DIC Asset AG: Starkes Ergebniswachstum

Mittwoch, 13. November 2013

Pressemitteilung der DIC Asset AG:

  • -Leerstandquote verbessert auf 10,8 Prozent (9M 2012: 11,7 Prozent)
  • -Operatives Ergebnis FFO steigt um sechs Prozent auf 34,3 Mio. EUR (9M 2012: 32,5 Mio. EUR)
  • -FFO-Prognose für Geschäftsjahr 2013 bestätigt

Die DIC Asset AG (WKN A1X3XX / ISIN DE000A1X3XX4) legt heute ihren Bericht über das Ergebnis der ersten neun Monate 2013 vor. Die entscheidenden Kennziffern weisen darauf hin, dass die DIC Asset AG ihre Ziele zum Jahresende 2013 erreichen wird.

Signifikanter Ergebnisanstieg

In den ersten neun Monaten wurden 91,9 Mio. EUR an Bruttomieteinnahmen erzielt (9M 2012: 94,3 Mio. EUR). Die Mieteinnahmen lagen entsprechend den realisierten Verkäufen wie erwartet leicht unter Vorjahr, zeigten aber einen positiven Trend im zweiten und dritten Quartal im Zuge der verbesserten Vermietungsquote (Q2/2013: 30,7 Mio. EUR, Q3/2013: 30,9 Mio. EUR). Der Gewinn aus Immobilienverkäufen wurde in den ersten neun Monaten deutlich gesteigert auf 4,2 Mio. Euro (9M 2012: 0,7 Mio. EUR). Dadurch übertrafen auch die Gesamterträge per 30. September 2013 mit 175,7 Mio. EUR das Vorjahresniveau um 46 Prozent (30.09.2012: 120,4 Mio. EUR).

Der FFO (Funds From Operations: operatives Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern, sowie vor Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten) der ersten neun Monate übertraf mit 34,3 Mio. EUR das Vorjahresergebnis um sechs Prozent (9M 2012: 32,5 Mio. EUR). Die Steigerung des FFO beruht maßgeblich auf dem Wachstum im Fondsgeschäft mit entsprechend gestiegenen Beteiligungserträgen und Managementgebühren sowie auf dem verbesserten Zinsergebnis. Der FFO je Aktie erhöhte sich auf 0,75 EUR (9M 2012: 0,71 EUR). Aufgrund der höheren Verkaufsgewinne und durch die gesenkten Finanzierungs­kosten stieg der Konzernüberschuss um 36 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 10,6 Mio. EUR (9M 2012: 7,8 Mio. EUR).

Prognose für das Gesamtjahr bestätigt

Die DIC Asset AG bestätigt ihre FFO-Prognose für das Geschäftsjahr 2013 von 45-47 Mio. EUR (Geschäftsjahr 2012: 44,9 Mio. EUR). Nach den höheren Verkäufen im Vorjahr werden die Mieteinnahmen bis zum Jahresende 2013 121-123 Mio. EUR erreichen (2012: 126,5 Mio. EUR) und die Leerstandsquote auf rund 10 Prozent gesenkt werden (2012: 10,9 Prozent).

Finanzsituation weiter optimiert

Die Höhe der Finanzverbindlichkeiten sank per 30. September 2013 gegenüber dem Vorjahr deutlich um rund 100 Mio. EUR auf 1,43 Mrd. EUR (30.09.2012: 1,53 Mrd. EUR, 31.12.2012: 1,49 Mrd. EUR). Der Durchschnittszinssatz der Finanzschulden lag zum 30. September 2013 wie im Vorjahr auf dem günstigen Niveau von 4,1 Prozent (30.09.2012: 4,1 Prozent). Die durchschnittliche Laufzeit der Finanzschulden erhöhte sich per 30. September 2013 signifikant auf 4,2 Jahre (30.09.2012: 2,7 Jahre).

Die Netto-Verschuldungsquote bezogen auf den Portfoliomarktwert (Loan-to-value) verbesserte sich auf 67,6 Prozent (31.12.2012: 68,1 Prozent). Die Netto-Eigenkapitalquote (auf Basis Netto-Verbindlichkeiten und bereinigt um Effekte aus Derivaten) erhöhte sich zum 30. September 2013 auf 32,1 Prozent (31.12.2012: 31,6 Prozent).

Das Zinsergebnis verbesserte sich um 9 Prozent auf -38,5 Mio. EUR (9M 2012: -42,5 Mio. EUR). Die Zinsaufwendungen gingen um 3,5 Mio. EUR auf 46,5 Mio. EUR zurück; dazu trugen neben dem reduzierten Finanzierungsvolumen und dem geringeren Zinsniveau auch die besseren Darlehenskonditionen der Refinanzierungen bei. Der Zinsdeckungsgrad (ICR, Interest Coverage Ratio; Verhältnis von Nettomieteinnahmen zu Zinszahlungen) stieg dadurch deutlich auf 175 Prozent (30.09.2012: 169 Prozent, 31.12.2012: 172 Prozent).

Der Finanzmittelbestand belief sich zum Ende des Berichtszeitraums nach der Dividendenausschüttung auf rund 47 Mio. EUR (31.12.2012: rund 57 Mio. EUR).

Operatives Geschäft: Weitere Verbesserung der Portfolioqualität

Nach einem erfolgreichen ersten Halbjahr hat die DIC Asset AG im dritten Quartal rund 39.800 qm Vermietungsleistung erzielt und dabei auch bereits für 2014 erwartete Ausläufe langfristig verlängert. Insgesamt kamen in den ersten neun Monaten planmäßig Verträge über rund 133.700 qm zustande, davon entfielen 60.500 qm auf Neuvermietungen und 73.200 qm auf Verlängerungen. Heraus­ragender Vermietungserfolg im dritten Quartal war eine Vermietung an die Deutsche Bank über 5.300 qm in Frankfurt am Main, mit der ein Büroobjekt nach nur wenigen Monaten Leerstand wieder vollständig vermietet wurde. Durch die gute Vermietungsleistung wurde die Leerstandsquote weiter gesenkt auf jetzt 10,8 Prozent (9M 2012: 11,7 Prozent, Q2/2013: 11,1 Prozent).

Das für das Gesamtjahr angestrebte Verkaufsvolumen von 80 Mio. EUR ist mit 86 Mio. EUR bereits jetzt überschritten (9M 2012: 14 Mio. EUR), da das Unternehmen die stark gestiegene Nachfrage am Investmentmarkt genutzt hat. Die erzielten Verkaufspreise lagen um durchschnittlich rund fünf Prozent über den zuletzt festgestellten Marktwerten. Angesichts des freundlichen Marktumfelds sind bis zum Jahresende bei passenden Gelegenheiten weitere Verkäufe möglich.

Das Fondsgeschäft mit den beiden Spezialfonds „DIC Office Balance I“ und „DIC HighStreet Balance“ wurde in den ersten neun Monaten – wie berichtet – mit Zukäufen über rund 105 Mio. EUR Volumen erfolgreich weiter vorangetrieben. Das Investmentvolumen in den beiden Spezialfonds umfasst mit rund 500 Millionen EUR bereits rund 70 Prozent des bis 2015 geplanten Zielvolumens von bis zu 700 Mio. EUR. Der FFO-Beitrag aus dem Fondsgeschäft stieg kräftig auf 4,4 Mio. EUR (9M 2012: 2,5 Mio. EUR).

Ebenfalls anhaltend positiv entwickelt sich die Quartiersentwicklung MainTor, an der die DIC Asset AG mit 40 Prozent beteiligt ist: Über 87 Prozent der Eigentumswohnungen in den „MainTor Palazzi“ sind bereits verkauft. Derzeit wird die Vermarktung des zentralen Büroturms „WinX“ ab Anfang 2014 vorbereitet. Für den Verkauf des derzeit in Bau befindlichen „MainTor Porta“ befindet man sich in fortgeschrittenen Verhandlungen und erwartet – ebenso wie bei der Hamburger Projektentwicklung „Opera Offices Neo“ (Forward Deal) – einen Abschluss in den nächsten Monaten.

Ulrich Höller, Vorstandsvorsitzender der DIC Asset AG: „Die DIC Asset AG befindet sich voll im Plan, ein weiteres erfolgreiches Geschäftsjahr mit einem erneuten Ergebniswachstum zu realisieren.“

 DIC Asset AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü