DF Deutsche Forfait AG: Konzernverlust von rund 9,0 Millionen Euro nach neun Monaten – Beratungskosten für Blacklisting von 1,5 Millionen Euro – Anleihekurs fällt auf 31 Prozent

Dienstag, 14. Oktober 2014


Die
DF Deutsche Forfait AG (DFAG) hat in den ersten neun Monaten 2014 auf Basis von vorläufigen Geschäftszahlen einen Konzernverlust von rund 9,0 Millionen Euro verbucht. Das bestätigte der Vorstand der DFAG.

Weiterhin auf „schwarzer Liste“ der US-Regierung

Zu den Verlusten zählten nach Angaben der DFAG einmalige Sonderaufwendungen in Höhe von 1,5 Millionen Euro für Rechtsberatung und sonstige Beratungsleistungen in Folge des „Blacklistings“.

Die DFAG wird seit Februar dieses Jahres auf der Sanktionsliste der US-Behörde Office of Foreign Assets Control (OFAC) geführt und darf deshalb keine Finanzgeschäfte mit den USA führen. Nach Angaben der US-Behörde soll die DFAG gegen Sanktionen gegenüber dem Iran verstoßen haben.

Nach eigenen Angaben arbeite die DFAG weiterhin intensiv daran, eine Streichung von der OFAC-Sanktionsliste zu erreichen, um die Gesellschaft schnellstmöglich wieder handlungsfähig zu machen.

Enorme Verluste

Der vorläufige Verlust der DF Deutsche Forfait AG liege zum 30. September 2014 bei 8,4 Millionen Euro. Das Eigenkapital der DF Deutsche Forfait AG reduziere sich aufgrund des Verlustes auf rund 2,2 Millionen Euro, so die DFAG.

Zur Höhe des Konzerneigenkapitals könne die Gesellschaft derzeit keine Angaben machen, da diese von den endgültigen Konzernzahlen 2013 abhänge. Diese Konzernzahlen seien nach Informationen der DFAG jedoch noch Gegenstand einer Nachtragsprüfung. Der Vorstand des Unternehmens werde die Aktionäre auf der heutigen außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft in Köln über die Geschäftslage informieren.

Kurs der DFAG-Unternehmensanleihe

Der Kurs der DFAG-Unternehmensanleihe liegt aktuell bei nur 31 Prozent (Stand: 14.10.2014, 10 Uhr). Seit gestern verlor der Kurs sechs Prozentpunkte. In den vergangenen vier Monaten büßte der Kurs knapp 30 Prozentpunkte ein. Im Februar dieses Jahres begann der freie Fall des Kurswertes mit dem Bekanntwerden des OFAC-Blacklistings. Der Tiefpunkt aus dem März dieses Jahres mit 35 Prozent, wurde heute Morgen unterschritten.

Die Notierung auf der ‚Blacklist‘ beeinträchtige laut Scope die operativen Tätigkeiten der Gesellschaft, daher hatte Scope Ratings das Unternehmensrating der DFAG bereits am 21. Juli von „B-“ auf „CCC“ herabgestuft.

TIPP: Melden Sie sich JETZT auf unserer Homepage (rechts oben unter “Newsletter”) für unseren Newsletter an! Es entstehen Ihnen keine Kosten.

Anleihen Finder Redaktion. Timm Henecker.

Foto: DF Deutsche Forfait AG

Anleihen Finder Datenbank

Unternehmensanleihe der DF Deutsche Forfait Aktiengesellschaft 2013/2020

Zum Thema

DF Deutsche Forfait AG: Welche Folgen hat die Nicht-Bestätigung des Jahres- und Konzernabschluss 2013? – Scope Ratings: „Versagungsvermerk hat keinen Einfluss auf „CCC“-Rating“

DF Deutsche Forfait AG: Scope stuft Unternehmensrating auf “CCC” herab – Deutsche Forfait weiterhin auf schwarzer Liste der US-Exportkontrollbehörde – Finanzgeschäfte in USA weiter ausgesetzt – Weitere Rating-Herabstufung möglich – Anleihekurs bei 48,5 Prozent

DF Deutsche Forfait in der Krise: Weiter auf schwarzer Liste der US-Regierung – Ausschluss vom USD-Zahlungsverkehr – Management kämpft für Entkräftung der Vorwürfe – Belastung durch Steuerrückstellungen – Interview

DF Deutsche Forfait AG taucht auf schwarzer Liste der US-Regierung auf – Anleihen-Emittentin arbeitet intensiv an Aufklärung

Anleihen Finder News jetzt auch als APP (iOS7)

APP

Viele Wege führen zur Anleihen Finder-APP: Einfach den Button anklicken, den Itunes-Store aufsuchen oder über appster.de die Anleihen Finder-App aufs IPhone oder IPad laden

Anleihen Finder News auf Twitter und Facebook abonnieren

Twitter Facebook

Experten-Chat

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen.

MB Fund Advisory

Menü