„Eine Investition in die Energiewende“ – Interview mit Claudia Röhr, Unternehmenssprecherin der German Pellets GmbH

Donnerstag, 29. Oktober 2015


Noch bis zum 06. November können interessierte Anleger den neuen Genussschein der German Pellets-Gruppe zeichnen. Das Unternehmen möchte mit dem Mittelerlös seine erste Anleihe 2011/16 refinanzieren. Die Anleihen Finder Redaktion hat mit Unternehmenssprecherin Claudia Röhr über die Hintergründe der Genussschein-Emission und die gegenwärtige Unternehmensentwicklung gesprochen.

Anleihen Finder: Hallo Frau Röhr, die German Pellets GmbH emittiert derzeit einen weiteren Genussschein. Warum haben Sie sich für dieses Finanzierungselement entschieden?

CR_German_Pellets_klGerman Pellets: Mit dem neuen Genussschein bieten wir erstmals ein handelbares Produkt in dieser Assetklasse an und kommen damit auch einem entsprechenden Wunsch von Investoren nach einem attraktiven und zugleich handelbaren Wertpapier nach. Der Genussschein ergänzt unsere bisherigen Finanzierungsformen über den Kapitalmarkt und ist insbesondere eine Weiterentwicklung unserer Genussrechte, die wir in der Vergangenheit erfolgreich platziert haben. So gibt es für Inhaber der seit 2010 emittierten Genussrechte die Möglichkeit, diese in handelbare Genussscheine zu tauschen.

Hybride Finanzierungsform

Für German Pellets bietet der Genussschein die Möglichkeit, weiteres Wachstum zu finanzieren und dabei gleichzeitig unsere Eigenkapitalbasis zu stärken. Diese hybride Finanzierungsform ist also auch eine flankierende Maßnahme, unsere Kapitalstruktur konsequent weiter zu optimieren. Gleichzeitig wird mit einem Umtauschangebot für die Anleihe 2011/16 die im vergangenen Jahr begonnene Refinanzierung dieser Anleihe fortgesetzt.

Anleihen Finder: Welche Vorteile bietet ihnen der Genussschein gegenüber einer Unternehmensanleihe?

German Pellets: Der Genussschein wird als Eigenkapital bilanziert, sodass wir unsere Eigenkapitalbasis entsprechend weiter stärken und unseren Finanzierungsmix optimieren. Für Inhaber der Anleihe 2011/16 ist der Umtausch in Genussscheine, die vor dem Hintergrund des Eigenkapitalcharakters attraktiv verzinst sind, mit Blick auf die Konditionen überaus attraktiv. Die Anleihe kann aktuell zum Kurs von 100% durch German Pellets gekündigt werden. Mit dem Umtauschangebot erhalten die Anleihegläubiger einen Barausgleich in Höhe von 25 Euro je 1.000 Euro Schuldverschreibung und neben den bisher aufgelaufenen Stückzinsen damit einen attraktiven Umtauschanreiz.

Anleihen Finder: Wieviel Geld wollen Sie mit dem Genussschein einsammeln und für was sollen die zufließenden Mittel verwendet werden?

German Pellets: German Pellets ist weiter auf Wachstumskurs, gleichzeitig wollen wir die Eigenkapitalausstattung kontinuierlich verbessern. Die zufließenden Mittel von geplant bis zu 15 Millionen Euro sollen vorrangig zur Refinanzierung der Anleihe 2011/16 dienen.

Anleihen Finder: Besonders interessant für mögliche Investoren sind die Sicherheiten eines Investments: Der Genussschein ist nachrangig gegenüber anderen Verbindlichkeiten, inwieweit kann die German Pellets ihren Genussschein-Investoren dennoch ein stückweit Sicherheit garantieren?

„German Pellets hat bislang immer Gewinne erwirtschaftet“

German Pellets: Genussscheine sind Nachrangkapital. Dies schlägt sich auch in einem höheren Zinssatz nieder. Vor dem Hintergrund, dass German Pellets bislang immer Gewinne erwirtschaftet hat, einer der Weltmarktführer im Bereich Pellets ist und angesichts der dynamischen Wachstumschancen im Markt für Erneuerbare Energietechnologien und speziell auch im Holzpelletmarkt sind wir zuversichtlich, dass Investoren auch künftig attraktive Zinsen von uns erhalten. So wie unsere Anleger, die bereits in unsere Anleihen oder unsere Genussrechte investiert sind, es von uns gewohnt sind.

Anleihen Finder: Wie sehen die Eckdaten des Genussscheins, speziell die Zinsstruktur aus und inwiefern können alte Genussrechts-Inhaber und Anleihegläubiger von einem Umtausch profitieren?

German Pellets: Für die ersten sechs Jahre erhalten die Genussschein-Inhaber acht Prozent Zinsen, also in gleicher Höhe wie bei unserem Genussrechtsprogramm. 2021 erfolgt erstmalig eine Zinsanpassung. Die Laufzeit ist unbegrenzt. Wir haben bewusst eine Stückelung von 1.000 Euro gewählt, um die Attraktivität der Anlage für einen möglichst großen Investorenkreis zu steigern. Nach der Emission – Neuzeichnungen sind noch bis 6. November möglich – können die Genussscheine an der Börse gehandelt werden. Das Umtauschangebot für Inhaber der Anleihe 2011/16 bzw. unserer Genussrechte gilt nur bis 3. November. Natürlich zahlen wir bei einem Umtausch die in diesem Jahr bisher aufgelaufenen Stückzinsen für die Anleihe bzw. für die Genussrechte sofort aus. Für die Anleihe gibt es beim Umtausch gleichzeitig einen Barausgleichsbetrag in Höhe von 25 Euro je 1.000 Euro Schuldverschreibung.

Anleihen Finder: Der niedrige Ölpreis hat den Umstieg auf alternatives Heizen im ersten Halbjahr gebremst. Wie hat sich das auf die finanzielle Situation der German Pellets GmbH ausgewirkt?

„Holzpellets bieten einen 20-prozentigen Preisvorteil im Vergleich zu Heizöl“

German Pellets: German Pellets ist weiter auf Wachstumskurs. Wir haben im ersten Halbjahr 2015 die Gesamtleistung um rund elf Prozent gesteigert und dabei vom Ausbau des Vertriebs und des Marketings profitiert. Bis zum Jahresende erwarten wir, unsere Absatzmengen in allen Segmenten weiter zu steigern. Für German Pellets zahlt sich aus, dass wir heute eine diversifizierte Absatzstruktur haben und sowohl den Privatmarkt als auch den Gewerbe- und Industriemarkt beliefern. Insbesondere letztere sind unabhängig vom Ölpreis. Holzpellets bieten aber nach wie vor einen Preisvorteil im Vergleich zu Heizöl. Dieser liegt aktuell bei rund 20 Prozent.

„Markttreiber ist auch der gesellschaftliche Wille“

Ein wichtiger Markttreiber im Holzpelletmarkt ist neben dem Preisvorteil von Holzpellets aber vor allem auch der politische und gesellschaftliche Wille, fossile Energien abzulösen, um Ressourcen zu schonen und die Klimaerwärmung zu begrenzen. Hier hat es in diesem Jahr wichtige Weichenstellungen gegeben. In Deutschland, Österreich und Frankreich wurden die Fördermittel für das Heizen mit Holzpellets aufgestockt. In Vorbereitung der Klimakonferenz, die Ende November in Paris beginnt, haben erste Staaten eigene weitere Klimabeiträge angekündigt. Im Fokus dabei steht insbesondere der Kohleausstieg. In den USA und Großbritannien wird über die Stilllegung von Kohlekraftwerken diskutiert, das Atomstromland Frankreich will ein Drittel weniger Atomstrom produzieren und den Anteil fossiler Energien um 30 Prozent senken. Die Umstellung von Kraftwerken auf Holzpellets ist eine Möglichkeit, Stromerzeugungskapazitäten und Arbeitsplätze in den jeweiligen Regionen zu sichern.

German_Pellets_Texas

Anleihen Finder: Die German Pellets GmbH möchte nach eigenen Angaben in Zukunft ihr Kraftwerksgeschäft vorantreiben. Was genau meinen Sie damit? Wie sieht dieser Geschäftszweig aus?

German Pellets: German Pellets verhandelt aktuell mit dem Energiekonzern E.ON über den Kauf des Kohlekraftwerkes Langerlo in Belgien. Die Verhandlungen sind weit fortgeschritten. Ziel ist es, das Kraftwerk vollständig von Kohle auf Holzpellets umzustellen. Darüber hinaus stehen wir fortlaufend in Verhandlungen mit Kraftwerksbetreibern über eine Reihe mittel- bis langfristiger Kontrakte. Auch auf dem noch jungen asiatischen Markt nimmt German Pellets an Ausschreibungen teil.

Anleihen Finder: Auch die internationale Ausweitung der Gruppe ist derzeit ein Thema. Welche Investitionen und Vorhaben sind diesbezüglich geplant?

Markteintritt in Asien

German Pellets: Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme unseres zweiten US-Werkes in Urania, Louisiana, in der ersten Jahreshälfte sind die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt und damit die Erweiterung der Produktion von 578.000 Tonnen auf 1,156 Mio. Tonnen in vollem Gange. Darüber hinaus konzentriert sich German Pellets weiter auf den Ausbau des Vertriebs in internationalen Kernmärkten. In Frankreich wurde die Gründung einer eigenen Vertriebsgesellschaft abgeschlossen. In Dänemark bauen wir das Endkunden-Direktgeschäft weiter aus und haben dazu an der deutsch-dänischen Grenze ein neues Abhollager in Betrieb genommen. In Österreich erschließen wir neue Vertriebsgebiete und haben dazu die Logistik erweitert. Außerhalb Europas bereiten wir den Markteintritt in Asien und den USA vor.

Anleihen Finder: Ihr Schlussplädoyer: Können Sie unseren Lesern verraten, warum eine Investition in die German Pellets GmbH für private als auch institutionelle Anleger ein attraktives und vertrauenswürdiges Investment ist?

German Pellets: Kurz zusammengefasst: Mit unseren handelbaren Genussscheinen bieten wir Anlegern wiederum eine attraktive Renditechance eines gesund wirtschaftenden Unternehmens in einem expandierenden Marktumfeld. Gleichzeitig investieren Anleger in einen nachhaltigen Energieträger, der dazu beitragen wird, fossile Energien abzulösen. Sie leisten damit einen aktiven Beitrag zur Energiewende und helfen, Klima, Ressourcen und Umwelt zu schonen.

Anleihen Finder: Frau Röhr, vielen Dank für das Gespräch.

Zur Person:

Claudia Röhr ist seit 2010 als Unternehmenssprecherin bei German Pellets tätig und verantwortet den Bereich Kommunikation und Marketing der Unternehmens-Gruppe. Zuvor war Claudia Röhr nach einem Studium der Umwelt- und Verfahrenstechnik und einem Zeitungsvolontariat zehn Jahre als Redakteurin bei einer Tageszeitung tätig.

TIPP: Sie lesen gerade ein Interview aus unserem aktuellen Newsletter Oktober-02-2015.Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Fotos: German Pellets GmbH

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der German Pellets GmbH 2011/2016

Unternehmensanleihe der German Pellets GmbH 2013/2018

Unternehmensanleihe der German Pellets GmbH 2014/2019

German Pellets Genussrechte 2010/2015

Zum Thema

Neuemission: German Pellets bietet neuen Genussschein an – Zinskupon zunächst bei 8,00 Prozent – Umtauschangebot für Inhaber der Alt-Anleihe – Refinanzierung der Anleihe 2011/16

German Pellets GmbH: Preisrückgang im Markt kann kompensiert werden – Umsatz und EBITDA steigen im ersten Halbjahr 2015 – Kohlekraftwerk soll auf Holzpellets umgerüstet werden

German Pellets GmbH: Maximale Auszahlung von 8,00 Prozent Zinsen an Genussrechts-Inhaber – Bonus für Pelletheizer in 2014 – Genussrechte noch nicht vollständig platziert

German Pellets reagiert auf überraschende Kursverluste: „Kurzarbeit am Standort Torgau – Anteil an Gesamtumsatz in Torgau bei etwa zwei Prozent“ – „Schwacher Ölpreis kein Thema“

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü