Encavis AG plant Aufstockung der Hybrid-Wandelanleihe um bis zu 53 Mio. Euro

Mittwoch, 4. September 2019

Adhoc-Mitteilung der Encavis AG:

Die Encavis AG gibt den Beginn eines Angebots neuer Schuldverschreibungen im Gesamtnennbetrag von bis zu EUR 53 Millionen zur Aufstockung der von Encavis Finance B.V. im Jahr 2017 begebenen Hybrid-Wandelanleihe bekannt

Der Vorstand des SDAX-notierten Solar- und Windparkbetreibers Encavis AG (die „Gesellschaft„) hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, die von der 100-prozentigen Tochtergesellschaft Encavis Finance B.V. emittierten, ausstehenden, zeitlich unbefristeten und nachrangigen Schuldverschreibungen mit zeitlich begrenzten Wandlungsrechten in auf den Inhaber lautende Stammaktien der Gesellschaft mit einem Volumen von EUR 97,3 Millionen, die am 13. September 2017 begeben worden sind (die „ursprünglichen Schuldverschreibungen„), durch Begebung neuer Schuldverschreibungen in einem Nennbetrag von bis zu EUR 53 Millionen (die „neuen Schuldverschreibungen„) aufzustocken. Der Gesamtnennbetrag der Hybrid-Wandelanleihe erhöht sich dadurch auf bis zu EUR 150.3 Millionen. Ab Valuta werden die neuen Schuldverschreibungen mit den ursprünglichen Schuldverschreibungen konsolidiert und bilden mit diesen eine Gesamtemission unter der bestehenden ISIN DE000A19NPE8. Die neuen Schuldverschreibungen werden ohne Bezugsrechte zu einem Emissionspreis begeben, der in einem Bookbuilding-Verfahren bestimmt wird. Das Bookbuilding-Verfahren beginnt umgehend. Die Bekanntgabe des endgültigen Emissionspreises ist für morgen vor Handelsbeginn geplant.

Die eingeworbenen Mittel aus der Begebung der neuen Schuldverschreibungen sollen von der Encavis AG zur Finanzierung von neuen Investitionen in Solar- und Windparks sowie für allgemeine Unternehmenszwecke verwendet und können gemäß der International Financial Reporting Standards (IFRS) als Eigenkapital bilanziert werden.

Emittentin der neuen Schuldverschreibungen ist die Encavis Finance B.V., eine 100-prozentige Tochtergesellschaft der Encavis AG mit Sitz in den Niederlanden.

Valutatag der neuen Schuldverschreibungen ist voraussichtlich der 13. September 2019. Die Einbeziehung der neuen Schuldverschreibungen in die Notierung der ursprünglichen Schuldverschreibungen im Open Market-Segment (Freiverkehr) der Frankfurter Wertpapierbörse erfolgt voraussichtlich am gleichen Tag.

Encavis AG

Foto: pixabay.com

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter
Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü