschluss‘

Montag, 12. Mai 2014

Pressemitteilung der eno energy GmbH:

ISIN: DE000A1H3V53 / WKN: A1H3V5

Die eno energy GmbH hat in einer Pressemeldung vom 28. April 2014 darüber informiert, dass sich, bedingt durch das rapide Wachstum der Gesellschaft, die Erstellung des Jahresabschlusses 2013 verzögern wird. Die Verzögerung resultiert aus dem erheblichen Mehraufwand durch die Einführung eines neuen ERP-Systems und den Wechsel der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. In diesem Zusammenhang erstellt die Gesellschaft erstmalig einen Konzernabschluss.

Die Creditreform Rating AG benötigt zur Vergabe eines Ratings belastbare Zahlen. Aufgrund der erstmaligen Erstellung eines Konzernabschlusses hat sich jedoch der initialisierte Prüfungsaufwand für die eno energy GmbH erheblich erweitert und deshalb der Jahresabschluss weiter verzögert. In Abstimmung mit der Creditreform Rating AG wurde nun eine Fristverlängerung von 14 Tagen vereinbart und der Ratingsprozess bis zum 23. Mai 2014 erweitert. Die eno energy GmbH geht davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt der vorläufige Jahresabschluss 2013 der Gesellschaft vorliegen wird und im Anschluss ein neues Rating vergeben werden kann. Die Creditreform Rating AG hat das Rating zum heutigen Tage ausgesetzt. Es lautet zu diesem Zeitpunkt auf „n.r.“. Bisher hatte die eno energy das Rating BB+. Auf der Homepage der Creditreform wurde ein entsprechender Bearbeitungsvermerk hinterlegt.

eno energy GmbH

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü