DF Deutsche Forfait AG legt im ersten Halbjahr Basis für weiteres Wachstum

Freitag, 30. August 2013

Pressemitteilung der DF Deutsche Forfait AG:

– Finanzierungsspielraum für künftiges Wachstum erweitert
– Positives Konzernergebnis von EUR 1,0 Mio.
– Erste Platzierung von Trade Finance Fonds in Q3 erwartet

Die DF Deutsche Forfait AG (Prime Standard, ISIN: DE0005488795) hat im ersten Halbjahr 2013 wichtige Schritte zum Ausbau des weiteren Wachstums unternommen. Die Begebung einer Unternehmensanleihe (Entry Standard, ISIN: DE000A1R1CC4) im Volumen von EUR 30 Mio. und die Sicherung weiterer Kreditlinien eröffnen der Gesellschaft zusätzlichen Spielraum zum Geschäftsausbau. Gleichzeitig stellt sich die DF-Gruppe mit dem Einstieg ins Asset Management von Trade Finance Fonds breiter auf und erweitert ihre Wertschöpfungskette.

Vor dem Hintergrund der strategischen Weichenstellung lag das Konzernergebnis im ersten Halbjahr 2013 mit EUR 1,0 Mio. erwartungsgemäß unter dem Vorjahreswert von EUR 1,5 Mio. Dies entspricht einem Ergebnis je Aktie von EUR 0,14 (Vorjahr: EUR 0,22). Das Forfaitierungsvolumen belief sich auf EUR 309,5 Mio. nach EUR 351,7 Mio. im ersten Halbjahr 2012. Im zweiten Halbjahr werden erste Effekte aus den erweiterten Finanzierungsmöglichkeiten und somit eine spürbare Steigerung des Forfaitierungsvolumens erwartet. Das Rohergebnis einschließlich Finanzergebnis, die wichtigste Steuerungsgröße für den Erfolg im Forfaitierungsgeschäft, lag mit EUR 6,4 Mio. im ersten Halbjahr 2013 nahezu auf dem Niveau des Vorjahres von EUR 6,6 Mio. Daraus resultiert eine Forfaitierungsmarge von 2,3 % im zweiten Quartal und 2,1 % bezogen auf die ersten sechs Monate. Die im langjährigen Vergleich überdurchschnittlich hohe Marge unterstreicht die attraktiven Rahmenbedingungen am Forfaitierungsmarkt. Die Verwaltungskosten lagen trotz einmaliger Investitionen in den Aufbau des neuen Geschäftsbereichs Asset Management und anteiliger Kosten für die Anleiheemission mit EUR 4,9 Mio. lediglich um 10 % über dem Vorjahreswert.

Trotz allgemeiner Korrekturen der Wachstumsprognosen für den Welthandel ist die Nachfrage von Exporteuren nach Finanzierungslösungen für Warenlieferungen in Schwellen- und Entwicklungsländer ungebrochen hoch. Gleichzeitig steigt angesichts historisch niedriger Zinsen das Investoreninteresse an der Assetklasse Außenhandelsforderungen. Mit dem Trade Finance Fondsgeschäft etabliert die Gesellschaft eine zweite Ertragssäule, zusätzlich zu den Erträgen aus dem bestehenden Forfaitierungsgeschäft. Aus den laufenden Gesprächen zwischen der in Dubai ansässigen neuen Tochtergesellschaft Deutsche Kapital Limited und einer Reihe interessierter institutioneller Investoren erwartet das Management noch im dritten Quartal erste Platzierungsergebnisse.

Frank Hock, Finanzvorstand der DF Deutsche Forfait AG: ‚Mit der Erweiterung der Finanzierungsstruktur und der Erhöhung von Kreditlinien hat die Gesellschaft ihre Refinanzierungsbasis im zweiten Quartal erheblich gestärkt. Das macht uns unabhängiger von kurzfristigen Marktschwankungen sowie Änderungen der Kreditvergabepolitik einzelner Fremdkapitalgeber und schafft neue Handlungsspielräume für künftiges Wachstum.‘

Für das Gesamtjahr 2013 geht die DF-Gruppe weiterhin von einem klar positiven Konzernergebnis aus.

Der vollständige Bericht zum ersten Halbjahr 2013 steht auf der Website des Unternehmens im Investor Relations-Bereich zur Verfügung.

DF Deutsche Forfait AG

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

Menü