Downgrade für Reiff-Gruppe: Gewinneinbruch beim Reutlinger Reifen- und Technik-Händler

Montag, 4. März 2013


Die Reiff-Gruppe mit 2012 meldet per Pressemitteilung einen Gewinneinbruch sowie ein Downgrade durch die Experten der Creditreform Rating Agentur.

Der Gewinn nach Steuern lag im Geschäftsjahr 2012 bei 0,6 Millionen Euro, im Vorjahr waren es 12,8 Millionen Euro. Die Creditreform stufte die Beurteilung der Bonität der Anleihen-Emittentin (WKN) im Investment Grade-Bereich von BBB auf BBB- herab.

Laut vorläufigen Zahlen kam die Reiff-Gruppe in 2012 auf einen Umsatz von 528 Millionen Euro – 6,6 Prozent unter dem Umsatz von 2011 (565 Millionen Euro). Die Anleihen Finder Redaktion berichtete im Vorfeld über die sich abzeichnenden Umsatzrückgänge der Reiff Gruppe.

Auch der  Konzern-Rohertrag (Saldo aus Umsatzerlösen und Einsatz von Waren und Fremdleistungen) sank. Er ging um 11,8 Prozent (16,5 Millionen Euro) zurück. In Folge verschlechterte sich auch das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit deutlich: Von 18,1 Millionen Euro in 2011 auf 2,4 Millionen Euro in 2012.

Als Begründungen für die negative Entwicklung nannten die Reiff-Manager „einen noch nie da gewesenen Einbruch in der deutschen und europäischen Reifenhandelsbranche“ sowie eine Überproduktion der Reifenhersteller. Der Markt hätte gar nicht so viel aufnehmen können.

Für 2013 rechnen die Manager der Reiff-Gruppe mit einer Konsolidierung.

Anleihen Finder Redaktion

Foto: Reiff-Gruppe

Anleihen Finder Datenbank

Albert Reiff GmbH & Co. KG 2011/2016

Crowd-Rating: Nur ein Klick – Bislang wurde die Reiff-Anleihe gut bewertet. Wie ist Ihre Meinung? Bitte bewerten Sie die Reiff-Anleihe!

Experten-Chat: Tauschen Sie sich mit anderen über die Anleihe der Reiff-Gruppe aus!

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü