+++ PAUKENSCHLAG +++ Royalbeach unter vorläufiger Insolvenzverwaltung

Freitag, 26. Januar 2018


Paukenschlag bei der Royalbeach Spielwaren und Sportartikel Vertriebs GmbH. Das Unternehmen teilte soeben mit, dass vom zuständigen Amtsgericht eine vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet worden sei. Weitere Informationen wurden bislang nicht bekannt.
Die Adhoc-Mitteilung des Unternehmens von Freitag, dem 26. Januar 2018 (12.30h), lautet lediglich:

„Mit Beschluss vom 24.01.2018 des Amtsgericht Traunstein wurde über das Vermögen der Firma Royalbeach GmbH, 83417 Kirchanschöring eine vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet.“

Im vergangenen Jahr wurde es zunehmend ruhiger um das Sport- und Spielwarenunternehmen, die am Markt begebene Anleihe 2015/20 notierte meist pari.

Anleihe 2015/20 mit platziertem Volumen von drei Millionen Euro

Am Morgen wurde die Royalbeach-Anleihe 2015/20 (WKN A161LJ) mit einem Kurs von 98% mit sofortiger Wirkung vom Handel ausgesetzt. Der Minibond wurde im Jahre 2015 emittiert und ist mit einem jährlichen Zinskupon in Höhe von 7,375 Prozent ausgestattet. Die Anleihe hat ein maximales Gesamtvolumen von bis zu 25 Millionen Euro, von denen allerdings nur drei Millionen Euro platziert werden konnten.

Im Oktober 2016 hatte die Royalbeach Spielwaren und Sportartikel Vertriebs GmbH noch ihre erste Unternehmensanleihe 2011/16 (Volumen von 25 Millionen Euro und Zinskupon von 8,125%) planmäßig zum Ende der Laufzeit zurückgezahlt.

Anleihen Finder Redaktion.

Foto: pixabay.com

 

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

HAIG MB Flex Plus - Ein Kombination von Renten, Absolut- Return-Ansätzen und geldmarktnahmen CharakterMB Fund Advisory

Menü